Zersetzt sich Akustikschaum mit der Zeit?

Akustikschaum ist ein Material, das zur Schalldämmung von Räumen, insbesondere Studios, verwendet wird. Es ermöglicht die Erzeugung hochwertiger Klänge, indem es eine ordnungsgemäße und gleichmäßige Schallverteilung ermöglicht. Aber wird sich dieser Schaum nach der Installation verschlechtern?

Akustikschaumstoff zersetzt sich mit der Zeit. Diese Verschlechterung wird durch mehrere Faktoren verursacht, wobei schlechte Hygienepraktiken und längerer Gebrauch die häufigsten sind. Typischerweise zeigt Akustikschaum nach fünfjähriger Nutzung erste Anzeichen einer Verschlechterung.

Zersetzt sich Akustikschaum mit der Zeit?

Im Folgenden wird erklärt, wie sich Akustikschaum zersetzt, welche Faktoren zu seiner Zersetzung führen, welche Anzeichen einer Zersetzung von Akustikschaum auftreten und wie man seiner Zersetzung vorbeugen kann.

Lesen Sie auch: Wird Akustikschaum einen Raum schalldicht machen?

Zersetzt sich Akustikschaum mit der Zeit?

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Akustikschaumstoff zersetzt sich etwa fünf bis sieben Jahre nach der Installation. Zu den Faktoren, die zu seiner Verschlechterung führen, gehören längerer Gebrauch und die Einwirkung äußerer Substanzen wie Wasser und Elemente. 

Wie alle anderen Materialien ist auch der Einsatz von Akustikschaum nur für eine bestimmte Zeit sinnvoll. Wenn Sie es daher über einen längeren Zeitraum verwenden, wird es sich verschlechtern. Bei den meisten Akustikschaumstoffen zeigen sich danach Alterungserscheinungen fünf bis sieben Jahre von Nutzen.

Akustikschaum basiert auf einer offenen Zellstruktur, um Schallenergie einzufangen und zu verteilen. Darüber hinaus kann es auch andere Materialien wie Feuchtigkeit, Staub und Flecken auffangen. Solche Fremdstoffe können zur Beschädigung Ihres Akustikschaumstoffs führen. 

Die Fremdstoffe verschließen die offenen Räume im Schaum teilweise oder vollständig. Der Schaumstoff streut den in Ihrem Akustikraum erzeugten Schall nicht. Mit der Zeit kollabiert die Zellstruktur und Ihr Akustikschaum wird unbrauchbar.

Was führt zur Zersetzung von Akustikschaum?

Akustikschaum ist wie ein Schwamm, da er in seiner Struktur offene Räume aufweist, die Schallenergie absorbieren. Die offene Struktur trägt zur Verschlechterung bei, da sie Fremdstoffe wie Wasser und Staub darin einschließt. 

Daher trägt das Vorhandensein der folgenden Substanzen im Akustikschaum zu seiner Verschlechterung bei:

Wasser

Wenn Wasser in Ihren Akustikschaumstoff eindringt, breitet es sich in der Schaumstruktur aus, da dieser über Poren verfügt, die die Intensität der Schallenergie reduzieren sollen.

Aufgrund dieses Aspekts wird es sehr schwierig, Wasser aus dem Akustikschaum zu entfernen, was zu dessen Zersetzung führt. Außerdem das Wasser verdunstet nicht richtig aus dem Schaum, da es tief in der Materialstruktur verankert ist.

Staub

Ebenso wie Wasser setzt sich auch Staub in der Akustikschaumstruktur fest. Mit der Zeit blockiert die Staubansammlung die offenen Zellen, die in erster Linie zur Schallenergieverteilung beitragen sollen. Die Folge ist ein allmählicher Rückgang der Fähigkeit des Schaums, Schall zu absorbieren.

Mikroorganismen

Auch biologische Substanzen wie Pilze, Bakterien und Viren können in Ihren Akustikschaum gelangen. Die warme und dunkle Umgebung des Schaums ermöglicht das Wachstum und die Ausbreitung der Mikroorganismen. Folglich funktioniert der Schaum nicht so effizient, da die offenen Zellen teilweise geschlossen sind.

Feuer

Akustikschäume werden aus Polyurethan oder Melamin hergestellt. Diejenigen, die aus Melamin hergestellt werden, sind Brandschutzklasse A, Polyurethan hingegen nicht.

Wenn Ihr Schaumstoff also aus Polyurethan besteht, sollten Sie ihn nicht an Orten mit großer Hitze verwenden, da er nicht der Klasse A entspricht und sich schnell zersetzt.

So verhindern Sie, dass sich Ihr Akustikschaum zersetzt

Wie die meisten Dinge erfordert auch Akustikschaum eine regelmäßige Pflege, um sicherzustellen, dass er ordnungsgemäß funktioniert und lange hält. Es gibt folgende Möglichkeiten, Ihren Akustikschaum zu pflegen:

Richtige Reinigung

Akustikschaumstoffe sammeln Staub und andere Ablagerungen, die von den Benutzern in den Raum gebracht werden. Daher sollten Sie sie regelmäßig reinigen, um eine Verschlechterung zu verhindern.

Reinigen Sie den Schaum mit einem feuchten Tuch um Staub und Schmutz zu entfernen. Achten Sie jedoch darauf, den Akustikschaumstoff nicht mit einem feuchten Tuch zu reinigen, da die überschüssige Feuchtigkeit sonst im Schaumstoff eingeschlossen wird.

Sie können Ihren Akustikschaum auch mit Handstaubsaugern absaugen. Erwägen Sie die Verwendung von BLACK&DECKER Handstaubsauger (verfügbar auf Amazon.com). Er verfügt über eine schwenkbare Düse, mit der Sie schwer zugängliche Stellen wie die Ecken Ihres Akustikschaumstoffs reinigen können.

Bitte stellen Sie den Staubsauger nicht direkt auf den Schaumstoff. Ziehen Sie es stattdessen leicht über den Schaum. Diese Vorsicht verhindert, dass die Saugkraft des Vakuums den Akustikschaum zerstört und ihn von der Wand löst.

Verwendung von Schutzhüllen

Platzierung eine Schutzhülle auf Ihrem Akustikschaum sorgt dafür, dass sich Staub und andere Fremdkörper nicht im Stoff des Schaumstoffs festsetzen.

Der Bezug wirkt wie eine Hautschicht, die das Eindringen von Staub und Flecken verhindert und so die Reinigung erleichtert. Die Abdeckung beeinträchtigt die Schallenergieumwandlungsfähigkeit des Schaums nicht.

Reduzieren Sie die Brandgefahr

Die meisten Akustikschäume werden aus brennbarem Polyurethanschaum hergestellt. Daher sollten Sie die Brandgefahr in Räumen mit Schaum minimieren. Dazu gehört das Vermeiden des Rauchens oder der Verwendung von Kerzen im Raum. Sie sollten auch Elektrokabel ordnungsgemäß isolieren, um mögliche elektrische Gefahren zu vermeiden.   

Anzeichen dafür, dass Sie Ihren Akustikschaumstoff ersetzen sollten

Wie alle Materialien lässt auch der Akustikschaumstoff langsam an Wirksamkeit nach. Der Verfall Ihres Akustikschaumstoffs wird sich auf verschiedene Weise äußern. Deshalb sollten Sie nach längerer Anwendung auf folgende Ereignisse achten:

  • Altern. Nach etwa 7 Jahren wird die Akustikschaumstruktur zusammenbrechen. Teile der offenen Zellen beginnen sich vom Schaum zu lösen.
  • Reduzierte Luftqualität. Staub, der sich im Akustikschaumstoff ansammelt, beginnt, den Raum zu füllen. Sie bemerken dies daran, dass es im Raum stickig wird, und bei anderen an Atembeschwerden.
  • Geringere Klangqualität. Sobald Sie feststellen, dass die Klangqualität in Ihrem Akustikraum nachlässt, ist es an der Zeit, über die Anschaffung eines neuen Schaumstoffs nachzudenken.
  • Stinkend. Wenn sich Schmutz, Flecken und organisches Material längere Zeit in Ihrem Akustikschaumstoff festsetzen, beginnt er zu riechen. Möglicherweise ist es an der Zeit, Ihre akustische Form zu ersetzen.
  • Sich krank fühlen. Die Ansammlung von Staub und Mikroorganismen wie Pilzen und Bakterien in Ihrem Akustikschaum kann krank machen. Dies gilt insbesondere für ein Zimmer, das von mehreren Personen geteilt wird. Ein beschädigter Akustikschaumstoff kann zur Ausbreitung von Krankheiten wie Grippe beitragen.

Abschluss

Akustikschaumstoff zersetzt sich mit der Zeit. Diese Verschlechterung wird verursacht durch:

  • Wasser dringt in den Schaum ein.
  • Staubansammlung.
  • Mikroorganismen nisten sich im Akustikschaum ein.
  • Extreme Hitze für Akustikschaumstoffe, die nicht der Brandschutzklasse A entsprechen.

Allerdings kann man Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass ein Akustikschaumstoff nicht so schnell zerfällt. Dazu gehört die regelmäßige Reinigung Ihres Akustikschaumstoffs, das Anbringen einer Schutzschicht auf dem Schaumstoff und das Treffen von Brandschutzmaßnahmen.

Ähnliche Beiträge