So isolieren Sie Einbauleuchten schalldicht

Einbauleuchten können zwar ein großartiges Designmerkmal sein, sie können jedoch Ihre Schallschutzbemühungen gefährden. Wenn Sie auf dieses Problem gestoßen sind, fragen Sie sich vielleicht, wie Sie Einbauleuchten schalldämmen können.

Aber bevor ich auf die Methoden eingehe, schauen wir uns an, warum Einbauleuchten im Hinblick auf die Schalldämmung so ein Problem darstellen.

So isolieren Sie Einbauleuchten schalldicht

Lesen Sie auch: So isolieren Sie vorhandene Steckdosen effektiv schallisoliert

Warum ist Einbaubeleuchtung ein Problem für die Schalldämmung?

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Bei der Schalldämmung stellt jeder Bruch in einer Oberfläche ein Problem dar. Dies gilt unabhängig davon, ob es sich um eine Steckdose, Schraubbefestigungen oder etwas wie Einbauleuchten handelt.

Indem Sie also einen Hohlraum für die Einbauleuchte schaffen, schaffen Sie im Grunde einen Raum, durch den Schall entweichen kann. Die richtige Balance zwischen Schallschutz und Lichtinstallation zu finden, kann eine große Herausforderung sein.

Aber warum sind Einbauleuchten so ein Problem?

Der erste Grund sind die Lichter selbst. Das Gehäuse besteht häufig aus einem Material wie Aluminium, das sich hervorragend für die Schallübertragung eignet. Es ist dünn und ziemlich steif, was bedeutet, dass es leicht vibriert, wenn Schallwellen durchgehen.

Außerdem besteht Ihre Einbauleuchte möglicherweise aus einer kleinen Glühbirne in einem großen Gehäuse, was viel Leerraum bedeutet. Dies kann der perfekte Ort für die Schallübertragung sein, da dadurch der Spalt in der Decke vergrößert wird.

Aber das vielleicht größte Problem bei schalldämmenden Einbauleuchten ist die überschüssige Wärme.

Fast alle Leuchten erzeugen viel Wärme als Abfallenergie. Dies ist ein Symptom des elektrischen Widerstands, der durch den Glühfaden fließt. Selbst Energiesparlampen erzeugen viel Wärme.

Und diese Wärme braucht einen Ort, an dem sie abgeführt werden kann. Da Schalldämmung effektiv eine Isolierung darstellt, stellt das Auspolstern von Einbauleuchten mit großer Masse eine große Brandgefahr dar.

Wärme- und Schalldämmung weisen viele gemeinsame Eigenschaften auf. Fasermaterialien absorbieren Schallwellen und Wärmeenergie hervorragend, was in einem Wandhohlraum hilfreich sein kann, in der Nähe der Beleuchtung jedoch zu einem Problem wird.

Aus diesem Grund gibt es keine schallisolierten Leuchten. Derzeit gibt es keine branchenweite Lösung für das Problem, da es ein Brandrisiko darstellt.

Wenn es um die Schalldämmung von Einbauleuchten geht, müssen Sie also ein sorgfältiges Gleichgewicht zwischen wirksamer Schalldämmung und einwandfreiem Betrieb der Leuchten finden.

Ich berücksichtige dies in den Lösungen, die ich unten anbiete, aber wenn Sie Zweifel am Brandschutz in Ihrem Zuhause haben, vermeiden Sie das Problem ganz.

So isolieren Sie Einbauleuchten schalldicht

Hier sind einige Möglichkeiten zur Schalldämmung von Einbauleuchten:

  1. Deckenhohlraum so gut wie möglich isolieren
  2. Schalldämmung der Etage darüber
  3. Montieren Sie die Einbauleuchten mit grünem Kleber
  4. Bauen Sie leise Boxen für das Gehäuse der Leuchte
  5. Ziehen Sie eine andere Form der Beleuchtung in Betracht
  6. Verwenden Sie eine wiederaufladbare Flächenleuchte

Die von mir angebotenen Vorschläge dienen nicht speziell der Schalldämmung der Einbauleuchten selbst, sondern funktionieren rund um den Bereich.

Nur so kann das Thema Brandgefahr so weit wie möglich reduziert werden. Bedenken Sie jedoch, dass dies die Wirksamkeit Ihrer Schallschutzlösungen beeinträchtigen könnte.

1. Deckenhohlraum so gut wie möglich isolieren

Deckenhohlraum so gut wie möglich isolieren

Es ist durchaus möglich, den Deckenhohlraum zu isolieren, ohne die Einbaubeleuchtung zu beeinträchtigen. Sie müssen nur vorsichtig sein, wo Sie die Isolierung anbringen.

Das beste Produkt für diesen Job ist Isolierung aus Mineralwolle (Amazon-Link). Es absorbiert hervorragend Schall und hat den zusätzlichen Vorteil, dass es feuer- und hitzebeständig ist.

Ich würde empfehlen, zumindest Löcher für die Beleuchtungskörper auszuschneiden, wenn nicht sogar ganz darauf zu verzichten.

Mineralwolle ist ein hervorragender Isolator. Während sie Schallwellen absorbiert, verhindert sie gleichzeitig, dass die Lichter auskühlen. Hieraus ergibt sich die Brandgefahr.

Sie können ganz einfach mit einem Cuttermesser Löcher hineinschneiden und dann die Isolierung rund um die Einbauleuchte anbringen. Während es ein gewisses Maß an Kompromissen eingehen wird Schallabsorption, es wird das Problem insgesamt reduzieren.

2. Montieren Sie die Einbauleuchten mit grünem Kleber

Wenn es um die eigentliche Montage der Leuchten geht, lohnt sich der Einsatz Grüner Kleber (Amazon-Link).

Green Glue ist ein Lärm Dämpfungsmasse das anstelle von normalem Dichtungsmittel verwendet werden kann.

Es ist ziemlich elastisch und wandelt Schallwellen in Wärmeenergie um, wodurch die Schallübertragung verringert wird.

Verwenden Sie es immer dann, wenn Sie einen Spalt abdichten müssen, beispielsweise zwischen der Leuchte und der Decke.

Neben dem Schall, der durch die Leuchte selbst entweicht, ist die Verbindung zwischen Leuchte und Decke die größte Lärmquelle.

Daher kann das Versiegeln mit etwas grünem Kleber dazu beitragen, das Problem zu verringern.

3. Schalldämmen Sie den darüber liegenden Boden

Schauen Sie sich meinen Artikel an Möglichkeiten zur Reduzierung des Trittschalls aus dem darüber liegenden Stockwerk.

Wenn Sie über eine Schalldämmung rund um die Einbauleuchte nachdenken, bedeutet das, dass eine Geräuschquelle von oben kommt.

Eine sicherere Möglichkeit, das Problem zu lösen, besteht darin, stattdessen eine Schalldämmung vorzunehmen, vorausgesetzt, Sie haben Zugang zum darüber liegenden Stockwerk.

Auf diese Weise müssen Sie sich keine Sorgen über die Brandgefahr machen, da die Beleuchtung weiterhin über ausreichend Platz zur Wärmeableitung verfügt.

Am besten legen Sie einige davon auf Akustische Unterlage (Amazon-Link) unter dem Bodenbelag.

Dies trägt dazu bei, die Übertragung von Trittschall zu reduzieren, was bedeutet, dass weniger Lärm in den Bodenhohlraum übertragen werden kann.

Alternativ können Sie auch verwenden Korkunterlage (Amazon-Link) oder Matten für eine natürliche Option.

Wenn alles andere fehlschlägt, legen Sie einen dicken Teppich oder mehrere Vorleger auf den Boden. Je mehr Sie tun können, um die Geräusche an der Quelle zu reduzieren, desto weniger werden Sie im Raum darunter hören.

Natürlich wird nicht jeder diese Möglichkeit haben. Wenn Sie in einer Wohnung wohnen, kann es sich lohnen, über eine andere Beleuchtungsform nachzudenken, damit die Isolierung im Deckenhohlraum nicht beeinträchtigt wird.

4. Bauen Sie leise Boxen für das Leuchtengehäuse

Eine leise Box ist im Grunde eine Box, die mit ausgestattet ist Schallschutzmaterialien mit dem man einen Gegenstand abdecken kann. Typischerweise baut man so etwas wie einen Generator.

Es gibt keinen Grund, warum das gleiche Prinzip nicht auch für Einbauleuchten funktionieren sollte, vorausgesetzt, Sie nehmen einige geringfügige Anpassungen vor.

Sie benötigen folgende Materialien:

Sie sollten für jede Leuchte einen kleinen Kasten bauen, den Sie dann im Deckenhohlraum montieren und an dem Sie das Leuchtengehäuse befestigen.

Dies bietet nicht nur den Vorteil, dass die Masse zwischen der Leuchte und einer Lärmquelle erhöht wird, sondern sorgt auch für eine gewisse Entkopplung, da die Leuchte nicht direkt am Gebäude befestigt wird.

Folge diesen Schritten:

  1. Messen Sie das Gehäuse Ihrer Leuchte und die Tiefe Ihres Deckenhohlraums. Dies sind die Maße für Ihre Box.
  2. Schneiden Sie 5 MDF-Stücke für die Oberseite und die Seiten aus.
  3. Kleben Sie alle Teile zusammen und verschließen Sie die Lücken mit grünem Kleber.
  4. Kleben Sie massenhaft beladenes Vinyl an die Außenseite des Kartons. Eine Schicht sollte in Ordnung sein, Sie können aber auch mehr verwenden, wenn Sie möchten.
  5. Schneiden Sie ein Loch für die Verkabelung der Leuchte und machen Sie sie etwas größer, damit sie gleichzeitig als Leuchte dient Entlüftung.
  6. Schrauben Sie die Box an die Deckenbalken und montieren Sie die Leuchte wie gewohnt im Inneren.

Um das Licht herum sollte genügend Platz sein, damit die Wärme in den Kasten abgeleitet werden kann, die durch die kleine Entlüftungsöffnung entweichen sollte.

Sie können jederzeit weitere Lüftungsschlitze hinzufügen, aber je mehr Löcher Sie schneiden, desto schlechter wird die Schalldämmung.

5. Erwägen Sie eine andere Beleuchtungsform

Wenn Sie die Einbaubeleuchtung noch nicht installiert haben und vorausdenken, denken Sie über eine andere Art von Beleuchtung nach.

Sie müssen entscheiden, was Ihnen wichtiger ist: ein schallisolierter Raum oder eine Einbaubeleuchtung.

Wie ich oben erwähnt habe, beeinträchtigt jeder Bruch in einer Oberfläche deren Fähigkeit zur Schalldämmung. Je größer die Pause, desto mehr Schall kann durchkommen.

Natürlich benötigen Sie bei Einbauleuchten mehr als eine im Raum. Je mehr Sie also installieren, desto mehr Löcher gibt es.

Erwägen Sie daher eine Leuchte, die kein großes Loch in die Decke bohren muss.

Eine gute Alternative ist die Schienenbeleuchtung, da sie die gleiche Optik wie eine Einbauleuchte bieten kann. Wenn Sie keine Leuchte wünschen, die den Platz im Raum einschränkt, kann eine Schienenbeleuchtung eine geeignete Option sein.

Der Hauptvorteil besteht darin, dass es an der Decke und nicht in der Decke montiert wird. Dies bedeutet, dass der einzige Bruch in der Deckenoberfläche die winzigen Schraubenlöcher sind.

Außerdem wird das Problem der Wärmeableitung gelöst, da die Leuchten zum Raum hin offen sind.

6. Verwenden Sie eine wiederaufladbare Flächenleuchte

Ein ähnlicher Kompromiss wäre die Verwendung von a wiederaufladbare Flächenleuchte (Amazon-Link).

Die obige Leuchte sieht aus wie eine Einbauleuchte, wird aber direkt an der Decke befestigt und nicht in der Decke. Es wird auch nicht über das Stromnetz betrieben, sodass Sie es nicht verkabeln müssen.

Sie montieren es mit einer Halterung an der Decke, sodass Sie wiederum nur ein paar Schrauben anbringen müssen.

Einige abschließende Gedanken

Wenn es darum geht, Einbauleuchten schalldicht zu machen, sind Ihre Möglichkeiten begrenzt. Das größte Problem ist die Wärmeableitung, die unbedingt berücksichtigt werden muss, bevor weitere Schritte unternommen werden.

Ich empfehle Ihnen, sich zu entscheiden, ob Sie diese besondere Art der Beleuchtung oder eine Schallschutzdecke wünschen, denn letztendlich geht es nicht um beides.

 

Ähnliche Beiträge