Ihr Leitfaden zur Schalldämmung ohne Wandbau

Wenn Sie in einer Wohnung wohnen, sollten Sie sich mit der Schalldämmung ohne Wandaufbau befassen. Wahrscheinlich wissen Sie, wie laut und nervig es sein kann, wenn das Gerät neben Ihnen Geräusche macht. 

Schallschutz ohne Wandaufbau

Um eine Wohnung ohne Wandkonstruktion schalldicht zu machen, können Sie:

  • Löcher verschließen
  • Installieren Sie massenhaft geladenes Vinyl
  • Fügen Sie Möbel hinzu, um den Lärm zu dämpfen
  • Verwenden Sie Akustikschaumstoffe

Lesen Sie auch: So isolieren Sie einen Raum, ohne Wände einzureißen oder zu beschädigen

Wann Schalldämmung einer Wohnung Wand, konzentrieren Sie sich auf die schwächsten Punkte, um den Lärm zu reduzieren.

Wenn Sie in einer Wohnung wohnen, ist die Installation von Trockenbauwänden nicht möglich. Aber auch verschiedene Alternativen zur Schalldämmung sorgen dafür, dass Ihr Zuhause um einiges leiser ist als in Räumen ohne Schalldämmung.

Schallschutz ohne Wandaufbau: Ist das möglich?

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Bei der Planung eine Wand schalldicht machen, die meisten Vorschläge, die Sie online finden, beziehen sich auf den Wandbau. Manche werden beispielsweise sagen, dass der beste Weg, Ihre Wand schalldicht zu machen, darin besteht, Trockenbauwände anzubringen. Auf der anderen Seite schlagen einige eine doppelwandige Ständermontage vor.

Obwohl diese Schallschutzmethoden zweifellos effektiv sind, kann ihre Anwendung schwierig sein. Darüber hinaus sind Schallschutzmaßnahmen durch Wandkonstruktionen kostenintensiv.

Es gibt jedoch auch andere Methoden, die Sie ausprobieren können, wenn Sie Ihre Wände ohne Baumaßnahmen schalldämmen müssen.

Eine Schalldämmung ohne Wandaufbau ist möglich. Tatsächlich sind die Methoden sehr effizient, wenn Sie in einer Wohnung leben, in der die Installation von Trockenbauwänden und anderen ähnlichen Schallschutzmethoden verboten ist.

Es gibt viele Schallschutzmaterialien dass Sie einfach mit Kleber installieren können. Auf diese Weise können Sie ohne großen Aufwand eine ruhige Atmosphäre in Ihrem Zimmer schaffen.

Darüber hinaus können die meisten Schallschutzmaßnahmen, die keiner Konstruktion bedürfen, ganz selbst durchgeführt werden.

Wie kann man einen Raum ohne Konstruktion schalldämmen?

Wohnungen haben in der Regel dünne Wände. Dies kann ein Problem sein, wenn Sie in der Nähe einer belebten Straße wohnen oder einen Nachbarn haben, der spielt laute Musik den ganzen Tag und die ganze Nacht. Für viele Wohnungsbewohner ist unerwünschter Lärm bereits Alltag.

Tatsächlich sind störende Geräusche unvermeidbar. Manchmal denken Sie darüber nach, Ihre Wände mit Trockenbauwänden schallisoliert zu machen. Das können Sie aber nicht, weil Sie an Ihrer Wohnungswand keine Bauarbeiten durchführen dürfen.

Glücklicherweise gibt es Schallschutzmethoden, die keine Wandkonstruktion erfordern.

Darüber hinaus ist die Kombination von Dämpfung und Masse die effektivste Methode zur Schalldämmung Ihres Raums, ohne Ihre Wände zu beschädigen oder einzureißen. Das bedeutet, dass Sie ein geräuschdämpfendes Material mit Masse verwenden müssen.

Insbesondere für die Schalldämmung ist die Masse wichtig. Laut Physik gilt: Je mehr Masse ein Material hat, desto besser eignet es sich für die Schalldämmung. 

Schwere Materialien erschweren den Durchgang von Schallwellen. Aus diesem Grund werden Geräusche weniger hörbar.

1. Suchen Sie nach Lücken und Löchern und schließen Sie diese

Sie fragen sich vielleicht, wie es zu Lücken und Löchern in der Wand Ihrer Wohnung kommen kann. Wenn Ihr Zimmer jedoch mit der Wohnung neben Ihnen verbunden ist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Kabel durch die Wände verlaufen.

Egal wie klein diese Löcher sind, sie ermöglichen es Schallwellen, von Ihrem Nachbarn in Ihr Zimmer zu gelangen.

Sie können verwenden grüner Kleber falls Sie Löcher und Lücken in der Wand finden. Dieses Material dichtet nicht nur die Löcher ab, sondern verhindert auch, dass Schallwellen in Ihren Raum eindringen.

Alternativ können Sie auch Silikondichtmasse verwenden. Dieses Material ist elastisch und haftet hervorragend auf glatten Oberflächen. Silikondichtmasse ist außerdem wasserbeständig. Sie können es also in Bereichen verwenden, in denen ein hoher Feuchtigkeitsgehalt herrscht, beispielsweise in Badezimmern und in der Küche.

2. Installieren Sie massengeladenes Vinyl

Mass-Loaded-Vinyl oder MLV gehört zu den besten Materialien, die am besten isolierend wirken Trittschall. Sie können aber auch den Luftschall deutlich reduzieren.

Darüber hinaus können Sie MLV als Lösung für thermische Probleme an Ihrer Wand anbringen. Der Grund dafür ist, dass Vinylmatten sehr dicke Platten sind, die Sie als Schallschutz- und Isoliermaterial verwenden können. Im Winter werden Sie feststellen, dass die Temperatur in Ihrem Raum nach der Installation von MLV um einige Grad ansteigt.

MLV konzentriert sich auch auf Bassgeräusche oder niederfrequente Geräusche.

3. Stellen Sie Möbel in Ihre Wohnung ein

Wenn Ihre Wohnung dünne Wände hat, können Sie neben dieser Wand ein Bücherregal aufstellen. Das Bücherregal wirkt als Blocker für die Schallwellen, die durch Ihre Wand dringen. Es hilft Ihnen auch dabei, zu verhindern, dass Ihr Raum Echos erzeugt.

In einer Wohnung ohne Möbel können Schallwellen von den Wänden reflektiert werden. Dadurch entstehen Echos, die störend sein können, wenn Sie mit jemandem sprechen oder versuchen, etwas aufzunehmen. Um den Echoeffekt zu beseitigen, müssen Sie einige Möbelstücke in Ihren Raum stellen.

Bücherregale, Tische, Sofas und sogar Esszimmerstühle können dazu beitragen, Ihre Wohnung deutlich ruhiger zu machen. Diese Möbelstücke brechen die zurückprallenden Schallwellen und reduzieren so ihren Schall, bevor sie überhaupt auf Ihre massiven Wände treffen können.

4. Installieren Sie Akustikschaumstoffe an den Wänden

Akustische Wandschäume gehören zu den einfachsten schalldämmenden Materialien, die Sie ohne Wandkonstruktion installieren können.

Außerdem ist es erschwinglich, sodass Sie es auch dann nutzen können, wenn Ihr Budget knapp ist. Das Beste an diesem Schallschutzmaterial ist, dass es auch isolierende Eigenschaften besitzt.

Am meisten Akustikschäume bestehen aus Polyester. Daher sind sie äußerst ölbeständig, was ideal ist, wenn Sie eine Wand in Ihrer Küche schalldämmen müssen.

Sie können Ihre Wände auch mit beweglichen Unterlagen, dicken Decken oder Steppdecken abdecken. Harte Oberflächen dienen als hervorragender Klangverstärker. Wenn Sie sie also mit weichen Materialien abdecken, können Sie Geräusche absorbieren und Ihren Raum ruhiger machen.

Wenn Sie sich für die Verwendung entscheiden Decken oder Vorhänge Um Ihre Wände schalldicht zu machen, stellen Sie sicher, dass Sie die dickste Variante wählen. Während dünnes Tuch funktionieren kann, absorbieren dickere Schallwellen besser.

Quellen

  1. Lee Wallender, Wie man einen Raum mit Dichtungsmasse schallisoliert, The Spruce, https://www.thespruce.com/soundproof-a-room-with-caulk-1822845/ A
  2. Mass Loaded Vinyl, Sweet Water.Com, https://www.sweetwater.com/insync/mass-loaded-vinyl/
  3. Deirdre Sullivan, Einfache Möglichkeiten zur Schalldämmung Ihres Zimmers oder Ihrer Wohnung, The Spruce, https://www.thespruce.com/soundproof-your-room-or-apartment-4062945/
  4. Joseph Truini, Wie man einen Raum schallisoliert, Populäre Mechanik, https://www.popularmechanics.com/home/interior-projects/how-to/g2470/soundproofing-a-room/

Ähnliche Beiträge