Warum sich Spanholz gut zur Schalldämmung eignet

Spanholz eignet sich gut zur Schalldämmung Ihrer Böden in Ihrem Zuhause. Ihr Zuhause sollte ruhig und friedlich genug sein, damit Sie sich nach der Lärmbelästigung draußen erholen können. Glücklicherweise können Sie Bodengeräusche durch die Verwendung von Akustikspanplatten oder Spanholzprodukten reduzieren. 

Spanholz dämpft Geräusche, da es aus mehreren Lagen Spanplatten besteht. Durch diese Schichten entsteht ein leistungsstarkes und robustes Schallschutzmedium. Dadurch reduzieren sie Stöße und die Luftschallübertragung. 

Lesen Sie auch: Die 4 besten schallisolierten Holzoptionen

Spanholz eignet sich gut zur Schalldämmung

Wenn Ihr Boden beim Begehen knarrt oder andere Geräusche macht, ist Spanholz die perfekte Schallschutzlösung. Wenn Sie das nicht überzeugt, lassen Sie uns die Gründe besprechen, warum dieses Material hervorragend zur Schalldämmung geeignet ist.

Warum sollten Sie Spanholz zur Schalldämmung Ihres Bodens verwenden?

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Akustikspanholz ist eine Kombination aus mehreren Lagen P5-Spanplatten. Diese Schichten werden miteinander verbunden und ergeben so ein festes und schallabsorbierendes Material. 

Ein typisches Spanholz zur Schalldämmung ist 28 mm dick. Trotz dieser Größe kann es die Auswirkungen von Schall eliminieren, wenn Sie es auf den Boden Ihres Hauses kleben. 

Nachfolgend sind die Gründe aufgeführt, warum sich Spanholz gut zur Schalldämmung eignet:

Spanholz absorbiert hervorragend Schall

Die Qualität Ihres Akustikspanholzes hat einen direkten Einfluss darauf, wie gut es die Lärmbelastung kontrollieren, absorbieren und reduzieren kann. Achten Sie bei der Verwendung dieses Materials darauf, jedes Stück so zuzuschneiden, dass es an die Umrisse Ihres Raums passt.

Es ist außerdem wichtig, dass Sie an allen Kanten des Spanholzes einen Abstand von einem Achtel bis einem Viertel Zoll lassen. 

Darüber hinaus ist es unbedingt erforderlich, dass Sie auf der Rückseite der Dielen Silikon oder ein akustisches Dichtmittel auftragen, bevor Sie sie auf Ihren Boden schrauben oder nageln. Nachdem Sie sie festgeschraubt haben, tragen Sie eine akustische Versiegelung auf alle Lücken zwischen den Dielen auf.

Dadurch wird sichergestellt, dass die Ausbreitung des Lärms von einer Schicht zur anderen gestoppt wird. Dadurch wird Ihr Boden deutlich leiser begehbar. 

Hervorragende schalldämmende Eigenschaften

Die Teppiche und Polster auf Ihrem Boden reduzieren bereits Schallvibrationen, Echos und das Zurückprallen von Schallwellen. Das Material, aus dem Ihr Teppich besteht, kann Schall absorbieren, was wesentlich dazu beiträgt, Ihr Zuhause leiser zu machen.

Allerdings nutzen sich Teppiche mit der Zeit ab und verlieren dadurch ihre Fähigkeit Schall dämpfen. Glücklicherweise können Sie Akustik-Spanholzblöcke auf dem Unterboden verlegen. 

Darüber hinaus kommt es mit zunehmendem Alter Ihres Zuhauses dazu, dass die Bestandteile des Bodens auseinanderfallen und dadurch quietschen. Es kann störend sein, insbesondere wenn sich andere Personen in Ihrem Zuhause ausruhen und Sie ruhig gehen möchten. 

Quietschen und Knarren können durch Abstände oder Lücken zwischen der Oberfläche Ihres Bodens und dem Unterboden verursacht werden. Durch die Zugabe von Akustikspanholz werden diese unerwünschten Geräusche gedämpft und Ihr Boden wird weniger laut. 

Absorbiert Vibrationen

Wenn Sie ein Gerät betreiben, das den Boden berührt, zum Beispiel eine Waschmaschine, erzeugt es Vibrationen, die auf dem darunter liegenden Boden zu Lärm führen können. Vibrationen können sich durch Wände ausbreiten und durchdringen, so dass sie sogar die anderen Menschen, die Sie in Ihrem Haus oder Gebäude leben, stören können.

Der beste Weg, diese Vibrationen zu reduzieren, besteht darin, Ihren Boden mit dichtem Material zu bedecken. Hier kommt akustisches Spanholz ins Spiel.

Wie bereits erwähnt, besteht dieses Material aus mehreren Schichten. Aus diesem Grund sind sie dicht genug, um die Schallübertragung zu verlangsamen. 

Darüber hinaus bewegt sich Schall auf einem festen Material viel schneller als auf einer Flüssigkeit oder einem Gas. Wesentlich ist jedoch die Dichte des Materials, das den Lärm hemmt. Wenn ein Material dichter ist, bedeutet das auch, dass es mehr Masse hat. Und mehr Masse bedeutet größere Moleküle.

Je größer die Moleküle eines Materials sind, desto langsamer ist seine Fähigkeit, Schall und Vibrationen zu übertragen. 

Ideale Schallschutzlösung für vorhandene Holzböden

Akustisches Spanholz ist eine hervorragende Lösung für laute Holzböden. Denn sie verfügen über alle wesentlichen Komponenten für ein komplettes Schallschutzsystem. 

Für bestehende Holzböden schreibt die Bauverordnung den Einbau folgender Komponenten vor:

  • Akustische Flankierungsstreifen – um den Umfang des Holzbodens herum angebracht
  • Schallschutzwolle – wird zwischen den Holzfugen Ihres Bodens angebracht
  • Akustisches Spanholz – montiert auf den Unterdecks Ihres Holzbodens. 

So isolieren Sie Ihren lauten Boden

Das Design von Holzböden ist so ausgelegt, dass sie das Gewicht von Geräten, Personen und Möbeln tragen können. In vielen älteren Häusern sind die Böden jedoch festgenagelt und nicht mit Baukleber und Holzschrauben befestigt. Das Problem ist, dass sich die Nägel mit der Zeit lockern.

Dies führt zu einem lauten und quietschenden Boden. Aber Sie können Akustikspanholz verwenden, um dieses Problem zu lösen.

Bevor Sie eine Lösung erstellen, müssen Sie zunächst Folgendes tun:

  • Finden Sie heraus, woher der Lärm kommt
  • Bereiten Sie Ihre Sicherheitsausrüstung vor
  • Greifen Sie auf den Unterbodenbereich zu
  • Messen Sie den Boden dort, wo Sie akustisches Spanholz verlegen müssen
  • Installieren Sie das Spanholz

Lokalisieren Sie die Geräuschquelle auf Ihrem Boden

Als Erstes müssen Sie herausfinden, welcher Bereich des Bodens repariert und schallisoliert werden muss. Sie können dies erreichen, indem Sie jemanden über den Boden gehen lassen und dabei beobachten, welcher Teil beim Aufprall ein Geräusch macht. Sie können auch auf den Boden springen und lauschen, ob er vibriert. 

Bereiten Sie Ihre Sicherheitsausrüstung vor.

Nachdem Sie die Geräuschquelle gefunden haben, begeben Sie sich in den Unterbodenbereich, in dem Sie Ihr Spanholz platzieren. Stellen Sie jedoch vorher sicher, dass Sie eine Staubmaske und eine Schutzbrille tragen. Entfernen Sie dann die erste Schicht Ihres Bodens, damit Sie auf den darunter liegenden Bereich zugreifen können. 

Messen Sie den Bereich aus, der schallisoliert werden muss

Als nächstes müssen Sie messen, wie groß der Abstand zwischen den Bodenbalken ist. Hier werden Sie das Spanholz verlegen. Stellen Sie daher sicher, dass Sie die richtigen Maße haben, damit bei der Installation keine Probleme auftreten. 

Nachdem Sie Ihren Unterboden ausgemessen haben, platzieren Sie jeden Spanholzblock und achten Sie darauf, dass jede Seite ausgerichtet ist. 

Installieren Sie Ihre Spanholzblöcke

Sie sollten jeden akustischen Spanholzblock einzeln installieren. Tragen Sie eine großzügige Menge Spanplattenkleber entlang der Kanten jeder Spanplatte auf, die den Unterboden berührt. Sobald Sie fertig sind, üben Sie mit einem Hammer Druck auf die Stelle aus, an der Sie Baukleber aufgetragen haben.

Dadurch wird sichergestellt, dass der Kleber fest am Unterboden haftet. Als nächstes befestigen Sie jedes Ende Ihres Spanholzblocks mit Kleiderbügelnägeln an den Bodenbalken. 

Installieren Sie abschließend Ihren oberen Boden neu und prüfen Sie, ob Sie die unerwünschten Geräusche entfernen können, die Ihr Boden verursacht. 

Abschließende Gedanken: Sie können den Lärm, den Ihr Boden erzeugt, mit Akustikspanholz beseitigen

Es lässt sich nicht leugnen, dass Spanholz ein ausgezeichnetes Material ist Schallschutzmaterial. Genau wie Ihre Wände, Fenster und Türen reagiert auch der Boden Ihres Hauses auf die verschiedenen Methoden der Lärmreduzierung. Dazu gehören Blockierung, Absorption, Schallisolierung und Brechen.

Wenn Sie Spanholz auf Ihrem Boden verlegen, können Sie Schalleinwirkungen und Vibrationen reduzieren und so Ihr Zuhause viel friedlicher und ruhiger machen. 

Quellen:

  1. Joseph Truini, Wie man einen Raum schallisoliert, Populäre Mechanik, https://www.popularmechanics.com/home/interior-projects/how-to/g2470/soundproofing-a-room/ Zugriff am 5. Mai 2021.
  2. Bob Vila, Schalldämmung Ihrer Böden, Bob Vila TM, https://www.bobvila.com/articles/371-soundproof-your-floors/ Zugriff am 5. Mai 2021.
  3. William Machin, Wie man den Boden unter einer Toilette stabiler macht, Hausratgeber, https://homeguides.sfgate.com/make-floor-sturdier-underneath-toilet-37920.html/ Zugriff am 5. Mai 2021.
  4. Lee Wellender, Schalldämmung zur Geräuschdämpfung zwischen den Etagen, https://www.thespruce.com/floor-underlayment-as-sound-barrier-1821090/ Zugriff am 5. Mai 2021.
  5. Wie man einen Boden schallisoliert, eine Kuh schallisoliert, https://www.soundproofcow.com/soundproofing-101/how-to-soundproof-a-home-2/how-to-soundproof-a-floor-2/ Zugriff am 5. Mai 2021.

Ähnliche Beiträge