So isolieren Sie ein Rohr richtig schallisoliert

Rohre sind ein wesentlicher Bestandteil jedes Hauses, können jedoch sehr laut sein. Egal, ob Sie dies ändern möchten, weil Sie so etwas wie ein Heimkino bauen oder einfach nur laute Rohre haben, es ist wirklich nicht allzu schwer, ein Rohr schalldicht zu machen.

Zugegebenermaßen ist dies am einfachsten während der Bauphase des Grundstücks zu bewerkstelligen, da die Rohre in der Regel hinter Wänden verborgen bleiben. Wenn Sie jedoch umfangreiche Renovierungsarbeiten durchführen, ist dies möglicherweise der Fall Schalldämmung des gesamten Raumes (VERWANDTER POST), dann könnte dies ein guter Zeitpunkt sein, sich an die Rohre zu machen.

Die unten vorgeschlagenen Methoden funktionieren auch bei exponierten Daten Rohre, Hier finden Sie die besten Möglichkeiten, ein Rohr in Ihrem Zuhause schalldicht zu machen.

wie man ein Rohr schallisoliert

Was verursacht ein lautes Rohr?

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Laute Rohre werden normalerweise durch einen von zwei Gründen verursacht. Diese sind:

  • Das durch die Rohre fließende Wasser kann zusammen mit eventuellen Luftblasen sprudelnde oder sprudelnde Geräusche verursachen.
  • Die Rohre sind fest mit ihren Halterungen verbunden und können daher unter dem Druck des in ihnen fließenden Wassers vibrieren.

Werfen Sie am besten einen Blick auf die Rohre, bevor Sie mit Ihrem Schallschutzprojekt beginnen, denn die Lösung könnte so einfach sein wie das Auswechseln der Halterungen durch sicherere, damit die Rohre nicht wackeln.

Lärm aus Rohren kann in beide Kategorien eingeteilt werden Ausbruchsgeräusch oder Strahlungsgeräusch.

Ausbruchsgeräusch wird durch die Flüssigkeit verursacht, die sich durch die Rohre bewegt Strahlungsgeräusch entsteht durch die Rohre selbst, zum Beispiel dadurch, dass sie sich beim Einschalten der Heizung ausdehnen.

Realistisch gesehen können beide Probleme auf die gleiche Weise gelöst werden. Es ist jedoch hilfreich zu wissen, dass Strahlungslärm häufiger in älteren Gebäuden auftritt, die nicht über so effiziente Rohrsysteme verfügen. Diese bestehen oft aus Kupfer oder Eisen, die mit der Zeit korrodieren können. In vielen modernen Projekten werden PVC-Rohre verwendet, da diese einfacher zu handhaben und zu verarbeiten sind.

Der Grund, warum Rohre so laut sein können, liegt darin, dass sie ein ideales Revier dafür sind Nachhall und Vibrationen. Beispielsweise sind sowohl die Rohre als auch der Wandhohlraum, in dem sie verborgen sind, hohl, was sich ideal für die Übertragung von Schallwellen eignet. Daher dürften Rohre in vielen Haushalten eine Hauptursache für Lärmbelästigung sein.

Sobald Sie die Geräuschquelle identifiziert haben, können Sie mit der Schalldämmung des Rohrs fortfahren. Zunächst lohnt es sich jedoch, die besten Produkte zu kennen, mit denen Sie diese Aufgabe erledigen können.

Was ist das beste Produkt zur Schalldämmung eines Rohrs?

Wie bei jedem anderen Schallschutzprojekt ist auch hier die beste Lösung für eine effiziente Schalldämmung ein Material verwenden speziell für die Aufgabe konzipiert. Zur Schalldämmung von Rohren eignet sich beispielsweise am besten akustische Verzögerung.

Akustische Dämmstoffe bestehen im Wesentlichen aus mehreren sehr dichten Materialschichten, darunter Vinyl oder einige Isoliermaterialien. Es ist für diese Aufgabe besonders effektiv, da es sowohl zur Geräuschabsorption beiträgt als auch als Barriere zwischen dem Rohr und dem Wandhohlraum fungiert.

Der Schlüssel liegt hier, wie bei fast jedem Schallschutzprojekt, darin, so viel Masse wie möglich hinzuzufügen.

Die meisten Akustikdämmungen bestehen aus Laminaten aus dichten Materialien, die dazu beitragen, viel Masse hinzuzufügen, ohne zu viel Platz einzunehmen. Dies wiederum absorbiert Schall und verhindert gleichzeitig, dass er in Wandhohlräume oder Stützbalken gelangt.

Es gibt viele Arten von akustischen Isolierungen, von denen viele speziell für die Schalldämmung von Rohren konzipiert sind. Sie lassen sich normalerweise sehr einfach auftragen und werden in Rollen geliefert, deren Größe für diese Art von Projekt geeignet ist.

Die Gesamtwirksamkeit des Produkts hängt weitgehend vom Preis ab, da einige günstigere Modelle weitaus weniger wirksam sind als die teuren.

Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Stellen Sie daher sicher, dass Sie gründlich recherchieren, sobald Sie Ihr Budget kennen, und achten Sie auf Benutzerbewertungen. Viele davon kommen von Branchenexperten, und ihre Meinungen sind bei einem Projekt wie diesem sehr nützlich.

So isolieren Sie das Rohr schallisoliert

Da wir nun die Grundlagen der Schalldämmung eines Rohrs kennen, ist es an der Zeit, mit der eigentlichen Methode fortzufahren. Die Komplexität dieser Arbeit hängt davon ab, wo sich die Rohre befinden, wie leicht Sie darauf zugreifen können und von Ihren eigenen handwerklichen Fähigkeiten.

Wie bereits erwähnt, erfolgt die Schalldämmung von Rohren am besten während der ersten Bauphase, da bei einer späteren Ausführung unter Umständen viel Wand eingerissen werden muss. Wenn Sie jedoch ziemlich geschickt sind und trotzdem die Wände einreißen, ist dies der beste Zeitpunkt, die Aufgabe zu erledigen.

Obwohl die damit verbundene Arbeit recht langwierig sein kann, ist die eigentliche Methode recht einfach. Hier sind die Schritte, die Sie befolgen müssen, um ein Rohr schalldicht zu machen:

  1. Identifizieren Sie den Wandhohlraum, in dem sich das laute Rohr befindet. Das sollte ziemlich einfach sein, da Sie nur dem Ton folgen müssen. Jetzt könnte es sinnvoll sein, alle lauten Rohre zu identifizieren, vielleicht indem Sie einen Wasserhahn oder die Heizung laufen lassen.
  2. Suchen Sie die Wandbolzen auf beiden Seiten der Rohrleitungen. Dies kann entweder mit einem Bolzensuchgerät (im Wesentlichen ein kleines Radargerät wie z. B dieses hier auf Amazon) oder durch Raten mit Hammer und Nagel. Wenn Sie sich für die letztere Option entscheiden, achten Sie nur darauf, dass Sie nicht gegen die Rohre stoßen!
  3. Wenn Sie den Rand des Bolzens gefunden haben, markieren Sie ihn etwa einen Zentimeter vom Ende des Hohlraums entfernt. Dies sollte hoffentlich die Mitte des Stützbalkens markieren.
  4. Verwenden Sie diese Punkte, um Markierungen unter der Decke und über dem Boden anzubringen. Diese sollten etwa 30 cm von beiden entfernt sein und markieren das Stück Trockenbauwand, das Sie ausschneiden möchten.
  5. Suchen Sie anhand der Markierungen, die Sie auf den Balken gemacht haben, den Mittelpunkt und ziehen Sie eine Linie nach oben, um die Markierung zu treffen, die Sie 12 Zoll von der Decke entfernt gemacht haben.
  6. Als nächstes verbinden Sie die Balkenmarkierungen mit der Oberseite dieser Mittellinie. Am Ende sollte ein Dreieck an der Wand markiert sein, das als Abschnitt zum Schneiden dient.
  7. Schneiden Sie einfach das Dreieck aus. Dies geht am einfachsten mit einem Bastel- oder Trockenbaumesser, da die Oberfläche nicht dick genug ist, um eine Säge zu rechtfertigen. Dadurch haben Sie auch mehr Kontrolle darüber, wie tief der Schnitt ist, sodass Sie die Rohre vermeiden können.
  8. Nachdem Sie das Stück Trockenbauwand herausgenommen haben, sollten Sie die freigelegten Rohre vor sich haben. Nehmen Sie Ihre Akustikisolierung, wickeln Sie sie um die Rohre und befestigen Sie sie mit Kabelbindern.
  9. Zum Schluss nageln Sie das Stück Trockenbauwand auf die Bolzen und füllen die Schnitte mit Trockenbauspachtel aus. Sobald dies getrocknet ist, schleifen Sie es ab, sodass Sie die Fugen nicht sehen können, und füllen Sie es anschließend mit Farbe aus.

Wie Sie wahrscheinlich sehen können, ist diese Methode etwas umständlich, aber sie erledigt den Job. Eine viel einfachere Methode besteht darin, einfach die gesamte Trockenbauwand abzureißen und jedes Rohr im Hohlraum freizulegen. Auch wenn möglicherweise nicht alle Rohre laut sind, ist die Schalldämmung aller Rohre auf einmal eine einfachere und kostengünstigere Lösung.

Einige abschließende Tipps zur Rohrschalldämmung

Die Schalldämmung eines Rohrs ist keine wirklich schwierige Aufgabe, erfordert aber ein wenig handwerkliches Geschick. Wenn Sie darüber nachdenken, mit der Aufgabe fortzufahren, sind hier einige abschließende Punkte, die Sie berücksichtigen sollten:

  • Eine schnellere, aber weitaus umständlichere Alternative zur Isolierung ist die Verwendung von Sprühschaumisolierung. Genau so hört es sich an und ist einfach ein Schaum, den man in den Wandhohlraum sprüht. Berücksichtigen Sie dies nur, wenn Sie unter Zeit- und Platzmangel stehen, da eine Verzögerung effektiver ist.
  • Die Schalldämmung von Rohren ist auf jeden Fall am besten, wenn sie im Rahmen eines größeren Schallschutzprojekts durchgeführt wird. Die Schalldämmung Ihrer Trockenbauwände ist ohnehin eine gute Idee, und wenn Sie sie abreißen, um an die Rohre zu gelangen, können Sie den Rest der Arbeit genauso gut dort erledigen.
  • Bevor Sie mit Ihrem Schallschutzprojekt beginnen, stellen Sie sicher, dass die Lärmquelle nicht potenziell schädlich ist. Die Ursache könnte beispielsweise ein Leck sein, daher lohnt es sich, eine umfassende Inspektion Ihres Rohrleitungssystems in Angriff zu nehmen.
  • Berücksichtigen Sie auch Ihren Wasserdruck. Hoher Druck ist eine weitere häufige Ursache für laute Rohre und kann Geräte beschädigen. Wenn Sie feststellen, dass der Wasserdruck zu hoch ist, installieren Sie einen Druckregler. Diese sind kostengünstig und die Investition auf jeden Fall wert.
  • Massenverstärktes Vinyl, das in einer Reihe von Schallschutzprojekten verwendet wird, ist eine weitere Alternative zur akustischen Isolierung. Es ist in großen Platten erhältlich und wird häufig zur Schalldämmung von Autos verwendet. Wenn man jedoch damit arbeiten kann, kann es sich sehr gut zur Schalldämmung von Rohren eignen.

Abschluss

Die Schalldämmung von Rohren in Ihrem Zuhause lohnt sich auf jeden Fall, wenn Sie etwas Ruhe und Frieden genießen möchten. Das Wichtigste ist jedoch, dass laute Rohre ein Zeichen für ein größeres Problem sein können. Stellen Sie daher sicher, dass dies der Fall ist, bevor Sie mit der Verlegung beginnen.

Bedenken Sie auch, dass viele Schallschutzprinzipien auch für die Wärmedämmung gelten. Wenn Sie also Ihre Rohre schalldämmen, erhalten Sie möglicherweise auch ein effizienteres Heizsystem. Denken Sie daran, dass dieses Projekt ziemlich umfangreich werden kann. Stellen Sie daher sicher, dass Sie alles haben, was Sie brauchen, bevor Sie beginnen.

Ähnliche Beiträge