So machen Sie einen Gaskamin leiser (3 Tipps, die funktionieren)

Gaskamine sind effizient, wartungsarm und energiesparend. Der einzige Nachteil besteht darin, dass sie Lärm erzeugen können, der die entspannte Atmosphäre, die Sie genießen sollten, ruiniert. Glücklicherweise gibt es einige Dinge, die Sie tun können, um Ihren Gaskamin leiser zu machen.

Die von einem Kamin erzeugten Geräusche werden durch Undichtigkeiten in der Brennerbaugruppe verursacht die mit einer Lösung aus Wasser und Reinigungsmittel erkannt und behoben werden können. Ein weiterer Grund könnte sein Staubansammlungen im GebläseIn diesem Fall wird der Gaskamin leiser, wenn Sie das Gebläse entfernen und reinigen.

So machen Sie einen Gaskamin leiser
Lauter Gaskamin? Mal sehen, ob wir das heute hier nicht lösen können.

Lesen Sie auch: Müssen Sie einen Schornsteinumbau schalldämmen?

Ein lauter Gaskamin kann ziemlich nervig sein. Aber das Gute daran ist, dass es mehrere Tipps gibt, die Sie befolgen können, um diesen Lärm zu reduzieren.

Lesen Sie auch: Sind Brandschutztüren schalldichter?

Ursachen für Lärm von einem Gaskamin

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Ein Gaskamin ist eine hervorragende Ergänzung für jedes Zuhause. Es bietet das Aussehen und die Atmosphäre eines Kamins, ohne dass Sie Holz bereitstellen müssen. Stattdessen nutzt es ein direkt zugeführtes Gas und entzündet es, um Flammen zu erzeugen.

Es kann jedoch vorkommen, dass Ihr Kamin ein zischendes, knallendes oder pfeifendes Geräusch von sich gibt. Es ist ein Zeichen für ein zugrunde liegendes Problem, das behoben werden muss.

Nachfolgend sind die Gründe aufgeführt, warum Ihr Gaskamin unerwünschte Geräusche erzeugen kann:

  • Problem mit der Zündflamme
  • Gaskamin von geringer Qualität
  • Blockierte Gasversorgung

Zündflamme falsch eingestellt

In Ihrem Gaskamin befindet sich eine Zündflamme, die für die Erzeugung einer Flamme verantwortlich ist. Es funktioniert ähnlich wie ein Gasherd.

Wenn die Zündflamme Ihres Kamins nicht richtig eingestellt ist, erzeugt sie beim Betrieb ein Pfeifgeräusch. 

Sie müssen die Zündflamme beim ersten Einschalten auf einer niedrigen Stufe halten. Erhöhen Sie anschließend langsam das Licht, um die Flamme zu verstärken.

Wenn Sie die Zündflamme direkt nach dem Einschalten des Kamins auf einer hohen Stufe halten, entsteht ein störendes Pfeifgeräusch. 

Probleme im Verbindungsrohr

Ein Gaskamin verfügt über ein Verbindungsrohr, durch das das Gas zum Kaminholz gelangt. Dieses Rohr muss bei der Installation Ihrer Kamineinheit korrekt installiert werden.

Wenn es nicht richtig montiert wird, erzeugt es ein unerwünschtes Geräusch, das Ihre Entspannungszeit ruiniert. 

Ein weiterer Grund, warum der flexible Schlauch Geräusche verursachen kann, ist seine Konstruktion. Wenn das Material gewellt ist, kann das Rohr auch bei richtiger Montage ein Pfeifgeräusch erzeugen. Aus diesem Grund sollten Sie darauf achten, dass Sie entweder Aluminium-, Edelstahl- oder ungewellte Verbindungsschläuche verwenden. 

Schlechte Kaminqualität

Nachdem Sie die ersten beiden oben genannten Probleme behoben haben und der Lärm weiterhin besteht, besteht die Möglichkeit, dass die Qualität des Kamins selbst das Problem verursacht.

Unabhängig davon, wie gut Sie Ihren Gaskamin warten, erzeugt er immer noch störende Geräusche, wenn er nicht ordnungsgemäß installiert wurde. 

Aus diesem Grund müssen Sie sicherstellen, dass das Gaskaminsystem, das Sie kaufen, von einem seriösen und vertrauenswürdigen Händler stammt. Darüber hinaus sollte immer eine Garantie bestehen, sodass Sie das Gerät austauschen können, falls ein Herstellerfehler auftritt. 

Blockierung der Gasversorgung

Auch eine verstopfte Gasversorgung kann zu Pfeifgeräuschen führen. Es hängt davon ab, wie groß oder klein die Blockade ist. Auch Staub, Schmutz oder Luft können den Gasstrom blockieren.

In diesem Fall erzeugt der Druck, der das Gas gegen das Hindernis drückt, Geräusche. Um dies zu verhindern, müssen Sie alle Anbauteile Ihres Gaskamins sauber halten. Lassen Sie außerdem die Gasversorgung von einem Fachmann überprüfen, um Hindernisse zu vermeiden. 

Möglichkeiten, einen Gaskamin leiser zu machen

Die von Ihrem Gaskamin erzeugten Geräusche können Ihre Entspannungszeit stören. Es kann die Atmosphäre Ihres Wohnzimmers ruinieren.

Anstatt die Wärme genießen zu können, die der Winter mit sich bringt; Sie müssen sich Gedanken darüber machen, wie Sie dieses Geräusch beheben können. Glücklicherweise gibt es einige Schritte, die Sie befolgen können, um Ihren Gaskamin deutlich leiser zu machen. 

1. Ziehen Sie die Brennerbaugruppe fest

Wie bereits erwähnt, kann ein knallendes Geräusch Ihres Kamins darauf hinweisen, dass die Verbindungen im Brenner undicht sind. Um herauszufinden, wo sich diese kleinen Lecks befinden, schalten Sie den Brenner aus und warten Sie, bis die Gasscheite abgekühlt sind.

Sobald sie vollständig abgekühlt sind, nehmen Sie sie aus dem Gerät. Dadurch können Sie die Brennerverbindungen freilegen und darauf zugreifen.

Nehmen Sie nach dem Entfernen der Keramikscheite eine Mischung aus Wasser und Reinigungsmittel und geben Sie diese in eine Sprühflasche.

Schalten Sie die Brennerbaugruppe wieder ein und beobachten Sie, ob sich um die Verbindungsstellen herum kleine Flammen entzünden.

Wenn Sie nichts sehen, nehmen Sie Ihre Sprühflasche und sprühen Sie eine kleine Menge der Mischung auf die Anschlüsse und Verbindungen des Kaminbrenners.

Wenn durch die Verbindung Blasen entstehen, bedeutet das, dass um die Verbindung herum ein Leck vorliegt. Ziehen Sie die Armatur mit einem Schraubenschlüssel fest. 

Wenn Sie jedoch kein Leck gefunden haben oder das Leck in der Baugruppe selbst liegt, müssen Sie einen Fachmann hinzuziehen. Es ist wichtig zu beachten, dass ein Gasleck ein ernstes und gefährliches Problem ist, das sofortige Aufmerksamkeit und Behebung erfordert. 

2. Reinigen Sie das Kamingebläse

Das Gebläse in Ihrem Kamin ist dafür verantwortlich, die warme Luft herauszudrücken, damit sie in Ihrem Raum zirkulieren kann. Aber manchmal fängt es Staub an, was dazu führt, dass es rumpelnde Geräusche macht.

Um das zu beheben, müssen Sie das Gebläse vom Gerät entfernen und reinigen.  

Um das Gebläse zu entfernen, schalten Sie den Kamin aus und öffnen Sie das untere Gitter. Suchen Sie als Nächstes nach der Position des Gebläses und nehmen Sie es vorsichtig aus dem Gerät heraus. Sie können auch ein Foto davon machen, wie die Montage und Position des Gebläses aussieht.

Auf diese Weise haben Sie eine Referenz, wenn Sie Schwierigkeiten haben, das Gebläse wieder einzubauen. 

Nachdem Sie das Gebläse aus dem Gerät genommen haben, nehmen Sie eine Bürste mit weichen Borsten und bürsten Sie vorsichtig den Staub von den Lüfterflügeln des Gebläses ab.

Sie können den Lüfter auch mit einem weichen Tuch abwischen. Darüber hinaus sollten Sie auch den Bereich, in dem sich das Gebläse befindet, mit einem Werkstattstaubsauger reinigen. 

Nachdem Sie alles gereinigt haben, setzen Sie es vorsichtig wieder in das Gerät ein. Schalten Sie dann Ihren Gaskamin ein, um zu testen, ob das Geräusch verschwunden ist. Wenn nicht, ist es an der Zeit, einen Fachmann zu rufen, der das Gerät überprüfen kann. 

3. Reinigen Sie die Gaszufuhr und die Zündflamme von allen Hindernissen

Wenn Sie die Gebläse- und Brennerbaugruppe überprüft und kein Problem festgestellt haben, ist es an der Zeit, einen Blick auf die Gasversorgung zu werfen. Stellen Sie vor allem sicher, dass das Gerät ausgeschaltet und das Hauptgasventil fest verschlossen ist.

Nehmen Sie eine Taschenlampe und schauen Sie in den Schlauch der Gasversorgung. Sobald Sie bemerken, dass Ihr Kamin durch Staub oder Schmutz verstopft ist, macht Ihr Kamin ein pfeifendes Geräusch. 

BITTE BEACHTEN: Bei Arbeiten an Gasgeräten sollten Sie äußerste Vorsicht walten lassen. Wenn Sie nicht sicher sind, was Sie tun, sollten Sie einen ausgebildeten Fachmann anrufen.

Nehmen Sie eine Dose Druckluft und blasen Sie damit das Hindernis bis zum Ende des Rohrs weg. Sobald die Verstopfung beseitigt ist, verwenden Sie erneut Ihre Taschenlampe, um zu sehen, ob Sie den Schlauch vollständig reinigen können.

Testen Sie anschließend, ob Sie den Lärm reduziert haben. Wenn nicht, suchen Sie die Zündflamme und führen Sie den gleichen Reinigungsprozess durch. 

Das wegnehmen

Ein Gaskamin ist eine nützliche Ergänzung für Ihr Zuhause. Deshalb muss es einer regelmäßigen Wartung unterzogen werden. Unabhängig davon, wie sehr Sie Ihr Gerät pflegen, gibt es Zeiten, in denen Sie nicht verhindern können, dass es beim Einschalten störende Geräusche macht.

Das Gute daran ist, dass Sie diesen Lärm ganz alleine reduzieren können. Das ist viel besser, als für eine professionelle Dienstleistung zu bezahlen.

Quellen:

  1. Jamie Conrad, Pfeifgeräusch des Gaskamins, Hunker, https://www.hunker.com/13408261/gas-fireplace-whistling-noise/ Zugriff am 27. April 2021.
  2. Kristine Tucker, Causes of a Direct Vent Fireplace Noise, Home Guides, https://homeguides.sfgate.com/causes-direct-vent-fireplace-noise-96479.html/ Zugriff am 27. April 2021.
  3. Bob Vila, Gibt es ein Leck in Ihrem Gaskamin?, Bob Vila Radio, https://www.bobvila.com/articles/gas-fireplace-noise-bob-vila-radio/ Zugriff am 27. April 2021.
  4. Chelsea Fitzgerald, Wie man ein lautes Feuer in einem Gaskamin behebt, Hunker, https://www.hunker.com/13416823/how-to-troubleshoot-a-noisy-fire-in-a-gas-log-fireplace/ Zugriff am 27. April 2021.
  5. Lautes Gaskamingebläse? Familienhandwerker, https://www.familyhandyman.com/project/noisy-gas-fireplace-blower-heres-how-to-replace-it/ Zugriff am 27. April 2021.
  6. Josh Baum, So reinigen Sie eine Pilotbaugruppe an einem Propankamin, Hunker, https://www.hunker.com/13415749/how-to-clean-a-pilot-assembly-on-a-propane-fireplace/ Zugriff am 27. April 2021. 

Ähnliche Beiträge