So installieren Sie schalldichten Schaum – die ultimative Anleitung

Musikstudios, auch die zu Hause, Ihr Heimkino und Ihr Wohnzimmer, sollten über Schallschutzfunktionen verfügen. Dazu können Sie Schallschutzschaum einbauen. Für ihre Funktion ist jedoch die ordnungsgemäße Installation von Schallschutzschäumen unerlässlich. 

Schallschutzschaum einbauen

Es gibt drei Methoden, mit denen Sie Schallschutzschäume installieren können:

  • Klebstoff
  • Z-Clip
  • Aufspießender Clip
  • Klebequadrat.

Am einfachsten ist die Verwendung eines Klebers. Der Z-Clip macht Ihre Schaumstoffe abnehmbar. Beim Aufspießen von Clips müssen Sie hingegen Schrauben verwenden, um die Schaumstoffe zu installieren. 

Lesen Sie auch: Kann man Schallschutzschaum lackieren?

Der Einbau von Schallschutzschäumen ist von Vorteil. Allerdings ist das nicht so einfach, wie Sie vielleicht denken. Wenn Sie sie falsch an den Wänden Ihres Heimstudios montiert haben, sind Ihre Schallschutzschäume unbrauchbar.

Was sind Schallschutzschäume?

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei Schallschutzschaum um einen porösen Schaumstoff, der zur Schallabsorption dient. Der Hauptzweck dieses Materials besteht darin, Hintergrundgeräusche zu reduzieren und zu kontrollieren. Es kann die in der Luft transportierten Schallwellen und Echos abschwächen und so deren Lärmpegel senken. 

Abgesehen von der Wand Ihres Hauses können Sie es auch montieren Schalldämmende Schäume in Ihre Türen, Decken und alle anderen Teile, die es ihnen ermöglichen, Geräusche, Echos und Vibrationen zu absorbieren. 

Darüber hinaus ist dies Schallschutzmaterial erfordert eine strategische Platzierung, damit es die reflektierten Schallwellen um Sie herum effektiv kontrollieren kann. 

Darüber hinaus sind Schallschutzschäume auch für große Räume mit halligen Oberflächen hilfreich. Einige Beispiele sind:

  • Hallen
  • Theater
  • Konzerthallen 
  • Kirchen

Da diese Orte ein riesiges Inneres haben, können Schallwellen ungehindert nachhallen, was dann zu Echos führt.

Wenn ein Raum nicht mit Akustikmaterialien ausgestattet ist, Schallwellen wird durch Wände im Raum herumspringen. In diesem Fall wird es im Raum laut und störend. Treffen die Schallwellen jedoch auf ein schallabsorbierendes Material, entsteht ein Echo. Dies wird wiederholt passieren, bis das Geräusch nicht mehr hörbar ist.

Die Wissenschaft hinter Schallschutzschäumen

Wenn Sie Ihre Zeit zu Hause verbringen, möchten Sie sich zweifellos ausruhen, ohne dass der Lärm Sie stört. Dies ist jedoch nicht möglich, wenn die Geräusche von außen weiterhin durch Ihre Wände und Fenster dringen. 

Wenn Sie hingegen in Ihrem Musikstudio einen Song oder Podcast aufnehmen, werden die Vibrationen und Schallwellen, die Sie erzeugen, von den Wänden reflektiert. In diesem Fall ist die Qualität Ihres aufgenommenen Audiomaterials gering und es treten Hintergrundgeräusche auf. 

Hintergrundgeräusche können durch Ihre Wände, Fenster und sogar Türen dringen. Die verschiedenen Geräusche können in Ihr Zuhause hinein- und hinausdringen und Sie in Ihren Räumlichkeiten stören. Glücklicherweise können Sie diese störenden Geräusche mit geeigneten Schallschutzschäumen eindämmen.

Bei Schallsättigungsprozessen wird Luft- und Schallenergie in Wärme umgewandelt. Wenn Akustikschaumstoffe Schallenergie absorbieren, wandeln sie Geräusche in Wärme um, was zu einem reduzierten Geräuschpegel führt. 

Die Übertragungsart besagt, dass es zwei Arten von Schall gibt, die man isolieren möchte:

  • Luftschall
  • Solider Körperschall

Bei der Schalldämmung ist die Schallabsorption entspricht dem akustischen Massengesetz. Es besagt, dass die schalldämmende Eigenschaft eines bestimmten Akustikmaterials vom Verhältnis seiner Massenfläche abhängt. Das heißt, je größer die Masse eines Materials ist, desto schwieriger wird es, dieses Material in Schwingungen zu versetzen. Dadurch wird die Schalldämmung effizienter. 

Die meisten Schallschutzschäume nutzen Luftbewegung oder Molekulargeschwindigkeit, um Schall zu reduzieren. Die Luft strömt durch das Material, das Schall absorbiert. Die Luft trägt im Wesentlichen die Schallwellen und Vibrationen, die Sie hören.

Wenn die Luft durchströmt SchallschutzplatteEs verarbeitet Wärme und kann so die Schallwellen absorbieren. Dadurch kommt es zu einer Reduzierung der Geräuschamplitude. Darüber hinaus wird durch diesen Vorgang auch die Schallreflexion abgeschwächt, wodurch der Klang dumpf wird. 

Unter Körperschall hingegen versteht man das Auftreffen von Schallwellen auf feste Strukturen wie Wände. Wenn diese Geräusche auf Strukturen treffen, die nicht über schalldämmende Eigenschaften verfügen, hallt der Schall wider und führt zu unerwünschten Hintergrundgeräuschen im Raum. Wenn Sie schalldämmende Schäume auf diesen festen Strukturen anbringen, absorbieren die Schäume den Schall und stoppen dessen Schwingung. 

Die Vor- und Nachteile von Schallschutzschäumen

Wenn Sie von zu Hause aus arbeiten oder in einem Studio aufnehmen, wissen Sie, wie unerwünschter Lärm erhebliche Störungen verursachen kann. Glücklicherweise können Sie diese Geräusche mit schalldämmenden Schaumstoffen vermeiden. Bei Schallschutzschäumen ist jedoch zu beachten, dass sie Innengeräusche nicht vollständig blockieren können. Stattdessen absorbieren sie Schallwellen, um sie weniger hörbar zu machen. 

Vorteile

Nachfolgend sind die wesentlichen Vorteile aufgeführt, die Schallschutzschäume bieten können:

1. Verbesserte Klangqualität

Schallschutzschäume können Außengeräusche hervorragend von Ihren Räumlichkeiten fernhalten. Abgesehen davon verbessern sie auch sehr gut die Klangqualität, die Sie erzeugen. Aus diesem Grund eignet es sich hervorragend für den Einsatz in Aufnahmestudios. Durch die Installation von schalldämmendem Schaumstoff können Sie einen klaren, klaren und sauberen Klang erzielen. 

2. Ungestörte und ruhige Umgebung

Ihre Nachbarn, ihre Kinder und sogar ihre Haustiere können von Zeit zu Zeit unbeabsichtigte Geräusche verursachen. Manche Menschen leben in der Nähe von Straßen und werden ständig durch den Lärm der Fahrzeuge gestört. Es kann für Menschen, die von zu Hause aus arbeiten, beunruhigend sein. Dieses Geräusch ist schwer zu kontrollieren. Aus diesem Grund wäre es eine ausgezeichnete Idee, wenn Sie es schaffen würden. 

3. Zusätzliche Privatsphäre

Genau wie Ihre Nachbarn können Sie manchmal Geräusche machen, von denen Sie nicht wissen, dass sie sie stören würden. Selbst wenn Sie nicht vorhaben, sie zu stören, können sie Ihr Geräusch hören.

Sie können dies jedoch verhindern, indem Sie schalldämmende Schäume an Ihren Wänden anbringen. Das schalldämmende Material absorbiert den von Ihnen verursachten Lärm und sorgt dafür, dass es viel leiser wird, sobald es Ihren Nachbarn erreicht. 

Die Nachteile von Schallschutzschäumen

Schalldämmende Schaumstoffe sind wirklich von Vorteil. Allerdings haben sie, wie jedes andere Material auch, ihre eigenen Nachteile. 

Es gibt nur zwei Gründe, warum Schallschutzschäume nachteilig sein können:

  • Die zur Herstellung dieser Schaumstoffe verwendeten Materialien sind in vielerlei Hinsicht nicht sicher
  • Sie sind nicht wirksam, wenn sie nicht ordnungsgemäß installiert werden

Die meisten Schallschutzschäume bestehen aus Materialien, die leicht brennen können. Polyurethan ist das am häufigsten verwendete Material für Schallschutzschäume. Bei der Verbrennung setzt Polyurethan eine große Menge Rauch frei. Aus diesem Grund ist es nicht ideal für die Installation von Schallschutzschaum in einer Küche oder an anderen Orten, an denen ein Feuer entfacht wird.

Darüber hinaus werden Schallschutzschäume unbrauchbar, wenn sie unsachgemäß installiert werden, einschließlich der Abdichtung der Lücken zwischen den Platten. Der Akustikschaum absorbiert nicht viel Lärm und lässt Schallwellen reflektieren oder zurückprallen. 

Viele Hausbesitzer, die planen, Schallschutzschaum in ihren Räumlichkeiten zu installieren, befolgen grundlegende Anweisungen, die sie online finden. Allerdings vermitteln Ihnen nicht alle Anleitungen, die Sie finden, die richtige Methode. Aus diesem Grund müssen Sie sicherstellen, dass die Anweisungen, denen Sie folgen, von einem Fachmann aus der Schallschutzbranche stammen. 

So installieren Sie Schallschutzschaum 

Die Installation von Schallschutzschaum zu Hause oder im Studio ist mit Schaumstoff wie dem in diesem Dateifoto gezeigten ganz einfach.

Wie bereits erwähnt, ist die ordnungsgemäße Installation von Schallschutzschäumen unerlässlich, wenn Sie deren Vorteile voll ausschöpfen möchten. Auch wenn Sie vielleicht denken, dass es schwierig sein könnte, wird es Ihnen mit dem richtigen Leitfaden leicht fallen. 

Drei Schritte zur schalldämmenden Schauminstallation:

  • Reinigung der Wand
  • Messungen vornehmen
  • Einbau des Schaums

Auch wenn das einfach klingt, müssen Sie sicherstellen, dass Sie es richtig machen. Im Folgenden finden Sie jedoch eine Anleitung, wie Sie Ihre Schallschutzschäume richtig installieren können:

1. Reinigen Sie die Wand, an der Sie den Schaum anbringen möchten

Wenn Ihre Wände nicht sauber genug sind, haftet der Kleber, den Sie zum Anbringen Ihres Schaums verwenden, nicht richtig. Aus diesem Grund beginnen Sie den Installationsvorgang immer mit der Reinigung der Wandoberfläche mit Brennspiritus oder Isopropylalkohol.

Wischen Sie den Bereich mit einem sauberen Lappen oder Tuch ab und warten Sie, bis er getrocknet ist. Es ist wichtig zu beachten, dass die Verwendung herkömmlicher Reinigungsmittel nicht ratsam ist, da die darin enthaltenen Inhaltsstoffe die Festigkeit des Klebers verringern können.

2. Messen und schneiden Sie Ihre Akustikschäume

Nachdem Sie die Wände ausgewählt haben, an denen Sie Ihre Schallschutzwände installieren möchten, müssen Sie als Nächstes die Abmessungen der Wand messen. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihre Schallschutzmaterialien gleichmäßig an die Wände passen. 

Ihre Schallschutzschäume müssen nicht die gesamte Wand bedecken, um Schall zu absorbieren. Für bessere Ergebnisse wäre es jedoch besser, wenn Sie diese umfassend abdecken. 

Nachdem Sie die Abmessungen der Installationsorte der Schaumstoffe ermittelt haben, legen Sie das Schallschutzmaterial auf den Boden und messen Sie die Länge und Breite, die sie abdecken sollen. Sobald Sie sich über die Maße sicher sind, schneiden Sie das Schallschutzmaterial mit einem Tranchiermesser oder einem anderen scharfen Werkzeug zu. 

3. Installieren Sie Ihre Schallschutzschäume

Wenn Sie alle Vorbereitungen getroffen haben, müssen Sie nur noch die Schallschutzschäume anbringen. 

Im Folgenden finden Sie die Methoden, mit denen Sie Ihren Schallschutzschaum installieren können:

Mit einem Klebespray

Die einfachste Methode, Ihr Schallschutzspray an der Wand zu befestigen, ist die Verwendung eines Klebesprays. Bei dieser Methode müssen Sie zunächst den Sprühbereich zusammenbauen, indem Sie ihn mit alten Zeitungen abdecken.

Dadurch wird sichergestellt, dass Sie den Klebstoff nicht versehentlich auf Bereiche sprühen, die nicht vorhanden sein sollen. Sprühen Sie anschließend den Kleber auf die Rückseite des Schaumstoffs. Als nächstes kleben Sie es auf einen Karton.

Üben Sie Druck auf den Schaumstoff aus, um sicherzustellen, dass er ausreichend am Karton haftet. 

Sobald es zusammengeklebt ist, legen Sie es beiseite und lassen Sie es ein oder zwei Stunden ruhen. Wenn Sie sicher sind, dass der Kleber bereits trocken ist und sich der Schaumstoff bei Berührung nicht bewegt, schneiden Sie den Karton in die gleiche Form wie den Schallschutzschaum. 

Darüber hinaus ist es wichtig, den Bereich bei der Montage des Schaumstoffs mit einem Klebespray auf einer Raumtemperatur von etwa 21 Grad Celsius zu halten. Dadurch wird eine hervorragende Klebefunktion gewährleistet. Darüber hinaus sollte die Stelle nach der Verlegung noch einige Tage auf dieser Temperatur bleiben, da der Kleber aushärten muss. 

Alternativ können Sie die Montage auch mit einem Klebequadrat abschließen. Klebesprays können Sie bei Ihrem örtlichen Baumarkt oder in dem Geschäft kaufen, in dem Sie die Schaumstoffe gekauft haben. 

Markieren Sie zunächst mit Klebeband oder Bleistift die Wand, an der Sie den Schallschutzschaum anbringen möchten. Entfernen Sie die Papierfolie von einer Seite des Klebequadrats und kleben Sie sie auf die Rückseite des Schaumstoffs.

Drücken Sie es etwa 30 Sekunden lang fest an, um sicherzustellen, dass der Kleber fest auf dem Schallschutzschaum haftet. Zum Schluss ziehen Sie bitte das Papier von der anderen Seite des Klebequadrats ab und befestigen es vorsichtig an der von Ihnen markierten Wand. Üben Sie erneut etwa eine halbe Minute lang Druck aus. 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie viele Klebequadrate Sie kaufen müssen, schauen Sie sich die folgende Referenz an:

  • 1 Zoll Schaumstoff – zwei Klebequadrate
  • 2 Zoll – drei Klebequadrate
  • Drei und vier Zoll – vier Klebequadrate

Verwendung eines Z-Clips

Wir können Z-Clips als ein Paar Befestigungselemente für den Bau beschreiben. Damit können Sie Ihren Schallschutzschaum aufhängen, ohne Ihre Wände zu beschädigen. Darüber hinaus können Sie mit dieser Installationsmethode Ihr Schallschutzmaterial jederzeit entfernen und wieder anbringen. 

Bevor Sie Ihre Schallschutzschaumstoffe mit Z-Clips installieren, müssen Sie zunächst Markierungen an der Wand anbringen, an der sie montiert werden sollen. Bereiten Sie die Anzahl der Z-Clips vor, die Sie für die Größe Ihres Schaumstoffs benötigen, und schrauben Sie sie an der Wand an der Stelle fest, an der Sie Markierungen angebracht haben.

Suchen Sie als Nächstes das entsprechende Paar der Z-Clips und kleben Sie sie mit Konstruktionskleber an die Wände. Wenn Sie sicher sind, dass Sie die Z-Clips an den Wänden anbringen, schrauben Sie sie fest und hängen Sie Ihre schalldichten Wände auf. 

Mit einer aufspießenden Klammer

Die traditionellste Methode zur Installation von Schallschutzschaum ist die Verwendung einer Aufspießklammer. Beachten Sie jedoch, dass die von Ihnen gekauften Schaumstoffe eine Schutzschicht unter sich haben müssen.

Sie müssen die Schaumstoffe, die Sie ausgewählt haben, überprüfen, bevor Sie sie endgültig kaufen. Wenn Sie Ihre Schallschutzschäume bereits zu Hause haben, müssen Sie zunächst prüfen, ob sie für diese Installationsmethode geeignet sind. 

Beginnen Sie mit der Installation Ihrer Schäume mithilfe von Aufspießklammern und markieren Sie mit einem Bleistift die Wände, an denen Sie sie positionieren möchten. Stellen Sie sicher, dass Ihre Markierungen korrekt sind, da sich dort die Stelle befindet, an der Sie den Clip festschrauben.

Als nächstes schrauben Sie Ihren Aufspießclip etwa 10 cm von der Stelle entfernt an, an der Sie die Oberseite des Schaumstoffs positionieren möchten. Je nachdem, wie groß der Schaumstoff ist, benötigen Sie möglicherweise mehr als einen Clip. Tragen Sie dann etwas Konstruktionskleber auf die Seiten Ihres Aufspießclips auf.

Sobald der Kleber ausreicht, drücken Sie Ihren Schaum an die Wand und üben Sie Druck darauf aus. Dadurch wird sichergestellt, dass der Aufspießclip richtig eindringt.

Durch festes Andrücken des Schaumstoffs wird außerdem sichergestellt, dass er an Ort und Stelle bleibt, solange der Kleber noch feucht ist.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Kann ich meinen Schallschutzschaum aufhängen, ohne die Wände zu beschädigen?

Wenn Sie in einer Wohnung wohnen, können Sie wahrscheinlich keinen Z-Clip oder einen Aufspießclip verwenden, um Ihren Schallschutzschaum zu befestigen. Auch die Verwendung von Klebequadraten und -sprays wird nicht empfohlen, da diese nach dem Entfernen der Schäume Rückstände an der Wand hinterlassen können. Es stehen Ihnen jedoch weiterhin zwei Installationsmethoden zur Auswahl:

  • Verwendung von 3M-Befehlsstreifen – einer Art Klebstoff, der häufig für Bilderrahmen verwendet wird. 3M-Befehlsstreifen hinterlassen keine Rückstände auf Wänden.
  • Montage des Schaums auf anderen Oberflächen – Um keine Schäden an Ihrer Wand zu hinterlassen, können Sie Ihren Schallschutzschaum zunächst auf Sperrholz oder dicke Pappe kleben. Nachdem Sie sie angebracht haben, hängen Sie sie an die Wand. Dieser Trick verhindert nicht nur Schäden an Ihrer Wand, sondern ermöglicht Ihnen auch, den Schaumstoff zu bewegen.

Ist Schallschutzschaum wirksam?

Akustikschaumstoffe funktionieren. Es besteht jedoch ein weitverbreiteter Irrglaube, dass dieses Material dazu dient, Geräusche zu dämmen. Doch in Wirklichkeit absorbiert Schallschutzschaum Schallwellen nur, um sie leiser klingen zu lassen. Es kann einen Ton nicht vollständig stoppen. 

Das wegnehmen

Die Verwendung von Schallschutzschäumen ist eine wirksame Methode, um den Lärm, den Sie in Ihren Räumlichkeiten hören, zu reduzieren. Dieses Material muss jedoch korrekt an Ihrer Wand montiert werden, damit es Echos und Schallwellen effektiv absorbieren kann. Wenn Sie Schallschutzschaum installiert haben und das Geräusch, das Sie hören, immer noch laut ist, haben Sie wahrscheinlich einen Schritt während des Installationsprozesses übersehen. 

Quellen:

  1. Akustikschaumstoffe – Nachhaltig oder nicht?, Triple Pundit, https://www.triplepundit.com/story/2015/acoustic-foams-sustainable-or-no/33601/
  2. Akustikschaum, Wikipedia, https://en.wikipedia.org/wiki/Acoustic_foam/ 
  3. PS Liu, GF Chen, Allgemeine Einführung in poröse Materialien, Science Direct, https://www.sciencedirect.com/topics/engineering/sound-insulation/ 
  4. Jonas Brunskog, Körperschall, DTU, https://www.act.elektro.dtu.dk/Research/Research_fields/Structure-borne-Sound/ 
  5. Andrew Kan, Akustikschaum schnell installieren! Ohne Ihre Wand zu beschädigen!, Mittel, https://medium.com/@AndrewKanFilm/installacousticfoam-5ea0d6dddd45/ 
  6. Warum absorbiert Schaum Schall?, Schalldichte Kuh, https://www.soundproofcow.com/foam-absorb-sound/ 

Ähnliche Beiträge