So bauen Sie einen schalldichten Vogelkäfig (selbstgemacht)

Vögel können tolle Haustiere sein, aber sie können sehr laut sein. Wenn Sie darüber nachdenken, sich einen Vogel als Haustier anzuschaffen, sich aber Sorgen über den Lärmpegel machen, fragen Sie sich vielleicht, wie Sie einen schalldichten Vogelkäfig bauen können. Hier ist eine kurze Antwort:

Die beste Methode zur Herstellung eines schalldichten Vogelkäfigs ist die Verwendung von tierfreundlichem Plexiglas. Das Plexiglas sollte dick genug sein, um den Großteil der Geräusche aus dem Vogelkäfig abzuschirmen, aber achten Sie natürlich darauf, genügend Löcher für die Belüftung zu lassen.

Machen Sie einen schalldichten Vogelkäfig (DIY)

In diesem Artikel gehe ich detaillierter auf die Methode zum Bau eines schalldichten Vogelkäfigs ein. Ich werde auch nach Möglichkeiten suchen, einen vorhandenen Vogelkäfig schalldicht zu machen, was nützlich ist, wenn Sie Ihren aktuellen Vogelkäfig leiser machen möchten.

Bau eines schalldichten Vogelkäfigs

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Die Grundlagen für den Bau eines schalldichten Vogelkäfigs unterscheiden sich von anderen Schallschutzmethoden, da man auf ein lebendes Tier Rücksicht nehmen muss.

Bitte beachten Sie, dass Sie dadurch nie einen vollständig schalldichten Vogelkäfig haben werden, da immer noch eine Luftzirkulation erforderlich ist, um den Vogel am Leben zu halten.

Zugegeben, es gibt einige Materialien, die Sie verwenden könnten, um einen Vogelkäfig schalldicht zu machen, aber diese würden verhindern, dass Licht den Vogel erreicht, weshalb ich die Verwendung eines transparenten Materials empfehle.

Da Sie es mit einem lebenden Vogel zu tun haben, müssen Sie Abstriche bei der Schalldämmung machen, die Sie erwarten können. Ein 100%-Schallschutzkäfig wäre entweder innen pechschwarz oder ließe keine Luft hinein. Keine dieser Bedingungen ist für die Haltung eines Vogels akzeptabel.

Wenn Sie das richtige Material auswählen, brauchen Sie etwas, das funktioniert abschwächen, absorbieren, oder Block das Geräusch, das aus dem Inneren des Käfigs kommt. Allerdings sind Sie, wie bereits erwähnt, bei der Auswahl der Produkte, die Sie verwenden können, eingeschränkt, da diese entweder transparent oder atmungsaktiv oder beides sein müssen.

Warum Plexiglas?

Für den Bau eines schalldichten Vogelkäfigs von Grund auf würde ich empfehlen Plexiglas als bestes Material. Dies liegt daran, dass es sehr langlebig ist, im Allgemeinen kratzfest ist und Geräusche recht gut abschirmt. Darüber hinaus ist die Verwendung von Acryl in der Nähe von Tieren unbedenklich und daher eine lohnende Option.

Warum nicht normales Glas? Glas ist vor allem zerbrechlich und daher keine gute Option für die Verwendung in der Nähe von Haustieren. Außerdem verfügt Standardglas nicht über die besten Schallschutzeigenschaften, wie jeder weiß, der schon einmal versucht hat, ein Fenster schallisoliert zu machen.

Schließlich ist es in der Anschaffung viel teurer als Acryl, selbst wenn es sich um hochwertiges Acryl handelt. Wenn Sie damit arbeiten, lässt sich Acryl außerdem viel einfacher schneiden und aufkleben. Hier sind die Hauptvorteile der Verwendung von Acryl:

  • Einfach zu säubern. Acryl ist im Vergleich zu Käfigen mit Gittern wirklich einfach sauber zu halten.
  • Ungiftig. Es wird für Ihren Vogel fast unmöglich sein, einen Teil seines Käfigs zu fressen, aber wenn doch, dann wird das Acryl einfach durch ihn hindurchgehen.
  • Dauerhaft. Acryl ist sowohl innen als auch außen nahezu unmöglich zu zerkratzen.
  • Gut darin, Geräusche zu blockieren. Dickes, hochwertiges Acryl ist ein überraschend gutes Schallschutzmaterial – jedenfalls besser als Glas.
  • Freie Sicht. Viele Vogelbesitzer berichten, dass ihre Vögel mit dem Fehlen von Balken in ihrem Sichtfeld zufriedener sind.
  • Bruchsicher. Sollte der Käfig jemals fallen gelassen werden, können Sie sicher sein, dass er keinen größeren Schaden verursacht.

Wie Sie sehen, sind Vogelkäfige aus Acryl/Plexiglas eine großartige Option, auch wenn Sie nicht versuchen, einen schalldichten Vogelkäfig zu bauen. Darüber hinaus ist es mit ein paar Werkzeugen und ein wenig Wissen ziemlich einfach, ein eigenes Modell zu bauen.

Wie man einen schalldichten Vogelkäfig baut

Da wir nun ein besseres Verständnis unserer Materialien haben, ist es an der Zeit, einen Blick auf die Methode zu werfen. Dies ist eine ziemlich einfache Aufgabe, aber Sie können Ihren Vogelkäfig natürlich in Stil und Form individuell gestalten.

Für diesen Job benötigen Sie:

  • Plexiglas – genug, um einen Käfig in der Größe Ihrer Wahl zu bauen. Je dicker desto besser
  • Scharniere
  • Holz
  • Bohren
  • Gesehen
  • Lösungsmittelkleber
  • Maßband
  • Bleistift

1. Messen und schneiden Sie Ihre Stücke

Der erste Schritt in diesem Prozess besteht darin, zu entscheiden, wie groß der Käfig sein soll. Letztendlich hängt dies davon ab, welche Vögel Sie haben und wie viel Platz Sie haben. Denken Sie daran, dass sie viel Platz zum Fliegen benötigen.

Hier sind einige ungefähre Größen, damit Sie sich ein Bild machen können:

  • Finken: 18 x 30 x 18 Zoll
  • Wellensittiche: 18 x 18 x 24 Zoll
  • Graupapagei: 24 x 36 x 48 Zoll
  • Kakadu: 36 x 48 x 48 Zoll

Beachten Sie, dass es sich hierbei um Mindestgrößen handelt, die auf der Größe des Vogels basieren. Wenn Sie größer werden können, tun Sie es, aber bedenken Sie, wie hoch die Materialkosten sein werden. Natürlich kann es hilfreich sein, vor dem Kauf alles zu kalkulieren.

Messen Sie Ihr Acryl auf die richtige Größe und markieren Sie es auf der Oberfläche. Sie können Acryl mit einer Säge schneiden, aber das kann etwas stinken. Weitere Informationen finden Sie in dieser Anleitung Weitere Informationen zum Arbeiten mit Acryl finden Sie hier.

Während man einfach eine Kiste aus Acryl bauen kann, habe ich festgestellt, dass es viel einfacher ist, einen Holzrahmen zu bauen und das Acryl daran zu befestigen. Dies ermöglicht Ihnen vor allem die Anbringung einer Tür und eines Bodens und die Möglichkeit, ihn auch in einen Ständer zu verwandeln.

Bohren Sie abschließend Luftlöcher zur Belüftung. Je mehr Sie hinzufügen können, desto besser, aber natürlich verringert sich dadurch die Schalldämmung, die Sie durch den Käfig erhalten.

2. Ordnen Sie Ihre Teile an und kleben Sie sie fest

Beginnen Sie mit dem Bau des Holzrahmens, der für jede Ecke ein Pfosten sein sollte, und möglicherweise einem Boden. Sie können diese entweder zusammennageln oder verschrauben, aber die Verbindungen auch mit etwas Holzleim sichern.

Als nächstes kleben Sie das Acryl mit Lösungsmittelkleber auf die Innenseite des Holzrahmens. Diese muss man einwirken lassen, damit das Acryl weich wird. Anschließend sollte man es nach dem Aufkleben einige Tage lang aushärten lassen.

Generell würde ich es vermeiden, das Acryl zu verschrauben, da es sonst zerbrechen kann. Üben Sie stattdessen mit einem Schraubstock Druck auf die Verbindung aus und lassen Sie sie einfach trocknen.

3. Fügen Sie eine Tür hinzu

Sie benötigen eine Tür, um Zugang zu Ihren Vögeln zu haben, aber Sie können diese einfach herstellen, indem Sie ein Stück Acryl an den Scharnieren befestigen. Bedenken Sie jedoch, dass durch Türen Geräusche entweichen können. Versuchen Sie daher, den Schall möglichst klein zu halten.

4. Bauen Sie einen Stand auf

Es könnte sich lohnen, einen Ständer für Ihren Vogelkäfig zu bauen, es sei denn, er steht auf den Möbeln. Sie können jedoch eine Reihe von finden Käfigständer auf Amazon, daher sollte es nicht schwer sein, eines zu finden, das Ihren Anforderungen entspricht.

Vielleicht möchten Sie auch alle Verbindungen mit etwas wie grünem Kleber auskleiden, da dies dazu beiträgt, die Menge an nach außen dringendem Schall zu reduzieren. Ansonsten ist dieser Auftrag im Grunde abgeschlossen.

Wenn Sie eine bessere Vorstellung davon haben möchten, wie das aussehen wird, schauen Sie sich dieses Video an wie man einen Acrylkäfig zusammenbaut. Sie werden im Grunde das Gleiche tun, aber mit Ihren eigenen Materialien.

So isolieren Sie einen vorhandenen Vogelkäfig

Vogelkäfig (selbstgemacht)

Wenn der Bau eines schalldichten Vogelkäfigs eine Menge Aufwand zu sein scheint, gibt es Möglichkeiten, einen vorhandenen Vogelkäfig schalldicht zu machen. Natürlich führen diese möglicherweise nicht zu den gleichen Ergebnissen, aber es lohnt sich, sie auszuprobieren, wenn Sie nicht viel Geld ausgeben möchten.

Hier sind meine Top-Vorschläge zur Schalldämmung eines vorhandenen Vogelkäfigs:

1. Verwenden Sie eine Käfigabdeckung

Das Anbringen einer Abdeckung über Ihrem Vogelkäfig sorgt für zusätzlichen Lärmschutz. Es täuscht den Vogel jedoch auch vor, es sei Nacht, und die meisten Vögel machen bei Dunkelheit weniger Lärm.

Wenn Sie noch einen Schritt weiter gehen möchten, sollten Sie darüber nachdenken, Ihre eigene Vogelkäfigabdeckung aus einem schalldichten Material wie diesem herzustellen bewegliche Decken von Amazon. Sie sind ziemlich schwer und tragen daher zur Schallabsorption bei.

Denken Sie jedoch daran, dass Sie die Abdeckung nicht ständig anlassen können. Da Vogelgeräusche die meisten Probleme nachts verursachen, ist dies eine gute Möglichkeit, das Problem zu reduzieren.

2. Verwenden Sie Akustikplatten

Ähnlich wie Sie eine Abdeckung für einen Vogelkäfig verwenden können, könnten Sie darüber nachdenken, eine daraus herzustellen Akustikplatten. Dabei handelt es sich um ziemlich dickes und dichtes Material, das Schall gut absorbiert.

Bei dieser Lösung sind zwei Dinge zu beachten:

  1. Verwenden Sie keine Schaumstoffplatten, da diese der Akustikbehandlung dienen. Sie möchten ein Produkt, das Schall absorbiert.
  2. Stellen Sie sicher, dass das Produkt ungiftig ist. Im Allgemeinen bedeutet dies, dass man auf Glasfaserprodukte, aber auch auf einige Schaumstoffarten verzichten sollte.

Viele Marken geben an, ob ihr Produkt ungiftig ist. Achten Sie also unbedingt darauf. Dies ist besonders wichtig, wenn Ihr Käfig aus Gitterstäben besteht, da der Vogel hindurchgreifen und einen Teil des Schaums abbeißen könnte.

Der einfachste Weg, diesen Schaumstoff in Ihren Vogelkäfig einzubauen, besteht darin, Holzrahmen zu bauen, in die Sie den Schaumstoff kleben. Sie können diesem Video folgen wie man Akustikplatten baut, aber bauen Sie sie natürlich einfach auf die richtige Größe für Ihren Käfig.

Verwenden Sie sie außerdem nur abends oder nachts, da Sie sie nicht wirklich den ganzen Tag tragen können. Wenn Sie sie tagsüber verwenden möchten, beschränken Sie sie auf nicht mehr als etwa eine Stunde.

Wenn Sie Ihrem Vogel zu oft vorgaukeln, es sei Nacht, kann dies seinen Tagesablauf durcheinander bringen und dazu führen, dass er depressiv wird. Wenn Sie also eine konstante Geräuschreduzierung wünschen, sollten Sie einen Acrylkäfig in Betracht ziehen, da dieser immer noch genügend Licht durchlässt.

3. Versuchen Sie es mit schalldichten Vorhängen

Schallschutzvorhänge liefern sicherlich nicht die gleichen Ergebnisse wie Akustikschaumstoff, sind aber eine attraktivere Option. Sie bieten eine gewisse Schalldämpfung und können daher einen Versuch wert sein.

Es gibt viele Optionen, aber stellen Sie sicher, dass sie ziemlich schwer und dick sind. Alles andere und sie werden nicht nützlicher sein als ein normaler Satz Vorhänge.

Sie können sie einfach am Vogelkäfig befestigen, wenn Sie den Lärmpegel reduzieren möchten, oder Sie können zur Vereinfachung versuchen, eine Vorhangschiene anzubringen. Auch die Verwendung von Vorhängen blockiert das Licht, also verwenden Sie sie nicht zu häufig.

Sieh dir mein an Empfohlene Schallschutzvorhänge.

4. Stellen Sie den Käfig an einen anderen Ort

Obwohl dies technisch gesehen keine Schalldämmung des Käfigs darstellt, kann es manchmal ausreichen, um einen Unterschied zu machen. Idealerweise stellen Sie es in einen Raum, der weit genug entfernt ist, damit es nicht mehr stört.

Die andere Möglichkeit besteht darin, den Käfig mit schweren Möbeln zu umgeben, da dies die Geräuschentwicklung des Käfigs verringert. Dafür eignen sich Dinge wie Bücherregale, Sessel oder Sofas ganz gut.

Wenn Sie den Käfig woanders hinstellen, achten Sie natürlich darauf, dass die Umgebung für Ihren Vogel gut ist. Das bedeutet, dass es genug Licht und Wärme haben muss, um sie glücklich zu machen.

5. Bringen Sie Ihrem Vogel bei, weniger Lärm zu machen

Wenn Sie Geduld haben, können Sie auch versuchen, Ihrem Vogel beizubringen, weniger Lärm zu machen. Dies erfordert jedoch Engagement und ist nicht wirklich für alle Arten möglich. Am besten funktioniert es bei intelligenten Vögeln wie Papageien oder Kakadus.

  1. Wenn Ihr Vogel das nächste Mal viel Lärm macht, verlassen Sie einfach den Raum.
  2. Kommen Sie erst wieder rein, wenn es keine Geräusche mehr macht.
  3. Geben Sie ihm eine Belohnung, um sein gutes Verhalten anzuerkennen. Es wird nicht lange dauern, bis es die Leckereien mit Ruhe assoziiert.
  4. Wiederholen Sie dies, bis Ihr Vogel lernt, dass es gut ist, ruhig zu sein.

Dies funktioniert natürlich nicht, wenn Ihr Vogel die ganze Zeit über ruhig sein soll, aber es kann eine nützliche Methode sein, wenn Sie beispielsweise Ruhe für Arbeitsbesprechungen benötigen oder möchten, dass er abends ruhig ist.

Einige abschließende Gedanken

Hoffentlich habe ich Ihnen einige Möglichkeiten gezeigt, wie Sie einen Vogelkäfig schalldämmen können. Denken Sie jedoch daran, dass Sie es nie wirklich schalldicht bekommen werden, denn sonst wird Ihr Vogel nicht überleben!

Die Quintessenz ist, dass Vögel laute Haustiere sein können, weshalb manche Menschen sie mögen. Sollte dies bei Ihnen nicht der Fall sein, könnte es sich lohnen, über ein anderes Haustier nachzudenken, das weniger Lärm macht.

Ähnliche Beiträge