So verwenden Sie eine Leckdichtung als Schalldämpfer (4 einfache Schritte)

Die Verwendung einer Leckageabdichtung als Schalldämpfer scheint eine unwirksame Lösung zur Geräuschreduzierung zu sein. Wenn Ihr Raum jedoch Lücken und kleine Löcher in der Wand aufweist, durch die Lärm eindringen kann, kann ein Leckdichter ein perfekter Schalldämpfer sein. Allerdings muss man zunächst wissen, wie man es richtig einsetzt, damit es seinen Zweck erfüllen kann.

Leckdichtmittel verhindern zunächst das Austreten von Wasser, verhindern aber auch, dass Geräusche in einen Raum gelangen. Um es zu verwenden, müssen Sie es nur auf die Lücken auftragen, durch die Geräusche dringen. Sobald die Leckdichtung aushärtet, absorbiert sie den Großteil der Schallwellen und Vibrationen.

So verwenden Sie eine Leckdichtung als Schalldämpfer

Eine Leckageabdichtung kann zweifellos die Anzahl reduzieren Schallwellen dringen in Ihren Raum ein oder zu Hause. Aber natürlich müssen Sie die Vor- und Nachteile der Verwendung kennen, bevor Sie mit dem Prozess fortfahren. 

So verwenden Sie eine Leckagedichtung als Schalldämpfer (Schritt für Schritt)

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Schallwellen sind wie Wasser. Sie können problemlos durch kleine Lücken dringen und die Stille in Ihrem Zuhause durchbrechen. Noch komplizierter wird es, wenn diese Lücken so klein sind, dass man sie nicht leicht finden kann. 

Aber sobald Sie diese Lücken gefunden haben, ist eine Leckabdichtung eine der effektivsten Methoden, um den Schall daran zu hindern, durch sie hindurchzugehen. 

Der Zweck einer Leckabdichtung besteht darin, zu verhindern, dass Wasser in die Löcher Ihres Daches eindringt. Solche Dichtstoffe sind flexibel, sodass sie nicht reißen und gut auf Holz, Metall und Beton haften. Aber abgesehen davon, dass Sie Wasserlecks stoppen, können Sie eine Leckdichtung auch als Schalldämpfer verwenden. 

Darüber hinaus benötigen Sie für den Prozess einige Materialien:

  • Saubere Kleidung
  • Leckabdichtung
  • Spachtel
  • steife Bürste

Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Verwendung einer Leckabdichtung zur Minimierung von Geräuschen in einem Raum:

1. Reinigen Sie den Spaltbereich

Um eine hervorragende Haftung zu gewährleisten, reinigen Sie den zu versiegelnden Bereich vor dem Auftragen des Dichtmittels. Stellen Sie sicher, dass der Standort trocken ist, damit keine Feuchtigkeit eindringt und die Verbindung später beschädigt. 

Wenn sich in der Lücke oder dem Loch, das Sie abdichten müssen, alte Dichtungsmasse befindet, kratzen Sie diese mit einem Lösungsmittelentferner, einem Spachtel und einer harten Bürste ab. 

2. Tragen Sie das Leckdichtmittel auf

Sobald der Bereich trocken ist, müssen Sie als Nächstes die Leckabdichtung als Schalldämpfer anbringen. Wenn das von Ihnen verwendete Dichtmittel über einen Applikator verfügt, achten Sie darauf, ihn in einem 45-Grad-Winkel zu halten. Auf diese Weise können Sie die Leckabdichtung bis tief in den Riss anbringen. 

Wenn Sie den Applikator im richtigen Winkel halten, drücken Sie beim Zusammendrücken der Flasche das Dichtmittel in den Spalt. 

Wenn Sie jedoch ein Leckdichtmittel ohne Applikator verwenden, drücken Sie die Dichtung mit einem Spachtel in die Risse.

Halten Sie bei der Arbeit außerdem ein Spachtel zur Hand. Sobald Sie sehen, dass die Dichtmasse aus dem Riss austritt, können Sie sie mit dem Spachtel zurückdrücken. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Sie die Innenseite der Lücke ausreichend ausfüllen.

3. Tragen Sie das Dichtmittel in einer geraden Linie auf

Wenn möglich, die Leckdichtung in einer, geraden und durchgehenden Linie anbringen. Stopps und Starts müssen vermieden werden, da sie Nähte in der Dichtungsmasse verursachen. Diese Nähte können die Festigkeit der Versiegelung verringern, sobald sie aushärtet und schrumpft. 

Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie ausreichend Leckdichtmittel auftragen, um das Loch oder die Lücke zu füllen. Sie können den Überschuss an den Seiten jederzeit entfernen, es wird jedoch schwierig sein, ihn hinzuzufügen, wenn Sie nicht genug auftragen. 

4. Die Lücken beidseitig abdichten

Es ist wichtig zu beachten, dass ein Leckdichtmittel besser funktioniert, wenn Sie es auf beide Rissseiten auftragen. 

Es ist wichtig, Spalten und Löcher möglichst sicher abzudichten. Allerdings müssen Sie auf beiden Seiten des zu reparierenden Bereichs einen Dichtstoff auftragen. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass keine Schallwellen den Problembereich durchdringen.

So finden Sie die Löcher und Risse, die Sie zur Schalldämmung benötigen

Es kann schwierig sein, die Risse und Löcher zu erkennen, die abgedichtet werden müssen. Dies gilt insbesondere dann, wenn diese Löcher zu klein sind, als dass Sie sie mit bloßem Auge erkennen könnten. Bevor Sie also eine Leckdichtung als Schalldämpfer verwenden, müssen Sie zunächst wissen, wie Sie diese Lücken und Löcher erkennen. 

Wassertest

Wenn Sie prüfen möchten, ob ein Riss durch beide Seiten einer Wand geht, können Sie neben der visuellen Prüfung auch einen Wassertest durchführen. Bewässern Sie die Oberfläche dort, wo Sie den Riss vermuten. Bei dieser Methode muss darauf geachtet werden, ausreichend Wasser zu verwenden.

Wenn der Riss durch beide Seiten der Wand verläuft, sollte sich auch auf der anderen Seite des von Ihnen getesteten Bereichs Wasser oder Feuchtigkeit befinden.

Lichttest

Am besten wäre es, wenn Sie für diesen Test eine relativ dunkle Umgebung hätten. Stellen Sie sicher, dass der Raum, in dem Sie einen Riss in der Wand gefunden haben, dunkel genug ist. Auf diese Weise können Sie das Licht sehen, das Sie auf den Spalt richten, wenn er durch den Spalt fällt. 

Darüber hinaus benötigen Sie für diesen Vorgang die Hilfe einer weiteren Person. 

Sobald Sie sichergestellt haben, dass der Raum, in dem sich die rissige Wand befindet, bereits dunkel ist, gehen Sie zur anderen Seite der Wand, an der das Problem auftritt. Nehmen Sie eine Taschenlampe mit und bitten Sie die andere Person, im Raum zu bleiben.

Sobald alles fertig ist, schnappen Sie sich Ihre Taschenlampe und platzieren Sie deren Licht vor dem Spalt. Bitten Sie als Nächstes die Person auf der anderen Seite, zu prüfen, ob das Licht durch die Wand dringt. Wenn dies der Fall ist, können Sie Ihr Leckdichtmittel weiterhin als Schalldämpfer verwenden. (Quelle)

Quellen

  1. Familienhandwerker, wie man einen Raum schalldicht macht, https://www.familyhandyman.com/project/how-to-soundproof-a-room/, abgerufen am 8. Oktober 2021. 
  2. Wikipedia, Die Freie Enzyklopädie, Schalldämmung, https://en.wikipedia.org/wiki/Soundproofing, abgerufen am 8. Oktober 2021. 
  3. Steve Hamilton, Wie man vor dem Streichen ein Loch in der Außenbetonwand eines Hauses füllt, https://homeguides.sfgate.com/fill-hole-exterior-concrete-wall-home-before-painting-29891.html, abgerufen am 8. Oktober 2021. 
  4. C. Maierhofer et al., Aktive Thermografie zur Beurteilung von Stahlbetonkonstruktionen, https://www.sciencedirect.com/topics/materials-science/crack-detection, abgerufen am 11. Oktober 2021. 
  5. Bob Vila, Verhaltensregeln bei der Reparatur von Trockenbauwänden, https://www.bobvila.com/articles/repairing-drywall/, abgerufen am 11. Oktober 2021. 

Ähnliche Beiträge