So isolieren Sie ein Treppenhaus schallisoliert

Treppenhäuser gehören zu den verkehrsreichsten Bereichen eines Gebäudes und verursachen viel Lärm. Unabhängig davon, ob Sie in Ihrem eigenen Zuhause oder in einem Gemeinschaftsgebäude wohnen, fragen Sie sich möglicherweise, wie Sie ein Treppenhaus schalldämmen können. Hier sind ein paar Schritte:

  1. Befeuchten Sie die Treppe
  2. Unter der Treppe isolieren
  3. Schalldämmen Sie die Wände
  4. Gehen Sie mit Nachhall um

So isolieren Sie ein Treppenhaus schallisoliert

In diesem Artikel schaue ich mir an, warum Treppenhäuser ein solches Problem hinsichtlich der Lärmbelästigung darstellen, bevor ich detailliert auf die oben genannten Schritte eingehe.

Lesen Sie auch: So isolieren Sie ein Loft-Schlafzimmer schallisoliert

Warum sind Treppenhäuser so schädlich für die Lärmbelästigung?

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

In Wohngebäuden sind Treppenhäuser meist teilweise geschlossen. Dies unterscheidet sich von gewerblichen Räumen, wo Treppenhäuser oft freistehend oder ziemlich offen sein können.

Das Interessante an Treppenhäusern ist jedoch, dass sie zwar geschlossen, aber auch ganz offen sein müssen.

Damit meine ich die Podeste am oberen und unteren Ende jedes Treppenlaufs sowie den physischen Leerraum rund um die Treppe, der sich über zwei oder mehr Stockwerke eines Gebäudes erstrecken muss.

Kurz gesagt, Treppenhäuser sind aus einem einfachen Grund ein Alptraum für die Schalldämmung: Nachhall.

Dies ist auch als Hall bekannt und das akustische Phänomen, bei dem Schall von einer reflektierenden Oberfläche, beispielsweise einer Wand, reflektiert wird.

Als Nachhall bezeichnet man einen Ton, der nach dem Ende der Quelle bestehen bleibt. Zum Beispiel Schallwellen, die mehrfach von mehreren Oberflächen reflektiert werden.

Es kann oft als kontinuierlicher Ton und nicht als einzelne akustische Ereignisse wahrgenommen werden.

Darin unterscheidet es sich vom Echo. Echo liegt vor, wenn eine Schallwelle zweimal oder öfter als separate und allmählich leisere Töne gehört werden kann.

Ein Echo ist beispielsweise die traditionelle Idee, „in eine Schlucht zu schreien“: Sie hören Ihre Stimme mehrmals als unterschiedliche Töne.

Reverb hingegen wäre so, als würde man eine Treppe hinauflaufen und es hört sich an, als wären es zehn Leute, die es tun würden. Die Schallwellen kreuzen sich und werden für Ihr Gehirn schwer zu verstehen.

Ich habe den Grund angesprochen, warum dies in einem Treppenhaus darüber so ein Problem darstellt. Das Hauptproblem ist der große Freiraum rund um die Treppe, auch wenn diese relativ eng ist.

Das andere Problem ist jedoch die Menge an reflektierenden Oberflächen, die man in einem Treppenhaus findet.

Fast alle Oberflächen verfügen über eine gewisse Fähigkeit, Schallwellen zu reflektieren, einige sind jedoch viel effektiver als andere.

Generell gilt: Je härter, glatter und flacher eine Oberfläche, desto besser ist ihr Reflexionsvermögen.

Zu den besten Reflektoren, die Sie im Haushalt finden, gehören:

  • Hartholz oder bearbeitetes Holz (z. B. bemalt oder lackiert)
  • Gips
  • Glatter Beton
  • Marmor
  • Granit
  • Ziegel
  • Metall
  • Glas

Wie Sie sehen können, handelt es sich dabei alles um recht häufige Materialien (mehr oder weniger) in einem Treppenhaus. Es ist leicht zu erkennen, warum die Schallreflexion in solchen Räumen ein so großes Problem darstellt.

So isolieren Sie ein Treppenhaus schallisoliert

Bevor Sie mit den oben genannten Schritten beginnen, überprüfen Sie jede Treppe sorgfältig auf Anzeichen von Beschädigungen.

Wenn ein Quietschen oder Knarren zu hören ist, müssen Sie dies beheben, bevor Sie mit der Schalldämmung beginnen.

Das geht ganz einfach: Nageln Sie sie wieder fest. Sie können die Lücken auch mit Akustikdichtungsmasse abdichten, aber dazu komme ich gleich.

1. Befeuchten Sie die Treppe

Der erste Schritt sollte darin bestehen, die Treppe zu dämpfen, um den Trittschall zu reduzieren.

Trittschall ist insbesondere bei Hartholztreppen oder blanken Materialien wie Beton oder Stein ein Problem.

Der Einbau einiger Dämpfungsmaterialien ist eine einfache Möglichkeit, dieses Problem zu verringern.

Die naheliegendste Möglichkeit besteht darin, einen Teppich zu verlegen. Je dicker, desto besser.

Für zusätzliche Dämpfung sollten Sie aber auch ein federndes und dichtes Material darunter anbringen.

Ich würde beides empfehlen Akustische Unterlage (Amazon-Link) oder Korkfliesen (Amazon-Link). Beide Produkte werden ihre Aufgabe gut erfüllen.

Alternativ, wenn Sie wirklich aufs Ganze gehen wollen, nutzen Sie ein Fahrzeug Schalldämmende Matten. Diese sind in puncto Schalldämpfung ein echter Knaller und haben den Vorteil, dass sie selbstklebend sind.

Wenn Sie bereits einen Teppich auf Ihrer Treppe haben, empfehle ich Ihnen, diesen hochzuziehen und eines dieser Materialien darunter anzubringen.

Wenn das jedoch keine Option ist, legen Sie einen Teppich über den vorhandenen Teppich.

2. Unter der Treppe isolieren

Unter der Treppe isolieren

Auf die eine oder andere Weise haben Sie hoffentlich Zugang zur Unterseite der Treppe. Der Einbau einer Dämmung hier wird die Schallübertragung massiv verbessern.

Im Wesentlichen möchten Sie den Vorgang des Isolierens und Entkoppelns einer Wand nachahmen, jedoch mit der Unterseite der Treppe.

Dazu benötigen Sie einige Materialien:

Die Methode ist wie folgt:

  1. Schrauben Sie eine Schicht MDF direkt an die Unterseite der Treppe. Das muss nicht schön sein, nur sicher.
  2. Befestigen Sie eine Schicht aus massenhaft beladenem Vinyl auf dem MDF.
  3. Als nächstes befestigen Sie einige Bolzen am MDF-Stück und verschließen alle bisherigen Lücken mit Akustikmasse.
  4. Füllen Sie den Hohlraum mit Mineralwolldämmung und kleben Sie ihn mit Akustikmasse fest.
  5. Kleben Sie massenhaft beladenes Vinyl auf weiteres MDF und schrauben Sie es fest, um eventuelle Lücken abzudichten.

Der Zweck besteht darin, der Treppenstruktur viel mehr Masse zu verleihen. Dies wird dazu beitragen, seine Vibrationsfähigkeit zu verringern, indem es einfach schwerer gemacht wird.

Das Hinzufügen einer Schicht Mineralwolldämmung trägt dazu bei, alle Schallwellen zu absorbieren, die in die Struktur eindringen, sodass Sie das Beste aus beiden Welten haben.

Wenn Sie Zugang haben, würde ich empfehlen, einen ähnlichen Vorgang auch auf allen Treppenabsätzen zu wiederholen, auch wenn diese möglicherweise bereits ordnungsgemäß isoliert sind.

Um noch einen Schritt weiter zu gehen, könnten Sie elastische Clips und Hutschienen auf der äußeren MDF-Schicht verwenden. Diese verleihen der Struktur mehr Flexibilität, was zur Absorption von Schallwellen beiträgt.

3. Schalldämmen Sie die Wände

Wie ich bereits oben erwähnt habe, eignen sich die Wände in einem Treppenhaus normalerweise hervorragend zur Schallreflexion. Sie ermöglichen aber auch die Übertragung von Schallwellen in Räume oder Grundstücke rund um das Treppenhaus, was an sich schon ein Problem darstellt.

Die Schalldämmung einer Wand ist ein relativ einfacher Vorgang, da die große ebene Fläche leicht zu bearbeiten ist.

Ihr Hauptziel ist es, den Wänden wieder viel Masse hinzuzufügen, um die Schallübertragung zu reduzieren. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Fügen Sie weitere Trockenbauwände hinzu
  • Verwenden Sie massenhaft beladenes Vinyl
  • Verwenden Sie schalldämmende Matten

Trockenbau ist wahrscheinlich das am besten zugängliche und am einfachsten zu verarbeitende Produkt, hat aber nicht viel Masse an sich.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, kombinieren Sie es entweder mit massenhaft beladenem Vinyl oder mit schalldämmenden Matten.

Der einfachste Weg, dies zu tun, besteht darin, das hochdichte Material vor der Installation auf die Rückseite der Trockenbauwand zu kleben.

Auf diese Weise profitieren Sie von den Vorteilen des Schallschutzprodukts, verfügen aber dennoch über eine Oberfläche, die sich leicht dekorieren lässt.

Sie könnten auch verwenden elastische Clips Und Hutkanäle (Amazon-Link), an dem Sie die neue Trockenbauschicht aufhängen können.

Bedenken Sie, dass dies effektiver ist, wenn Sie hinter der Trockenbauwand etwas Isolierung anbringen, obwohl dies im Treppenhaus zu viel Platz beanspruchen könnte. Überlegen Sie vor der Planung, wie viel Platz Sie im Treppenhaus tatsächlich zur Verfügung haben.

4. Umgang mit Nachhall

Wir hoffen, dass wir durch den Einbau von so viel Masse in die Struktur das Problem des Nachhalls bereits reduziert haben.

Aber wenn es einige unbehandelte Oberflächen gibt, wird es immer noch ein Problem sein.

Zum Glück ist es ziemlich einfach zu lösen. Hierfür sollten Sie Akustikmanagementmaterialien anstelle von Schallschutzprodukten verwenden.

Das Ziel besteht nicht darin, den Schall als solchen zu blockieren, sondern seine Fähigkeit, von harten und flachen Oberflächen zu reflektieren, zu verringern.

Dazu sollten Sie sich Produkte ansehen wie Akustikschaum Und Bassfallen.

Diese Produkte haben eine offenzellige Struktur, die Schallwellen zwar durchlässt, diese aber nur schwer wieder entweichen lässt. Die Schallwellen verbrauchen ihre Energie, um die Fasern des Materials zu bewegen und werden in Wärmeenergie umgewandelt. Dadurch werden die Schallwellen effektiv „absorbiert“.

Um dies so effektiv wie möglich zu gestalten, empfehle ich, zu versuchen, die ersten bzw. frühen Reflexionspunkte im Treppenhaus zu finden. Durch die Platzierung schallabsorbierender Materialien lässt sich das Hallproblem nahezu vollständig beseitigen.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Video wie man die frühen Reflexionspunkte eines Raumes findet.

Wenn Sie keinen Zugang zu Akustikschaum haben, stehen Ihnen auch Möbel auf den Treppenabsätzen oder schwere Vorhänge an den Wänden zur Verfügung. Keines davon wird jedoch so effektiv sein.

Einige abschließende Gedanken

Ich hoffe, dieser Leitfaden hat Ihnen einige Informationen zur Schalldämmung eines Treppenhauses gegeben. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, lohnt es sich, alle oben genannten Schritte durchzuführen. Dies hängt jedoch weitgehend davon ab, wie schlimm das Lärmproblem überhaupt ist.

Denken Sie daran, sich sowohl auf die Treppe als auch auf den Raum um sie herum zu konzentrieren, um die Schallübertragung im Treppenhaus wirksam zu reduzieren.

Ähnliche Beiträge