So machen Sie einen Benzin-Golfwagen leiser

Ein Golfwagen kann eine schnelle und einfache Möglichkeit sein, sich auf kurzen Strecken fortzubewegen. Allerdings können sie ziemlich laut sein, und Sie haben sich vielleicht gefragt, wie Sie einen Benzin-Golfwagen leiser machen können. Hier ist eine kurze Antwort:

Die einfachsten Möglichkeiten, einen Benzin-Golfwagen leiser zu machen, sind: durch Anbringen eines Schalldämpfers oder einer stärkeren Isolierung am Wagenkörper. Bevor Sie Änderungen an Ihrem Golfwagen vornehmen, stellen Sie sicher, dass die Geräusche kein Zeichen mechanischer Probleme sind.

Schauen Sie sich auch meine an Anleitung, wie man Dartscheiben leiser macht.

Machen Sie einen Benzin-Golfwagen leiser

In diesem Artikel schaue ich mir die effektivsten Möglichkeiten an, einen Golfwagen leiser zu machen, und zeige auch eine kurze Fehlerbehebung, um die Ursache verdächtiger Geräusche zu ermitteln. Seien Sie sich jedoch darüber im Klaren, dass Sie ein wenig mechanisches Wissen benötigen, um große Änderungen vorzunehmen.

Warum sind Golfwagen laut?

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Es ist wahrscheinlich nichts Neues für Sie, aber alle Benzinmotoren machen Geräusche. Diese Geräusche können entweder von den beweglichen Teilen im Motor oder vom Auspuff herrühren. Auspuffanlagen können häufig Motorgeräusche verstärken, was sie zu einem der besten Standorte für Lösungen zur Geräuschreduzierung macht.

Dies sind die Hauptfaktoren, die sich darauf auswirken, wie viel Lärm Ihr Benzin-Golfwagen macht:

Motor Größe

Die Größe des Motors eines Golfwagens bestimmt im Allgemeinen, wie viel Lärm er macht. Golfwagen haben normalerweise einen Motor mit 10 bis 12 PS, aber selbst dieser kleine Unterschied kann sich auf die Geräuschentwicklung auswirken.

Natürlich ermöglicht ein größerer Motor eine schnellere Fahrt, verursacht aber auch mehr Lärm. Wenn Sie immer noch einkaufen, denken Sie daran, wenn Sie einen relativ leisen Goldwagen wünschen.

Isolierung

Auch wenn ein Golfwagen nicht wirklich viel zu bieten hat, verfügen die meisten über eine Isolierung. Sie finden dies wahrscheinlich rund um den Motor oder in der Karosserie. Je weniger Isolierung Sie haben, desto mehr Lärm macht Ihr Golfwagen.

Selbst bei hochwertigen, gut isolierten Golfwagen muss sich die Isolierung im Laufe der Zeit ändern. Es kann durch Hitze und Abnutzung beschädigt werden, was dazu führen kann, dass es weniger wirksam ist. Dies könnte der Grund sein, warum Ihr Golfwagen mehr Lärm macht als zuvor.

Schalldämpfer

Nicht alle Benzin-Golfwagen sind mit einem Schalldämpfer ausgestattet, da dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Allerdings wird der Einbau eines Schalldämpfers einen enormen Unterschied in der Geräuschentwicklung machen, insbesondere wenn es sich um einen hochwertigen Schalldämpfer handelt.

Wenn Sie bereits einen Schalldämpfer installiert haben, muss dieser möglicherweise ersetzt werden. Abnutzungserscheinungen wie Risse oder Rost können die Funktionsfähigkeit beeinträchtigen. Wenn Ihr Schalldämpfer also alt oder beschädigt aussieht, sollten Sie über einen Austausch nachdenken.

Mechanische Probleme

Wie jeder andere Motor können auch Golfwagen von mechanischen Problemen betroffen sein. Der einzige Unterschied zwischen einem Golfwagenmotor und einem Automotor ist die Größe; Sie basieren im Wesentlichen auf derselben Technologie.

Der einfachste Weg, dies zu vermeiden, ist die richtige Wartung und Instandhaltung. Alles, von losen Verbindungen und Schrauben bis hin zu Übertragungsproblemen, kann sich darauf auswirken, wie viel Lärm Ihr Golfwagen macht.

Mögliche mechanische Probleme

Wie bereits erwähnt, können einige mechanische Probleme einen direkten Einfluss auf die Geräuschentwicklung eines Golfwagens haben. Wenn Sie feststellen, dass Ihr Gerät mehr Lärm macht als sonst, lohnt es sich, das Problem überprüfen zu lassen, bevor Sie mit der Schalldämmung beginnen.

Dies sind meiner Meinung nach die Hauptprobleme, die sich auf den Lärmpegel auswirken können:

Stoßdämpfer

Golfwagen verfügen über Stoßdämpfer in der Federung, die mit der Zeit beschädigt werden können. Sie sind im Gebrauch wirklich sehr beanspruchend, also achten Sie auf sie.

Wenn Sie beim Überfahren von Unebenheiten ungewöhnliche Geräusche bemerken, kann es an Ihren Stoßdämpfern liegen. Da diese häufiger ausgetauscht werden müssen als andere Komponenten, sollten Sie nicht damit rechnen, dass dies zu einer Belastung führt.

Motor

Alle Gasmotoren verursachen im Betrieb Geräusche. Neue oder lautere Geräusche können jedoch ein Zeichen für mechanische Probleme sein. Außerdem sind neuere Motoren im Allgemeinen leiser und effizienter als ältere.

Wenn Sie Bedenken bezüglich Ihres Motors haben, bringen Sie den Wagen zu einem Mechaniker, bevor Sie mit der Schalldämmung beginnen. Denn das Letzte, was Sie wollen, ist, zusammenzubrechen, weil Sie ein potenzielles Problem ausgeblendet haben.

Übertragung

Golfwagen verfügen wie Automotoren über einen Übertragung tailliert. Ein Golfwagen fährt zwar mit einem kaputten oder beschädigten Getriebe, aber dadurch wird es viel lauter und macht weniger Spaß.

Unabhängig davon, ob Sie schon einmal mit einem defekten Getriebe zu kämpfen hatten oder nicht, wissen Sie, ob es Probleme gibt. Ihre Fahrt wird nicht nur holprig, sondern auch viel lauter.

Regler

Ein Controller steuert (wenig überraschend) die Geschwindigkeit Ihres Golfwagens. Viele Leute rüsten ihre Wagen gerne auf, um sie schneller zu machen, aber das kann natürlich auch dazu führen, dass sie lauter werden.

Umgekehrt wird der Motor durch den Austausch gegen einen kleineren Controller weniger leistungsstark, aber auch leiser. Lassen Sie Ihren Golfwagen ordnungsgemäß warten, um sicherzustellen, dass Sie wissen, in welchem Zustand sich Ihr Controller befindet.

Vorausgesetzt, Sie pflegen Ihren Golfwagen und lassen ihn regelmäßig warten, sollten Sie auf diese Probleme aufmerksam gemacht werden, bevor sie auftreten. Wenn nicht, schauen Sie sich diese unbedingt an, bevor Sie mit der Schalldämmung beginnen.

So machen Sie einen Benzin-Golfwagen leiser

Isolierung Ihres Golfwagens

Wie bereits erwähnt, sind die beiden besten Möglichkeiten, Ihren Golfwagen leiser zu machen, das Anbringen einer Isolierung und eines Schalldämpfers. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, würde ich empfehlen, beides auszuprobieren. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie tun sollen, wenden Sie sich an einen Mechaniker, der Erfahrung mit der Modifizierung von Golfwagen hat.

Zum Beispiel einige Golfwagen-Anbieter bietet möglicherweise eine Anpassungsoption an, mit dem viele Menschen den Motorraum ihres Wagens zusätzlich schalldämmen.

Lesen Sie auch wie man Laubbläser leiser macht.

1. Isolieren Sie Ihren Golfwagen

Isolierung ist im Allgemeinen eine unglaublich nützliche Option für jedes Schallschutzprojekt. Wenn Sie Ihrem Golfwagen eine Isolierung hinzufügen, dient dies zwei Zwecken:

  • Schalldämpfend. Die schlaffe Masse ist so konzipiert, dass sie nicht vibriert, wenn Schallwellen mit ihr in Kontakt kommen, was deren Übertragung verhindert.
  • Extramasse. Schallwellen sind Vibrationen, und wenn Sie Ihrem Wagen mehr Masse hinzufügen, bedeutet dies, dass er weniger vibriert.

Hochdichter Fahrzeug-Isolierschaum eignet sich perfekt für diese Aufgabe, da er im Allgemeinen nicht zu dick ist und daher in kleinen Räumen (z. B. im Motorraum eines Golfwagens) angewendet werden kann.

Bedenken Sie jedoch, dass sich dies auf die Fahrgeschwindigkeit Ihres Golfwagens auswirken kann. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass Sie Tonnen an Masse hinzufügen, aber je mehr Sie hinzufügen, desto langsamer wird Ihr Einkaufswagen.

Für dieses Projekt empfehle ich 2 Produkte:

Beide Produkte werden für diese Aufgabe effektiv sein, da sie genau dafür konzipiert sind. Schalldämmende Matten für Fahrzeuge (Lesen Sie meinen Artikel) bieten sowohl Wärme- als auch Schalldämmung.

Sie bestehen beide aus Butylkautschuk, einer schlaffen Masse, die hohen Temperaturen standhält. Sie sind beide etwa 1 mm dick, sodass Sie keine Probleme damit haben sollten, sie in den Motorraum einzubauen.

Beiden Produkten liegt eine einfache Anleitung bei. Befolgen Sie jedoch diesen Vorgang:

  • Entfernen Sie alle alten Isolierungen und reinigen Sie den Bereich gründlich, um Öl und Schmutz zu entfernen.
  • Messen Sie die entsprechenden Maße und schneiden Sie die Matten zu. Lassen Sie dabei etwas übrig, um die Falten auszuglätten.
  • Ziehen Sie die selbstklebende Rückseite ab und kleben Sie sie fest. Rollen Sie es mit einem Handroller.
  • Stellen Sie sicher, dass alle Teile festsitzen und keine größeren Lücken vorhanden sind. Auch die Kapuze mit auskleiden schalldämmende Matte (mein Artikel über das Beste) auch.

Der Unterschied, den diese Matten bewirken können, ist sofort spürbar. Sie behaupten, eine Geräuschreduzierung von bis zu 60% zu bieten, was ziemlich beeindruckend ist.

Sie können zwar auch andere Bereiche des Golfwagens isolieren, aber das lohnt sich nicht wirklich. Eine wirksame Schalldämmung erfolgt am besten an der Quelle. Wenn Sie also etwas unter Ihren Stuhl oder das Gestell legen, erhöht sich das Gewicht nur.

Das Einzige, was Sie bei der Isolierung beachten sollten, ist, dass Sie nicht zu viel Motorwärme einfangen. Bei diesen Produkten ist das im Allgemeinen kein großes Problem, aber je mehr Wärme Sie isolieren, desto größer ist die Brandgefahr.

Wenn Sie diesbezüglich Bedenken haben, wenden Sie sich an einen Mechaniker, um genauere Informationen zu Marke und Modell Ihres Golfwagens zu erhalten. Da diese Matten jedoch in Muscle-Cars verwendet werden, ist es unwahrscheinlich, dass Ihr Motor Feuer fängt.

2. Installieren Sie einen neuen Schalldämpfer an Ihrem Golfwagen

Ein Großteil des vom Motor Ihres Golfwagens erzeugten Lärms entweicht durch den Auspuff. Ein Schalldämpfer soll dem entgegenwirken den Lärm zerstreuen. Der Schalldämpfer eines Golfwagens funktioniert genauso wie der Schalldämpfer eines normalen Autos.

Die einfachste Möglichkeit zum Einbau eines neuen Schalldämpfers besteht darin, mit Ihrem Händler zu sprechen, wenn Sie den Wagen noch nicht lange besitzen. Sie sollten in der Lage sein, Ihnen einen modellspezifischen Schalldämpfer zur Verfügung zu stellen, der Ihnen das Leben erheblich erleichtert.

Sie können einen Schalldämpfer jedoch auch selbst kaufen und einbauen, dies hängt jedoch von Ihrem technischen Wissen ab. Einige werden viel einfacher zu montieren sein als andere. Dieses Video erklärt So montieren Sie einen Golfwagen-Schalldämpfer ausführlich genug.

Sie müssen einen Schalldämpfer finden, der zu Ihrem Golfwagen passt, es gibt jedoch einige generische Modelle, die für mehrere verwendet werden können. Hier sind einige Top-Tipps mit Links zu ihrem Amazon-Eintrag:

Es gibt einen ziemlich großen Markt für Schalldämpfer für Golfwagen, daher sind dies nur reale Beispiele, die Ihnen helfen sollen, sich ein Bild zu machen. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um nach dem besten Modell für Ihren Golfwagen zu suchen.

Wenn Sie nicht die richtigen Informationen finden, sind Foren immer eine gute Anlaufstelle, denn Sie sind wahrscheinlich nicht der Erste, der dieses Problem hat!

Eine einfachere Möglichkeit, dieses Problem zu lösen, besteht darin, Ihren Einkaufswagen zu einer Personalisierungswerkstatt oder einem Mechaniker zu bringen, da dieser Sie über das beste Modell beraten kann und es auch für Sie einbauen kann.

3. Entscheiden Sie sich für eine Schalldämpfung

Sie haben wahrscheinlich inzwischen begriffen, dass eine Änderung erforderlich ist, um Ihren Golfwagen leiser zu machen. Wenn Sie jedoch keine drastischen Änderungen an Ihrem Golfwagen vornehmen möchten, gibt es noch eine weitere Option für Sie.

Versuchen Sie etwas namens a Gummidämpfer (Amazonas). Das sind wirklich einfache kleine Gummifüße, die am Rahmen unter dem Motor befestigt werden. Ihre Aufgabe besteht darin, als Stoßdämpfer für den Motor zu fungieren und so viele unnötige Geräusche zu eliminieren.

Da es sich um nicht standardmäßige Teile handelt, passen die meisten Marken auf die meisten Golfwagenmodelle. Im Gegensatz zu Schalldämpfern, die eine bestimmte Größe und Form haben müssen, handelt es sich dabei im Allgemeinen nur um kleine Gummifüße.

Das erleichtert vor allem den Kauf erheblich. Die meisten Hersteller sollten ihre Kompatibilität angeben, aber Sie können jederzeit eine schnelle Suche durchführen, um das richtige Modell für Ihren Golfwagen zu finden.

Die Verwendung eines Gummidämpfers bietet mehrere Vorteile:

  • Sie sind weniger invasiv als das Hinzufügen einer Isolierung oder eines Schalldämpfers.
  • Sie sind deutlich günstiger als die anderen Optionen.
  • Für den Einbau sind im Allgemeinen keine großen mechanischen Kenntnisse erforderlich.
  • Im Gegensatz zu einem Schalldämpfer lassen sie sich auch ganz einfach austauschen, wenn sie abgenutzt sind.

Allerdings bieten sie nicht so viel Rauschunterdrückung wie die anderen oben aufgeführten Optionen, sind aber praktischer. Es könnte sich lohnen, einige Gummidämpfer auszuprobieren, bevor Sie zu einer der größeren Optionen übergehen.

Was ist mit Elektro?

Wenn der Lärm Ihres Benzin-Golfwagens Sie (oder wahrscheinlicher Ihre Nachbarn) wirklich stört, sollten Sie über einen Umstieg auf einen Elektro-Golfwagen nachdenken. Am wichtigsten ist, dass sie die leiseste Option sind, die Sie haben können.

Allerdings sind sie auch viel günstiger im Betrieb und recht energieeffizient. Natürlich ist dies eine teurere Option, aber es lohnt sich, wenn Lärm ein echtes Problem darstellt.

Einige abschließende Gedanken

Wie Sie sehen, ist es nicht die schwierigste Aufgabe, einen Benzin-Golfwagen leiser zu machen. Sobald Sie sich vergewissert haben, dass es keine Probleme mit Ihrem Golfwagen gibt, würde ich empfehlen, sowohl eine Isolierung als auch einen Schalldämpfer anzubringen, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Wenn Sie sich dieser Aufgabe jedoch nicht gewachsen fühlen, fragen Sie einen örtlichen Mechaniker, ob er Vorschläge hat, wie Sie Ihren Golfwagen leiser machen können.

Ähnliche Beiträge