So reduzieren Sie den Lärm von Nachbarn im Erdgeschoss

Das Leben in einem Mehrfamilienhaus ohne jeglichen Lärm ist kaum vorstellbar. Manchmal reicht es einfach nicht aus, Ihre Nachbarn zu bitten, leiser zu sein, um Ihnen die Ruhe zu verschaffen, die Sie suchen. Es gibt jedoch Möglichkeiten, diese Geräusche auf ein Minimum zu reduzieren. Manche davon sind einfache Maßnahmen, andere erfordern einige Renovierungsarbeiten.

Um den Lärm der Nachbarn im Erdgeschoss effektiv zu reduzieren, verwenden Sie:

  • Teppiche und Vorleger
  • Teppichpolster und Unterlagen
  • Puzzle-Fußmatten
  • Eine Maschine mit weißem Rauschen
  • Den Boden schalldämmen
  • Überprüfen Sie Türen und Fenster
So reduzieren Sie den Lärm von Nachbarn im Erdgeschoss

Sieh dir mein an Top-Picks für Schalldichte Teppiche und Bodenbeläge 

Geräusche von Nachbarn im Erdgeschoss stellen eines der größten Probleme beim Leben in einer Wohnung dar. Der Grund dafür ist, dass sich Vermieter in der Regel nicht darum kümmern, die Böden mit guten Schallschutzmaterialien zu isolieren, was zu einer schlechten Schalldämmung führt.

Mit Vorsicht und grundlegenden Schallschutzkenntnissen kann der Umgang mit diesen Geräuschen einigermaßen einfach sein. Beachten Sie jedoch, dass es wichtig ist, mehrere der oben aufgeführten Methoden zu integrieren, da die Verwendung nur einer davon möglicherweise nicht ausreicht.

Es ist in der Regel kostspielig, die Geräusche der Nachbarn vollständig aus Ihrer Wohnung zu eliminieren, und manchmal ist es nicht einmal möglich, wenn Sie zur Miete wohnen.

Und bevor Sie Maßnahmen ergreifen, ist es wichtig, die genauen Geräusche zu erkennen, mit denen Sie es zu tun haben.

Hören Sie Lärm von den Nachbarn im Erdgeschoss?

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Teppiche

Probleme mit den Geräuschen Ihres Nachbarn im Erdgeschoss zu haben, ist nichts Ungewöhnliches, aber damit umzugehen, ist eine andere Sache. Bevor Sie mit den oben aufgeführten Maßnahmen beginnen, ist es wichtig, die genauen Quellen der Geräusche zu ermitteln, die Sie stören.

Wenn Sie mit den Geräuschen der Nachbarn im Erdgeschoss zu kämpfen haben, werden Sie höchstwahrscheinlich Probleme mit Trittschall und Luftschall haben. Falls Sie mit diesen Begriffen nicht vertraut sind: Trittgeräusche sind Geräusche, die in der Regel auf Schritte, Möbelschleifen und andere ähnliche Geräusche zurückzuführen sind.

Der durch diese Geräusche verursachte Aufprall lässt die Oberfläche leicht vibrieren und erzeugt Schallwellen, die sich durch die Struktur übertragen. Diese Geräusche erschweren die darunter lebende Person und beeinträchtigen die Stille der darüber lebenden Person erheblich.

Auf der anderen Seite werden Luftschalle über die Luft übertragen. Und das sind die Geräusche, die im Umgang mit den Nachbarn im Erdgeschoss normalerweise die meisten Probleme verursachen. Dazu gehören die Geräusche von Gesprächen, Fernsehern, Hundegebell, Musik usw. Wenn Ihr Nachbar im Erdgeschoss eine Party veranstaltet, machen diese Geräusche es unmöglich, zu schlafen oder sich zu konzentrieren.

Wenn der Lärm entsteht, sendet er eine Schallwelle vom Boden im Erdgeschoss aus, trifft auf die Decke und verursacht Vibrationen. Und irgendwann wird der Lärm in Ihre Wohnung übertragen.

Es gibt auch eine einfache Möglichkeit zu testen, mit welchen Geräuschen Sie es zu tun haben. Wenn Sie ein Geräusch hören, das von Ihren Nachbarn im Erdgeschoss kommt, legen Sie Ihre Hand auf den Boden.

Wenn Sie leichte Vibrationen spüren, handelt es sich höchstwahrscheinlich um Schlaggeräusche. Wer hingegen nichts spürt, hat es mit Luftschall zu tun.

Schauen Sie sich auch meinen Leitfaden an Reduzierung des Trittschalls vom darüber liegenden Boden

Um diese Geräusche effektiv zu bekämpfen, ist es wichtig, zu verhindern, dass sich die Geräusche ungehindert durch Ihren Boden ausbreiten. Dies geschieht durch Befolgen der vier entscheidende Elemente der Schalldämmung: Entkopplung, Dämpfung, Absorption und Masse.

Wenn Sie eine Wohnung mieten, ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihr Vermieter keine größeren Renovierungsarbeiten zulässt. In diesem Fall sollten Sie einfache Methoden zur Reduzierung des Lärmpegels anwenden.

Manchmal lassen sich die Probleme, die Sie mit den Geräuschen der Nachbarn im Erdgeschoss haben, dadurch lösen, dass Sie einfach mit ihnen sprechen und die Probleme ansprechen. Es ist üblich, innerhalb des Gebäudes eine Vereinbarung darüber zu treffen, wann Musik gespielt, laut gesprochen werden darf usw.

Andererseits ist es wahrscheinlich, dass auch Ihre Nachbarn Probleme mit den Geräuschen über ihnen haben. In diesem Fall wäre es am besten, wenn sowohl Sie als auch der Nachbar unten einfache Präventionsmaßnahmen ergreifen würden, um zu verhindern, dass sich der Schall so leicht überträgt.

Dadurch erzielen Sie hervorragende Ergebnisse, da der Nachbar im Erdgeschoss einen wesentlichen Beitrag dazu leisten kann, dass keine Geräusche aus seiner Wohnung gelangen.

Wenn ein solcher Deal jedoch nicht möglich ist, müssen Sie auf eigene Wege zurückgreifen, um mit solchen störenden Geräuschen umzugehen. Es besteht jedoch kein Grund zur Sorge. Wir stellen Ihnen eine detaillierte Liste der Schritte zur Verfügung, die Sie durchführen können, um die Geräusche, die von der darunter liegenden Etage in Ihre Wohnung eindringen, deutlich oder leicht zu dämpfen.

So reduzieren Sie den Lärm von Nachbarn im Erdgeschoss

Das Hauptaugenmerk bei der Reduzierung der Geräusche von Nachbarn im Erdgeschoss sollte auf einer angemessenen Schalldämmung des Bodens liegen. Allerdings könnten auch andere Teile Ihrer Wohnung durch eindringende Geräusche gefährdet sein.

Die Schalldämmung des Bodens erfolgt durch das Hinzufügen geeigneter Schallschutzmaterialien zum vorhandenen Bodenbelag. Abhängig von Ihren tatsächlichen Bedürfnissen und Erwartungen können Sie dieses Projekt entweder selbst gestalten oder Profis damit beauftragen.

Wenn Sie vorhaben, dieses Problem ernsthaft anzugehen, ist es immer besser, Fachleute mit der Schalldämmung Ihrer Wohnung zu beauftragen. Dafür ist jedoch ein angemessenes Budget erforderlich.

Wenn Sie nicht Eigentümer der Wohnung sind, ist es immer am besten, mit dem Vermieter Rücksprache zu halten, um genau zu erfahren, welche Anpassungen Sie vornehmen können, ohne etwas zu verletzen.

In vielen Mehrfamilienhäusern gelten strenge Regeln für den Umbau bestimmter Teile der Wohnung. Wenn dies der Fall ist, müssen Sie einfache Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass der Lärm der Nachbarn im Erdgeschoss Ihr tägliches Leben stört.

Da Sie sich nun der möglichen Probleme bewusst sind, mit denen Sie möglicherweise zu kämpfen haben, ist es wichtig, sich konkrete Schritte anzusehen, die Sie ergreifen können, um den Lärm Ihrer Nachbarn im Erdgeschoss zu reduzieren.

Teppiche und Vorleger

Teppiche und Vorleger

Dieser Schritt mag etwas langweilig erscheinen, kann jedoch einen erheblichen Unterschied machen, wenn Sie versuchen, den Geräuschpegel aus dem darunter liegenden Stockwerk zu reduzieren. Der Einsatz von Teppichen und Vorlegern kann noch effektiver sein, wenn Ihr Boden aus harten Materialien wie Fliesen, Holz, Laminat usw. besteht.

Teppichböden reduzieren wirkungsvoll den Stoß- und Luftschall Du kommst in deine Wohnung. Außerdem verringert es den Schallnachhall und absorbiert Luftgeräusche.

Indem Sie Ihren Boden mit Teppichboden auslegen, verleihen Sie Ihrem Boden die erforderliche Absorptions- und Dämpfungsfähigkeit. Dies wird von enormem Vorteil sein, da Ihr normaler Boden allein dazu nicht in der Lage ist.

Man geht davon aus, dass Teppichböden den Trittschall um 25 bis 30 Dezibel reduzieren können, was ideal ist, wenn man mit Geräuschen aus dem darunter liegenden Boden zurechtkommt.

Noch besser wäre es, den gesamten Bodenbelag mit Teppich zu verlegen. Wenn Sie jedoch zur Miete wohnen, konsultieren Sie zunächst Ihren Vermieter. Falls das keine Option ist, können Sie jederzeit traditionelle Teppiche in der gesamten Wohnung auslegen. Bedenken Sie, dass Geräusche viel schwerer in Ihren Boden eindringen können, wenn Sie dickere Teppiche verwenden.

Wenn Sie häufig mit Trittgeräuschen zu kämpfen haben, sollten Sie Ihren Nachbarn im Erdgeschoss einen hübschen Teppich schenken. Auf diese Weise verringern Sie die Menge an Aufprallgeräuschen, die Sie vom darunter liegenden Boden wahrnehmen, erheblich. Dies ist natürlich der Fall, wenn der von Ihnen geschenkte Teppich überhaupt verwendet wird.

In Kombination mit den Teppicharbeiten, die Sie bereits in Ihrer Wohnung vorgenommen haben, dürfte dies den Geräuschpegel deutlich reduzieren.

Wie wir sehen können, hinzufügen Teppichboden ist eine großartige Möglichkeit, den Lärmpegel Ihres Nachbarn im Erdgeschoss deutlich zu reduzieren. Manchmal reicht ein Teppichboden jedoch nicht aus. Um das optimale Ergebnis zu erzielen, das Sie erwarten, ist es am besten, zusätzliche Schritte zur Schalldämmung durchzuführen.

Diese Methode zur Reduzierung des Lärms von Nachbarn im Erdgeschoss ist nicht umsonst beliebt. Es ist relativ einfach durchzuführen und erfordert nur minimale Ausgaben. Sofern Sie nicht Ihre gesamte Wohnung mit Teppichen auslegen möchten, ist das Auslegen einiger wichtiger Teile Ihrer Wohnung mit Teppichen nahezu kein Aufwand.

Teppichpolsterung und Unterlage

Wenn Sie noch einen Schritt weiter gehen und Ihren vorhandenen Teppichen noch mehr Isolierung verleihen möchten, sollten Sie darüber nachdenken, Teppichpolster unter Ihren Teppichen und Vorlegern anzubringen.

Wenn Sie in Ihrem Zuhause nur Teppichboden haben, werden die Schallvibrationen etwas verringert; Durch das Hinzufügen von Polsterung wird die Leistung jedoch erheblich gesteigert.

Diese Polsterungen bestehen aus unterschiedlichen Materialien wie PU-Schaum (Polyurethan), Moosgummikrümel, Filz usw. Sie sind in verschiedenen Größen und Stärken erhältlich und bieten ausreichend Komfort.

Wenn Sie mit erheblichen Lärmproblemen zu kämpfen haben, sollten Sie über die Anschaffung einer dickeren Teppichpolsterung nachdenken. Sie reduzieren Echos hervorragend und verleihen Ihrem Bodenbelag noch mehr Absorptions- und Dämpfungsvermögen.

Falls Sie in Ihrer gesamten Wohnung bereits Teppiche haben, können Sie jederzeit eine zusätzliche Polsterung darüber anbringen und über die Polsterung einen weiteren Teppich legen. Dadurch wird hervorragend verhindert, dass die Geräusche der Nachbarn unten in Ihre Wohnung eindringen. Allerdings ist diese Methode für das Auge nicht angenehm und wird meist als letztes Mittel eingesetzt.

Wenn Sie Ihre gesamte Wohnung mit Teppichboden auslegen, verwenden Sie vor der Verlegung spezielle Schallschutzunterlagen. Dies ist ein ausgezeichneter Tipp, wenn Sie auf der Suche nach einer guten Schalldämmung sind.

Diese Unterlagen bestehen in der Regel aus Gummi, Kork, Schaumstoff usw. Durch das Hinzufügen erhöhen Sie die Dichte Ihres Teppichbodens noch weiter und entkoppeln den Boden etwas.

Bedenken Sie, dass diese Methode etwas teurer ist, aber eine hervorragende Schalldämmung bietet. Dies kann auch mit massenhaft geladenem Vinyl erfolgen. Dieses Material ist für seine hervorragende Massendämpfungsfähigkeit bekannt.

Diese Polsterungen sind relativ günstig, also zögern Sie nicht, sich für die beste Polsterung zu entscheiden, die Sie finden können, da Sie damit eine bessere Wirkung erzielen. Allerdings ist es möglicherweise keine Option, den gesamten Boden mit Teppichboden zu belegen. Außerdem kann es sein, dass die Verwendung von Teppichen hier und da den Lärm der Nachbarn nicht ausreichend reduziert. In diesem Fall sollten Sie andere Methoden in Betracht ziehen.

Puzzle-Fußmatten

Puzzlematten sind eine der einfachsten So können Sie Ihren Bodenbelag schalldämmen. Es gibt sie in verschiedenen Texturen und Größen, genau wie gepolsterte Fliesen. Sie sind jedoch so konzipiert, dass die Teile ineinandergreifen können. Daher kommt auch der Name „Puzzlematten“.

Diese Matten findet man üblicherweise in Turnhallen, Klassenzimmern, auf Spielplätzen usw. Sie sind vielseitig einsetzbar, da sie langlebig, bequem zu begehen und leicht zu reinigen sind. Aufgrund ihres einzigartigen, dicken Designs können sie jedoch auch eine hervorragende Schalldämmung Ihres Bodens leisten.

Ihr Design verleiht Ihrem Boden Dämpfungs- und Absorptionselemente. Das ist großartig, denn sie verhindern nicht nur das Aufsteigen von Geräuschen, sondern absorbieren auch Geräusche, die in Ihrer Wohnung entstehen.

Puzzle-Fußmatten können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden, von Kork bis Schaumstoff. Manchmal verwenden Hersteller sogar Kombinationen verschiedener Materialien.

Diese Matten sind eine gute Wahl, wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, Ihren vorhandenen Bodenbelag umzugestalten und ordnungsgemäß zu isolieren. Sie sind leicht und einfach zu verarbeiten. Dadurch sind sie bequem und einfach zu verstauen, falls Sie sie zerlegen müssen.

Glücklicherweise gibt es solche Polsterungen in verschiedenen Ausführungen, sodass Sie diejenige auswählen können, die am besten zu Ihnen passt. Außerdem sind sie nicht sehr teuer und Sie können sie selbst anbringen.

Natürlich können Sie mit solchen Matten nicht die volle Lärmreduzierung in Ihrer Wohnung erreichen. Kombiniert man sie jedoch mit Teppichpolstern und Vorlegern, leisten sie sicherlich noch viel bessere Dienste.

Aus diesem Grund ist es wichtig, Ihre Erwartungen und Ihr Budget im Auge zu behalten. Wenn Sie den Lärm der Nachbarn im Erdgeschoss ein wenig reduzieren möchten, sind Puzzle-Fußmatten die Lösung zu einem günstigen Preis.

Maschine mit weißem Rauschen

Wenn Sie nach einer schnellen und einfachen Möglichkeit suchen, Hintergrundgeräusche zu dämpfen, ist die Verwendung eines Geräts für weißes Rauschen eine geeignete Wahl. Diese Maschine funktioniert ziemlich einfach. Es erzeugt einen beruhigenden Klang mit gleichmäßiger Konsistenz. Diese Geräusche ermöglichen es Ihnen, sich zu konzentrieren und andere Geräusche zu vergessen. Viele nutzen sie auch beim Schlafen und vergessen so ihre lauten Nachbarn unten.

Bedenken Sie, dass diese Geräte Ihre Soundprobleme nicht beheben können. Sie überdecken sie nur und ermöglichen Ihnen, sich für eine gewisse Zeit zu entspannen, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Nachbarn laut werden. 

Geräte mit weißem Rauschen gelten nicht als gute dauerhafte Problemlöser. Die Leistung dieser Maschinen wird viel besser sein, wenn Sie zuvor bereits einige Schallschutzarbeiten durchgeführt haben.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, Ihren Bodenbelag komplett zu erneuern, ist der nächste Schritt der beste Weg, die Geräusche Ihres Nachbarn im Erdgeschoss zu beseitigen.

Fügen Sie Ihrem Boden eine Schalldämmung hinzu

Die ordnungsgemäße Schalldämmung Ihres Bodens ist zweifellos eine Aufgabe, die, sofern Sie nicht mit solchen Arbeiten vertraut sind, die Hilfe eines Fachmanns erfordert.

Dies bedeutet natürlich automatisch, dass der Preis dieser Methode viel höher ist als der der einfacheren, die wir oben aufgeführt haben.

Je nachdem, welchen Fachmann Sie beauftragen, können auch die Isoliertechniken leicht unterschiedlich sein. Abhängig davon, wie viel Geld Sie bereit sind, in Ihren Schallschutzboden zu investieren, verwenden Sie möglicherweise hochwertige Materialien oder andere günstigere Optionen.

In jedem Fall sollten Sie immer bedenken, dass die vier Schallschutzelemente eingebaut werden müssen.

Wenn Sie darüber nachdenken, dieses Projekt selbst zu basteln, besteht die beste Lösung darin, nach dem Anheben des Bodens zwei Stücke Sperrholz hinzuzufügen und diese mit grünem Kleber zu befestigen. Dieses Isolationssandwich verleiht Ihrem Boden zusätzliche Masse und Dämpfungsfähigkeiten. Am besten ist es, wenn Sie nach der Rückgabe des Bodenbelags einen Teppichboden mit einer Akustikunterlage verlegen.

Vergessen Sie auch nicht, eventuelle Lücken zwischen den Teppichen und der Wand abzudichten, da diese die bereits durchgeführte Schalldämmung beeinträchtigen können. Auch wenn die oben beschriebene Methode einfach aussieht, ist es immer am besten, einen Freund um Hilfe zu bitten oder professionellen Rat einzuholen.

Wenn Sie einen Fachmann beauftragen, wundern Sie sich nicht, wenn Sie bemerken, dass dieser Glasfaser, elastische Klammern und andere Materialien zur Isolierung Ihres Bodens verwendet. Wie bereits gesagt, hängt alles vom Budget des Kunden ab.

Überprüfen Sie Türen und Fenster

Fenster

Falls Sie einige der oben aufgeführten Schritte ausgeführt haben und immer noch Lärm von Ihren Nachbarn im Erdgeschoss wahrnehmen, müssen Sie möglicherweise Ihre Türen und Fenster überprüfen.

Türen und Fenster sind möglicherweise nicht die offensichtlichen Problemverursacher; Sie haben jedoch erhebliche Auswirkungen auf die Geräusche der Nachbarn im Erdgeschoss.

Wenn die Fenster Ihres Nachbarn im Erdgeschoss häufig geöffnet sind, während er spricht, Musik spielt usw., wird dies nur dazu führen, dass Luftgeräusche leichter aus der Wohnung in Ihre Wohnung gelangen.

Aus diesem Grund ist es notwendig, Ihre Fenster zu überprüfen und nach zusätzlichen Lücken zwischen Fenster und Fensterrahmen zu suchen. Falls Sie welche bemerken, denken Sie über die Verwendung von Dichtungsstreifen nach, um sie abzudecken.

Türen stellen in der Regel den schwächsten schalldämmenden Teil Ihrer Wand dar. Wenn Ihre Nachbarn unten ebenfalls Hohltüren haben, kann sich der Schall problemlos in Ihre Wohnung übertragen. Es gibt viele Möglichkeiten, damit umzugehen. Am besten ersetzen Sie Ihre Hohltür durch eine Tür aus schwereren Materialien.

Wenn Ihr Budget begrenzt ist, können Sie auch Dichtungen und einen Türöffner anbringen, um das Eindringen von Geräuschen zu verhindern.

Bedenken Sie, dass Sie die Geräusche, mit denen Sie Probleme haben, nie vollständig entfernen können. Durch die Kombination einiger der oben aufgeführten Schritte können Sie jedoch die Geräusche Ihres Nachbarn im Erdgeschoss erheblich dämpfen.

Ähnliche Beiträge