Schalldämmung vs. normale Dämmung

Als ich mich für das beste Produkt für mein Schallschutzprojekt entschieden habe, habe ich die Vorteile der Schalldämmung im Vergleich zu normaler Dämmung untersucht. Wenn Sie sich das Gleiche gefragt haben, finden Sie hier eine kurze Antwort:

Die Unterschiede zwischen Schalldämmung und normaler Dämmung liegen auf der Hand. Die normale Dämmung dient der Wärmedämmung, während die Schalldämmung der Schalldämmung dient. Normale Isolierung besteht normalerweise aus Zellulose, Glasfaser oder Steinwolle, während die akustische Isolierung MLV umfasst.

Lesen Sie auch: Beste Dämmstoffe für Schallschutz und Akustik

Schalldämmung vs. normale Dämmung

In diesem Artikel werde ich die wichtigsten Unterschiede zwischen normaler Isolierung und Schalldämmung behandeln. Hoffentlich werden Sie am Ende verstehen, warum es viel vorteilhafter ist, bei Ihrem nächsten Projekt eine spezielle Schalldämmung zu verwenden.

Was ist der Unterschied zwischen Schalldämmung und normaler Dämmung?

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Auf der grundlegendsten Ebene bewirkt jede Isolierung dasselbe: Sie isoliert. Aber was es isolieren soll, wird einige seiner Eigenschaften verändern.

Es ist auch erwähnenswert, dass Wärme- und Schalldämmung größtenteils die gleichen Eigenschaften aufweisen. Beide Energieformen werden effektiv von lockeren, aber dichten Materialien absorbiert.

Der entscheidende Unterschied besteht jedoch darin, dass die Schalldämmung gegen Schwingungsenergie und nicht gegen Wärmeenergie wirken muss. Schallwellen sind eine Form mechanischer Energie und erfordern leicht unterschiedliche Isolationseigenschaften.

Aufgrund der gemeinsamen Eigenschaften schränken beide Isolierungsarten andere Energiearten in gewissem Maße ein. Beispielsweise schränkt eine Schalldämmung die Wärmeübertragung bis zu einem gewissen Grad ein, jedoch nicht so effektiv wie eine normale Isolierung.

Ein weiterer wesentlicher Unterschied besteht darin, dass Schalldämmung mehr Masse benötigt als Wärmedämmung. Schall kann blockiert, absorbiert oder reflektiert werden. Als Formen der Schalldämmung gelten sowohl das Blockieren als auch das Absorbieren von Schallwellen.

Das Hinzufügen von Masse durch Isolierung ist eine Möglichkeit, die Übertragung von Schallwellen durch eine Struktur zu verhindern. Mehr Masse bedeutet einfach, dass es für Schallwellen schwieriger ist, eine Struktur zum Schwingen zu bringen, was bedeutet, dass sie sich nicht so weit ausbreiten.

Etwas wie Isolation aus Glaswolle (Amazon-Link) hat im Allgemeinen nicht genug Masse, um Schallwellen zu blockieren.

Seine offene Struktur trägt dazu bei, Schallwellen zu absorbieren, aber das ist nicht unbedingt das gewünschte Ergebnis einer Schalldämmung; Blockieren ist wichtiger.

Glasfaserisolierungen absorbieren normalerweise nur hochfrequente Wellenlängen. Obwohl dies besser als nichts ist, ist eine spezielle Schalldämmung in der Regel in der Lage, hohe und mittlere Frequenzwellenlängen zu bewältigen.

Natürlich ist zu beachten, dass Schalldämmung allein keine erstaunlichen Ergebnisse liefert. Es gibt effektivere Möglichkeiten, einer Struktur Masse zu verleihen, z Massenbeladenes Vinyl (Amazon-Link).

Allerdings, wenn es zusammen mit einer Reihe anderer verwendet wird SchallschutzmaterialienSchalldämmung ist immer die bessere Wahl als herkömmliche Dämmung. Im Notfall ist eine regelmäßige Isolierung jedoch besser als keine.

Vergleich von Schalldämmung und normaler Dämmung

Während akustisch Isolierung ist die offensichtliche Wahl für ein Schallschutzprojekt, lohnt es sich, über einen konkreten Vergleich zwischen den beiden Produkten nachzudenken, um zu verstehen, warum.

Um dies einfacher zu machen, habe ich eine Vergleichstabelle zusammengestellt.

 SchallschutzRegelmäßige Isolierung
MaterialMineralwolle oder Schaum mit MLV oder TrockenbauGlasfaser oder Zellulose
PreisMittel bis hochNiedrig bis mittel
VerfügbarkeitSeltenerWeit verbreitet
BenutzerfreundlichkeitEinfachEinfach
DichteHoch (mindestens 45 kg/m3)Mittel bis niedrig (zwischen 12 und 48 kg/m3).
STCEtwa 50Etwa 36

Wie zu erwarten ist, gewinnt die Schalldämmung hinsichtlich Dichte und STC. STC steht für Schallübertragungsklasse und ist das Maß dafür, wie gut ein Material Schallwellen isoliert.

Akustische Isolierung ist aus mehreren Gründen besser. Wichtig ist, dass es aus dichteren Materialien hergestellt wird. Dadurch wird die Masse erhöht und die Schallübertragung wirksamer reduziert.

Dies ist zum Teil den äußeren Schichten aus massebelastetem Vinyl zu verdanken, die normalerweise auf der Schalldämmung zu finden sind. Wenn es beispielsweise in Form von Platten vorliegt, besteht es aus einem Schaumstoffkern mit MLV auf jeder Seite und möglicherweise sogar aus einer Trockenbauplatte.

Andere Arten der Schalldämmung werden einfach in Plattenform geliefert, ähnlich wie die Isolierung aus Mineralwolle. Diese leisten immer noch gute Dienste, sind aber nicht so effektiv wie die Typen mit massereichen Materialien.

Wenn wir uns die Verfügbarkeit und den Preis ansehen, ist die regelmäßige Isolierung jedoch auf dem Vormarsch. Dies liegt einfach daran, dass es sich um ein häufiger verwendetes Produkt handelt, was bedeutet, dass es eine größere Auswahl an Optionen für jedes Budget gibt.

In Baumärkten und online finden Sie problemlos herkömmliche Glasfaser- oder Zellulosedämmstoffe.

Die akustische Isolierung erfordert jedoch etwas mehr Aufwand. Möglicherweise finden Sie es nur direkt beim Hersteller. Allerdings gibt es viele Möglichkeiten, wenn man genau hinschaut.

Oft findet man Produkte wie Isolierung aus Mineralwolle (Amazon-Link) als Schalldämmung angeboten.

Es handelt sich nicht um eine spezielle Schalldämmung, ist aber effektiver als Glasfaser, einfach weil es dichter ist.

Wenn Sie keine spezielle Schalldämmung finden, empfehle ich sogar die Verwendung von Mineralwolle. Unter den herkömmlichen Isolierungsarten ist sie definitiv die beste.

Ich würde mich jedoch immer für ein geeignetes Schalldämmprodukt entscheiden, wenn Sie eines finden können. Die Ergebnisse sind viel besser als bei der Verwendung einer herkömmlichen Isolierung.

Wie man eine akustische Isolierung selbst herstellt

Wie man eine akustische Isolierung selbst herstellt

Wie ich bereits erwähnt habe, könnte es für Sie schwierig sein, ein kostengünstiges Schalldämmprodukt zu finden.

Es ist jedoch nicht besonders schwierig, es selbst zu machen. Hier finden Sie eine Anleitung, wie Sie Ihre eigene Schalldämmung herstellen können.

Hierfür benötigen Sie folgende Materialien:

  • Trockenbauplatten
  • Massenbeladenes Vinyl
  • Geschlossenzellige Schaumstoffplatten
  • Grüner Kleber
  • Vinylzement oder Kleber
  • Heftklammern

Idealerweise möchten Sie die dickste Trockenbauwand, die Sie finden können. Halbzoll ist der gebräuchlichste Typ, aber wenn Sie etwas wie 5/8 Zoll finden, verwenden Sie diesen.

Anstelle von geschlossenzelligem Schaumstoff können Sie auch Schaumstoff verwenden Schalldämmende Matten. Dabei handelt es sich um dichte Gummiplatten, die dazu dienen, Geräusche zu dämpfen, normalerweise in einem Fahrzeug.

Der einzige Grund, warum ich sie nicht als Hauptprodukt vorgeschlagen habe, ist, dass die meisten eine Folienrückseite haben. Dies macht es ziemlich schwierig, sie auf anderen Materialien zu kleben.

Im Allgemeinen ist geschlossenzelliger Schaumstoff für diese Aufgabe geeignet, da er zur Dämpfung von Schallwellen verwendet wird und nicht dazu dient, Masse hinzuzufügen.

Hier ist die Methode.

1. Messen Sie Ihre Materialien

Der einfachste Weg, es zuzubereiten Akustikdämmplatten besteht darin, eine Trockenbauplatte als Unterlage zu verwenden.

Sie werden wahrscheinlich 4' x 8' große Trockenbauplatten haben, also ist dies Ihr Ausgangspunkt. Wenn Sie kleinere Platten benötigen, schneiden Sie diese natürlich zuerst zu.

Bevor Sie mit dem Kleben beginnen, sollten Sie die Masse Ihrer Vinyl- und Schaumstoffmasse auf die richtige Größe abmessen.

MLV wird entweder in kleinen Bögen oder als größere Rolle geliefert. Beides ist in Ordnung, aber die Blätter könnten bei diesem Projekt etwas einfacher zu bearbeiten sein.

2. Beginnen Sie mit der Montage

Drehen Sie die Trockenbauwand um, sodass Sie an der Rückseite arbeiten. Tragen Sie mit 2 Tuben eine gute Schicht Green Glue auf.

Dies beginnt innerhalb von 15 Minuten auszuhärten. Beachten Sie jedoch, dass es sich nicht um Klebstoff handelt. Daher müssen Sie die nächste Schicht mit echtem Kleber oder Heftklammern festkleben.

Tragen Sie eine Schicht MLV auf den Green Glue auf. Befestigen Sie diesen wie erwähnt mit Heftklammern oder Kleber. Es lohnt sich, zu warten, bis diese Schichten getrocknet sind, bevor Sie fortfahren. Dies sollte 24 bis 48 Stunden dauern.

3. Fügen Sie die nächste Ebene hinzu

Als nächstes kommt eine Schicht geschlossenzelliger Schaumstoff. Etwas wie Neopren ist in Ordnung; Je dicker der Schaum ist, desto besser eignet er sich für diese Aufgabe.

Tragen Sie eine großzügige Schicht Vinylzement auf das MLV auf und kleben Sie den Schaumstoff darüber.

Es lohnt sich wahrscheinlich, während des Trocknens etwas Druck auf die Schichten auszuüben, damit eine gute Verbindung entsteht. Legen Sie ein Gewicht darauf und lassen Sie es erneut trocknen.

4. Fügen Sie die letzte Ebene hinzu

Abschließend müssen Sie eine weitere Schicht MLV auf die Rückseite des Schaumstoffs auftragen. Dies ist eine einfache Möglichkeit, der Dämmplatte mehr Masse hinzuzufügen.

Tragen Sie erneut eine großzügige Schicht Kleber auf, kleben Sie ihn fest und beschweren Sie ihn. In 48 Stunden sollte alles trocken sein.

Das wars so ziemlich. Das Ergebnis sollte eine relativ schwere Trockenbauplatte mit hoher Masse sein, die Schallwellen wirksam dämpft und unerwünschte Geräusche abschirmt.

Der Vorteil des Aufbaus auf einer Trockenbauplatte besteht darin, dass es modular aufgebaut ist, sodass Sie die Produktion beliebig erweitern können.

Auch wenn dies wie eine Menge Arbeit erscheinen mag, werden die Ergebnisse viel größer sein, als wenn man einfach nur eine Schicht normaler Isolierung verwendet.

Wenn Sie nicht über die Mittel verfügen, Dämmplatten zu bauen, ist eine normale Dämmung natürlich trotzdem hilfreich. Es ist auf jeden Fall einfacher zu verwenden, wenn Sie Wandhohlräume isolieren.

Ich empfehle, die dichteste verfügbare Art normaler Isolierung zu wählen, etwa Mineralwolle. Der Einbau in einen Wandhohlraum trägt dazu bei, die Geräuschübertragung bis zu einem gewissen Grad zu reduzieren.

Einige abschließende Gedanken

Ich hoffe, dieser Artikel hat den Unterschied zwischen Schalldämmung und normaler Dämmung hervorgehoben.

Akustische Isolierung wird immer die bessere Option zur Schalldämmung sein, wird jedoch durch ihre geringere Verfügbarkeit beeinträchtigt. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, ist eine regelmäßige Isolierung nicht die schlechteste Option.

Ich empfehle, zu sehen, was Sie mit Ihrem Budget machen können, und wenn möglich sogar darüber nachzudenken, ein eigenes zu erstellen.

Ähnliche Beiträge