Der leiseste Bodenbelag (und 3 andere, die ihm nahe kommen)

Aufprallgeräusche sind sowohl störend als auch unangenehm. Allerdings müssen Sie sicherstellen, dass die Wahl Ihres Bodenbelags zur Schalldämpfung beiträgt. 

Wenn Sie einen möglichst leisen Bodenbelag anstreben, ist Teppich die beste Wahl. Es wirkt gut bei der Reduzierung von Trittschall und macht Ihren Raum ruhig und friedlich. Neben der Trittschalldämmung spielen Teppichböden auch eine Rolle bei der Absorption von Luftschall.

Der leiseste Bodenbelag

Teppich ist eine ausgezeichnete Wahl für den Bodenbelag, wenn Sie dies versuchen Machen Sie Ihren Boden schallisoliert. Wenn Sie jedoch keinen Teppich bevorzugen, funktionieren andere Optionen genauso gut.

Schauen Sie sich auch meine an Top-Auswahl für schalldichte Teppiche und Bodenbeläge

Warum ist Teppich der leiseste Bodenbelag?

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Böden können der lauteste Teil Ihres Zuhauses sein. Dies gilt insbesondere für Teile eines Hauses, in denen viel Fußgängerverkehr herrscht. Um den störenden Lärm zu reduzieren, der durch das Betreten harter Böden entsteht, können Sie einen schalldichten Bodenbelag verlegen.

Wenn Sie Ihren Bodenbelag schalldämmend aufrüsten möchten, ist der Teppich die beste Option. Da es sich um Teppichfliesen handelt, können Sie sie problemlos auf Ihrem Boden verlegen.

Der Hauptgrund dafür Teppich eignet sich am besten zur Schalldämmung Ihr Boden ist faserig, weil er faserig ist. Es weist Lufteinschlüsse zwischen Fasern und Fasergruppen auf. Dadurch kann es Luftmoleküle einfangen und verhindern, dass sie auf dem gesamten Boden frei vibrieren.

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten für Teppichböden. Wenn Sie jedoch den größtmöglichen Schallschutz wünschen, sollten Sie sich für Teppiche mit höherem Flor entscheiden. Der Grund dafür ist, dass sie bei der Schallabsorption besser funktionieren als andere Teppicharten.

Darüber hinaus können Teppiche den Lärm in Ihrem Zuhause um etwa 30 bis 70 Prozent reduzieren.

Es absorbiert Umgebungsgeräusche und reduziert Echos, indem es verhindert, dass Schallwellen im gesamten Raum reflektiert werden.

Ohne Teppich-, Beton- oder Hartholzböden werden Schallwellen leicht reflektiert. Wenn Sie jedoch einen Teppich verlegen, schlägt dieser aufgrund seiner faserigen Beschaffenheit auf und zerstreut Schallwellen. Dadurch werden Echos und Trittgeräusche deutlich reduziert.

Teppiche reduzieren auch den Nachhall, also den Grad, in dem Schall im Raum verbleibt. Wenn Ihr Zuhause hallt, ist es im Allgemeinen laut und erzeugt Echos. Dies kann verstörend sein, insbesondere wenn Sie mit jemandem sprechen.

Wenn Sie einen Teppich verlegen, können Sie lange Nachhallzeiten auf ein akzeptables Maß verkürzen. Dadurch wird Ihr Zuhause ruhig und friedlich.

Andere Arten von leisen Bodenbelägen

Manche Menschen bevorzugen Hartholz gegenüber Teppichen. Natürlich gibt es bei akustischen Bodenbelägen keine Einheitslösung. Glücklicherweise gibt es andere Arten von Bodenbelagsmaterialien, die Ihnen helfen können, Ihr Zuhause schalldicht zu machen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass andere Bodenbeläge nicht so gut funktionieren wie Teppiche. Dennoch verbessern sie sehr gut die Klangqualität in Ihrem Zuhause und verhindern gleichzeitig, dass unerwünschte Geräusche nachhallen.

Die anderen leisen Bodenbeläge, die einem Teppich ähnlich sind:

  • Vinyl-Böden
  • Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff
  • Gummibodenbelag

1. Vinylbodenbelag

Vinylböden, insbesondere Vinylfliesen, benötigen häufig eine schalldämmende Unterlage. Dieser umweltfreundliche Bodenbelag trägt wesentlich dazu bei, unerwünschte und störende Trittgeräusche zu reduzieren.

Dieser Bodenbelag verfügt über gepolsterte und flexible Oberflächen. Dadurch wird verhindert, dass Trittgeräusche durch Schritte entstehen.

Darüber hinaus sind Vinylböden pflegeleicht, langlebig und vielseitig, was sie zu einer beliebten Option bei Hausbesitzern macht.

Es ist außerdem sehr wasserbeständig. Sie können es also in Bereichen Ihres Zuhauses installieren, in denen ständig Wasser vorhanden ist, beispielsweise in Ihrem Badezimmer und Ihrer Küche.

2. Holz-Kunststoff-Verbundboden (WPC)

Holz-Kunststoff-Verbund- oder WPC-Bodenbeläge sind ein wasserdichtes, langlebiges und pflegeleichtes Material. Dieses Akustikbodenmaterial bietet eine hervorragende Trittschalldämmung, insbesondere in Wohnbereichen mit hohem Fußgängerverkehr.

Der Hauptgrund für die gute Schalldämmung von WPC-Bodenbelägen liegt darin, dass sie über eine Trägerschicht verfügen. Diese Schicht sorgt für eine hervorragende Schalldämmung. Neben der Schalldämpfung schützt die Trägerschicht des Holz-Kunststoff-Verbundstoffs Ihre Böden auch vor Schimmel und Schimmelbildung.

3. Gummibodenbelag

Gummi ist wegen seiner Fähigkeit, Schall zu absorbieren, äußerst beliebt. Da Gummi über elastische Eigenschaften verfügt, eignet es sich gut zur Vermeidung von Aufprallgeräuschen. Aus diesem Grund gehören Gummiböden heute zu den besten schalldämmenden Materialien auf dem Markt.

Ein weiterer Vorteil von Gummiböden ist, dass sie resistent gegen Schimmel, Schimmel und Wasser sind. Außerdem ist es rutschfest, was perfekt ist, wenn Sie Kinder zu Hause haben, die gerne herumtoben.

Sind Korkböden leise?

Abgesehen von den drei oben genannten schallisolierten Bodenbelagsoptionen, Korkböden sind auch ein hervorragendes Schallschutzmaterial.

Kork ist ein natürliches und erneuerbares Material. Bodenbelagshersteller gewinnen dieses Material aus der Rinde von Korkeichen, einer Baumart, die in Portugal, Spanien und Tunesien heimisch ist.

Darüber hinaus sind Korkböden langlebig. Es widersteht Abrieb und Rissen und nimmt keine Flüssigkeit auf.

Korkböden haben außerdem die Fähigkeit, zurückzufedern. Das bedeutet, dass die durch schwere Möbel verursachten Vertiefungen nicht von Dauer sind.

Zu den weiteren Eigenschaften von Korkböden gehören:

  • Feuer-, Schimmel- und Insektenresistenz
  • Komfortabel
  • Praktisch
  • Ästhetisch vielseitig

Aber die beste Qualität von Korkböden zeichnen sich durch ihre Fähigkeit aus, Schall zu absorbieren Wellen. Es fungiert als natürlicher akustischer und thermischer Isolator. Aus diesem Grund wird es in Ihrem Zuhause ruhig und warm sein, wenn Sie es als Fußboden verwenden.

Aufgrund seiner Zellstruktur, die einer Bienenwabe ähnelt, kann Kork Schallwellen absorbieren.

Jede Zelle verfügt über Lufträume, die Geräusche einfangen und verhindern, dass sie im Raum verteilt werden. Wenn Sie also darauf gehen, werden die Trittgeräusche Ihrer Schritte gedämpft, sodass Sie ruhig herumlaufen können.

Darüber hinaus ist Kork ein Schalldämpfer. Das heißt, es kann die Schwingungsenergie reduzieren. Diese Fähigkeit ermöglicht es dem Korken, Schallwellen an seiner Oberfläche abzuleiten, bevor sie überhaupt durchdringen können.

Quellen

  1. Die drei leisesten Bodenbelagsoptionen, Douglas County, https://douglascounty.floorcoveringsinternational.com/articles/the-top-3-quietest-flooring-options/
  2. Juni, Akustikbodenbelag: Was Sie wissen müssen, https://aquietrefuge.com/acoustic-flooring/
  3. Steve Cash, Die Vorteile von Korkböden, HGTV.Com, https://www.hgtv.com/design/remodel/interior-remodel/the-benefits-of-cork-flooring/

Ähnliche Beiträge