Blockiert eine Hart- oder Schaumstoffdämmung den Schall?

Ich bin mir sicher, dass wir alle schon einmal den Drang verspürt haben, in unseren Zimmern auf Hochtouren Musik zu spielen. Allerdings ist dies nicht immer möglich, ohne andere Menschen im ganzen Haus zu stören. Sie fragen sich vielleicht, ob eine Schaumstoffdämmung die perfekte Lösung für Ihr musikalisches Dilemma sein könnte.

Schaumstoffplatten blockieren den Schall nicht, da sie sehr leicht und porös sind, was bedeutet, dass sie den Durchgang von Schallwellen nicht verhindern können. Schaumstoffplatten sind jedoch hervorragende Schallabsorber, um das Nachhallen und Aufprallen von Schall zu verhindern.

Blockiert die Dämmung von Schaumstoffplatten den Schall?

Im Rest dieses Artikels erfahren Sie alles, was Sie über Schaumstoffplatten wissen müssen Schallschutz, damit Sie die Funktionsweise besser verstehen und eine fundierte Entscheidung treffen können, die Ihren eigenen musikalischen Bedürfnissen entspricht.

Warum blockiert die Dämmung von Schaumstoffplatten den Schall nicht?

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Eine Isolierung aus Schaumstoffplatten ist nicht die beste Option Schalldämmung eines Raumes, auch wenn Sie die gesamte Wand abdecken. Dies liegt daran, dass Schaum porös ist und daher Schall durch das Material dringen lässt.

Ein Beispiel für die Fähigkeit von Schaumstoff, Schall durchzulassen, finden sich in alten Lautsprechern und Ohrhörern, bei denen Schaumstoff als Abdeckung oder Ohrhörerpolster verwendet wurde. Diese Geräte funktionierten perfekt mit Schaumstoff, da Schaumstoff den Schall überhaupt nicht blockiert.

Um Schall zu blockieren, benötigen Sie eine Substanz, die dichter als Schaum ist. Schaum absorbiert Schall, anstatt ihn zu blockieren. Um dies zu verstehen, ist es wichtig, dass Sie den Unterschied erkennen Schallabsorption und Blockade.

Schall blockieren vs. Schall absorbieren

Blockieren und Absorbieren sind schalltechnisch völlig unterschiedliche Dinge. Je nachdem, welche Option Sie erreichen möchten, müssen Sie unterschiedliche Substanzen verwenden.

Wenn ein Material Schall absorbiert, bedeutet dies, dass es verhindert, dass der Schall in einem Raum widerhallt und reflektiert wird. Schallabsorber fangen Schallwellen ein und wandeln sie in Wärme um, sodass weniger Wellen passieren. Schallabsorber sind meist porös und schwammartig wie Schaum.

Allerdings können Schallabsorber nicht zur Schalldämmung eingesetzt werden. Beispielsweise sind Thermoplaste gute Wärmedämmstoffe, aber schlechte Schalldämmstoffe. Sie sind zwar schallabsorbierend, haben aber nicht die nötige Masse, um wirksam zu sein Akustikplatten.

Andererseits zielt die Schallblockierung darauf ab, zu verhindern, dass Schall durch ein bestimmtes Material dringt. Um dies effektiv zu erreichen, müssen Sie dichtere Materialien als Schaumstoff verwenden.

Anwendungen der Schaumisolierung

Wenn Schaumisolierung keine wirksame Option zur Schalldämmung ist, welche anderen Einsatzmöglichkeiten bietet dieses Material dann?

Wie ich bereits erwähnt habe, sind Schaumstoffplatten Schallabsorber, die das Nachhallen und Aufprallen von Schall verhindern. Sie können in großen Gebäuden und offenen Bereichen wie Fitnessstudios und Salons sehr nützlich sein.

Wenn ein Ton erzeugt wird, breitet er sich durch die Luft aus und setzt sich fort, bis die Energie nachlässt. Befindet sich auf ihrem Weg eine Oberfläche, etwa eine Wand, eine Decke oder ein Boden, treffen die Schallwellen darauf, prallen direkt zurück und setzen sich fort, bis sie Energie verlieren.

Je stärker die Oberfläche ist, desto effizienter drückt sie Schallwellen zurück. Deshalb hallt unsere Stimme in großen, leeren Gebäuden wider. Starker Nachhall verringert die Klarheit des Klangs, und dann sind Schallabsorber wie Schaumstoffplatten praktisch.

So machen Sie einen Raum schalldicht

Wir haben gelernt, dass Schaumstoffplatten nicht die beste Option zur Schalldämmung sind. Doch welche Alternativen gibt es?

Installieren Sie schalldämmende Materialien

Installieren schalldämmende Materialien ist eine großartige Möglichkeit, zu verhindern, dass überschüssiger Schall aus einem bestimmten Raum austritt. Hier sind einige Beispiele für gute schalldämmende Materialien:

  • Mineralwolle
  • Fiberglas
  • Sprühschaumisolierung

Lassen Sie uns diese Optionen genauer besprechen.

Mineralwolle

Die Isolierung aus Mineralwolle ist leicht und verfügt über verbesserte thermische und akustische Eigenschaften. Die dichte Beschaffenheit von Mineralwolle verhindert die Ausbreitung von Wärme und Kälte durch Böden, Wände und sogar Decken. Darüber hinaus absorbiert es Lärm, Vibrationen und Stöße.

Es besteht aus einer Mischung aus Mineralholz und Glaswolle und verfügt über 95% Schallabsorption und eine NRC von 1,05 für eine verbesserte Schalldämpfung und -reduzierung.

Durch das Anbringen von Mineralwolle an den Wänden wird die Schallübertragung zwischen Räumen minimiert und Rückkopplungen und Echos reduziert, was die Gesamtklangqualität verbessern kann.

Fiberglas

Glasfaser ist ein poröses Material, das aus geschmolzenem Kunststoff besteht, der zu Wolle gesponnen und mit winzigen Glasfasern verstärkt wird. Es handelt sich um einen Klassiker zur temperaturbedingten Isolierung, aber es trägt auch zur Schallabsorption bei wie Mineralwolle.

Wenn in den Wandhohlräumen standardmäßige Glasfasermatten mit einer Dicke von 8,89 cm (3-1/2 Zoll) verwendet werden, beträgt die STC Die Bewertung kann von 35 auf 39 erhöht werden. Und der Schall wird bei seiner Ausbreitung durch die Wände noch weiter reduziert.

Sprühschaumisolierung

Sprühschaum ist eine hochwirksame Möglichkeit zur Schalldämmung. Es entsteht eine luftdichte Abdichtung, die den Lärm im Raum hält und gleichzeitig Außengeräusche dämpft.

Diese Alternative hat gegenüber Mineralwolle und Glasfaser einen Vorteil, da Sprühschaum Risse in der Wand abdecken kann, was mit den vorherigen Optionen nicht möglich ist. Denn Wolle und Glasfaser sind feste Materialien.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass diese Option nicht so effektiv ist wie Mineralwolle und Glasfaser, da Sprühschaum nicht so dicht ist. Sprühschaum wird im Allgemeinen für eine leichte Schalldämpfung verwendet, während Mineralwolle und Glasfaser den Lärm vollständig blockieren können.

Berücksichtigen Sie die Isolierung beim Hausbau

Das Dämmsystem eines Gebäudes soll den Luftstrom durch die Wände reduzieren. Ein reduzierter Luftstrom dämpft und blockiert den Schall. Eine Isolierung mit einem höheren R-Wert verhindert normalerweise besser, dass Luft durch die Wand strömt, und reduziert den Schall.

Verwenden Sie zur Schalldämmung von Außenwänden Dichtungen und Schaumstoff rund um Türen und Fenster.

Ein weiterer Bereich, in dem Schall von außen in oder zwischen Räumen übertragen werden kann, ist der Schnittpunkt von Böden, Wänden und Decken. Wenn Sie die Übertragung minimieren möchten, besprechen Sie dies mit Ihrem Hausbauer, um Lösungen zu finden. Eine Möglichkeit ist die viskoelastische Dämpfung.

Sie können dickere Trockenbauwände, zweischichtige Trockenbauwände oder feuchte Trockenbauwände für Innenwandflächen installieren. Im Vergleich zu normalem Trockenbau ist feuchter Trockenbau dichter und schalldämmender.

Abschließend empfehlen wir Ihnen, selbst zu recherchieren. Erfahren Sie mehr über NRCs und STCs, fragen Sie Ihre Hausbauer und Personen mit Fachwissen, um Ihre Schallschutzreise zu optimieren.

Hier ist ein Video, das einige Tipps zur Geräuschunterdrückung zeigt, die Sie zu Hause umsetzen können:

https://www.youtube.com/watch?v=xXHeIOEOiAA

Abschluss

Schaumstoffplattenisolierungen können eine Wärmedämmung bieten, aber das Material ist nicht schwer genug, um als Schallschutzplatte zu dienen. Es trägt jedoch dazu bei, Sprünge und Echos in geschlossenen Räumen zu reduzieren, was die Klangqualität verbessern kann.

Es ist möglich, Geräusche vollständig zu blockieren, indem dichtere Materialien wie Mineralwolle und Glasfaser verwendet werden, die die Geräuschübertragung verhindern oder reduzieren. Sie werden normalerweise in Decken, Böden, Wänden und sogar Türen installiert, um Schall zu absorbieren und zu verhindern, dass er in einen Raum eindringt oder ihn verlässt.

Quellen

Ähnliche Beiträge