So isolieren Sie ein Dach in 6 Schritten

Wenn Sie in einer lauten Umgebung leben, kann der Lärm sogar durch Ihr Dach dringen. Das ist geradezu ärgerlich. Glücklicherweise können Sie Ihr Dach schalldämmen, um unerwünschte Geräusche zu reduzieren.

So isolieren Sie ein Dach schalldicht

Es gibt zwei Arten von Dachgeräuschen – Aufprall- und Luftschall. Sobald Sie wissen, welche Geräusche Sie von Ihrem Dach hören, können Sie entscheiden, wie Sie es schalldicht machen. Die verschiedenen Arten der Dachschalldämmung sind:

  • Absorption
  • Entkopplung
  • Dämpfung
  • Masse

Sie müssen jedoch wissen, warum Ihr Dach Geräusche macht. Auf diese Weise können Sie die richtige Schallschutzmethode für eine wirksame Lärmreduzierung anwenden.

So isolieren Sie ein Dach richtig schallisoliert

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Überkopfschall ist eine harte Art von Lärm. Umgebungsgeräusche, Schritte des Haustieres Ihres Nachbarn, das auf Ihrem Dach läuft, und das Geräusch fallender Früchte vom Baum neben Ihrem Haus können Sie beim Schlafen stören.

Um den unerwünschten Lärm zu beseitigen, müssen Sie Ihr Dach schalldicht machen. Die dazu erforderlichen Schritte sind unten aufgeführt:

  1. Verwenden Sie schalldämmende Farbe
  2. Isolieren Sie den Dachboden
  3. Decken Sie die Decke schalldicht ab
  4. Dachunterlage anbringen
  5. Ziehen Sie die Dachplatten fest
  6. Überprüfen Sie das Dachprofil

Schauen wir uns nun jede der oben aufgeführten Methoden im Detail an.

1. Verwenden Sie schalldämmende Farbe

Einer der wichtigsten Schritte zur Schalldämmung Ihres Daches besteht darin, den Schall zu dämpfen, der durch das Dach dringt. Erwägen Sie den Kauf schalldämpfender Produkte, um diese Aufgabe zu erledigen.

Sie können beispielsweise schalldämmende Farben auf Gummi- oder Latexbasis verwenden. Diese lassen sich einfach auf die bereits vorhandene Farbe Ihres Metalldachs auftragen.

Wenn ein Gegenstand auf Ihr Dach fällt oder der Wind darauf trifft, erzeugt das Metallmaterial ein klingelndes Geräusch. Mit Farbe auf Gummibasis können Sie dieses Geräusch dämpfen, sodass Sie beim Ausruhen zu Hause weniger abgelenkt werden.

Achten Sie außerdem darauf, mindestens drei Farbschichten aufzutragen. Es ist außerdem wichtig, dass jede Schicht, die Sie auftragen, dick ist.

So isolieren Sie Ihr Dach mit Farbe

2. Isolieren Sie den Dachboden

Die Isolierung Ihres Dachbodens ist ein hervorragender Schritt zur Schalldämmung Ihres Daches. Der Grund dafür ist, dass dieser Bereich Ihrem Dach am nächsten liegt.

Zur Schalldämmung des Dachbodens können Sie wärme- und schalldämmende Produkte verwenden. Solche Materialien dämpfen nicht nur Dachgeräusche, sondern halten auch die Temperatur Ihres Hauses aufrecht.

Wenn Sie beispielsweise hochdichte Baumwolle hinzufügen, wird Ihr Dach schallisoliert, indem Schallwellen und Vibrationen absorbiert werden. Um es zu installieren, müssen Sie es zwischen den Metall- oder Holzpfosten sowie den Rahmen Ihrer Decke und Wand platzieren.

Darüber hinaus hängt der Installationsprozess davon ab, wie Ihr Dachboden fertiggestellt wurde.

3. Schalldämmung der Decke

Hochdichte Materialien blockieren den Schall. Aus diesem Grund verhindert das Anbringen einer physischen Barriere zwischen der Decke und Ihrem Zuhause, dass Schall zu Ihren Ohren gelangt.

Wenn Ihre Decke über keine Dämmung verfügt, kann die Verwendung eines schallentkoppelnden Materials erhebliche Auswirkungen haben.

Machen Sie Ihre Decke schalldicht, indem Sie die folgenden Schritte befolgen:

  • Erstellen Sie eine abgehängte Decke, wenn Ihr Dach keinen Deckenhohlraum hat.
  • Entkoppeln Sie die Decke vom Dach durch den Einsatz von elastischen Schienen. Diese Methode verhindert, dass Vibrationen in Ihr Zuhause gelangen.
  • Fügen Sie Schaumstoff-Isolierplatten in den Hohlraum der Decke ein. Steinwolle beispielsweise kann den Klang dämpfen. Sie können auch eine Sprühschaumisolierung verwenden.
  • Verwenden Sie schalldichte Deckenplatten, um Ihre Decke fertigzustellen.

Sieh dir mein an Leitfaden für Schallschutzdecken.

4. Dachunterlage anbringen

Schalldämmende Dachunterlage

Diese Lösung funktioniert am besten, wenn Sie ein neues Metalldach installieren. Es ist jedoch immer noch nützlich, insbesondere wenn Sie planen, Ihr Dach zu ersetzen.

Wenn Sie ein neues Dach installieren, müssen Sie unbedingt beachten, dass eine Unterlage auf einem Asphaltschindeldach besser funktioniert. Sie müssen sich jedoch zunächst bei Ihrer örtlichen Bauordnung erkundigen, ob dieser Stil zulässig ist.

Eine Dachunterlage kann auch auf einem bestehenden Metalldach funktionieren. Die Installation kann jedoch schwierig sein.

Um unerwünschtem Lärm vorzubeugen, müssen Sie OSB oder Sperrholz auf der untersten Ebene Ihres Daches installieren, bevor Sie die Metallverkleidung anbringen. Das Unterlagematerial muss nicht dick oder teuer sein. 

Zu den Materialien für die Dachunterlage gehören Schaumstoff-Isoliermatten oder -platten. Ein solches Material besteht aus verflochtenen Nylonfilamenten.

5. Ziehen Sie die Dachplatten fest

Wenn Sie unter Luftschall leiden, der durch Ihr Dach dringt, verschlimmern lose montierte Dachpaneele die Situation. Darüber hinaus verursachen lose Dachplatten viel Lärm und Vibrationen.

Aus diesem Grund müssen Sie alle Ihre Dachpaneele fest verschrauben. Bei diesem Schritt handelt es sich eher um eine Wartungsmaßnahme als um eine Schallschutzlösung. Dennoch funktioniert es gut, wenn Sie den Lärm, der durch Ihr Dach in Ihr Zuhause dringt, verringern möchten.

Lose Dachplatten bewegen sich, wenn der Wind auf sie trifft, was zu viel Lärm führt. Darüber hinaus bietet es auch eine Möglichkeit, bei Regen Wasser austreten zu lassen.

Darüber hinaus halten Dachbauschrauben mit daran befestigten Unterlegscheiben Ihr Metalldach an Ort und Stelle. Allerdings lockern sich diese Schrauben mit der Zeit, sodass Sie sie wieder fest anziehen sollten.

Um Ihre losen Dachplatten zu befestigen, müssen Sie einen Schraubenzieher nehmen und auf Ihr Dach klettern. Überprüfen Sie jede Schraube einzeln und ziehen Sie alle losen Schrauben fest. Auf diese Weise dichten die Unterlegscheiben das Dach ordnungsgemäß vor dem Eindringen von Wasser und Feuchtigkeit ab.

Darüber hinaus kann es laut sein, wenn ein Dach mit nur wenigen Befestigungselementen befestigt wird. Wenn nicht genügend Schrauben vorhanden sind, dehnt sich die Dacheindeckung aufgrund von Temperaturschwankungen aus und zieht sich zusammen. Wenn also Regen auf Ihr Dach trifft, bewegt es sich und erzeugt so störende Geräusche.

Um ein solches Problem zu lösen, können Sie prüfen, ob sich die Platzierung Ihrer Befestigungselemente an geeigneten Stellen befindet.

6. Überprüfen Sie das Dachprofil

So seltsam es auch klingen mag, die Form Ihrer Dacheindeckung kann den Geräuschpegel, der durch sie hindurchgeht, erheblich beeinflussen.

Wenn Ihr Haus über ein Flach- oder Stehfalzdach aus Metall verfügt, das direkt auf der Dachterrasse aufliegt, hören Sie weniger Lärm. Der Grund dafür ist, dass ein solches Dachprofil weniger vibriert. Dadurch sind sie relativ leiser als Welldächer.

Darüber hinaus ist unbedingt zu beachten, dass Dächer mit einem höheren und komplexeren Profil steifer und leiser sind als Flachdächer.

Die Arten von Dachschallschutzmethoden

Wie bereits erwähnt, gibt es vier Arten von Dachschallschutzmethoden. Wenn Sie Ihr Dach auf mehrere Arten anbringen, werden die Stöße und Luftgeräusche, die durch das Dach dringen, deutlich reduziert.

Absorption

Bei der Schallabsorption wird ein Bereich mit Materialien geringer Dichte gefüllt. Das können Mineralholz, Glasfaser oder Akustikschaum sein, der Luftschall absorbieren kann.

Dabei handelt es sich um einen Prozess, der Schallenergie aufnimmt, anstatt sie zu reflektieren. Durch die Schallabsorption werden Geräusche leiser als sie vorher waren.

Wenn ein Material Schallwellen absorbiert, wandelt ein Teil davon in Wärme um, während der absorbierende Körper den Rest weiterleitet. Die in Wärme umgewandelte Energie geht verloren, wodurch die Lautstärke des Lärms, der durch Ihre Ohren dringt, verringert wird.

Entkopplung

entkoppelte Decke

Bei dieser Schallschutzoption handelt es sich um die Trennung von Elementen innerhalb Ihrer Decke. Dadurch wird die Ausbreitung der Schallwellen durch Ihr Dach und Ihre Decke unterbrochen. Dadurch können Sie den Trittschall reduzieren.

Wenn Sie eine haben Abgehängte Decke, das bedeutet automatisch, dass es über Entkopplungsfähigkeiten verfügt. Wenn Sie jedoch eine Trockenbaudecke haben, müssen Sie Dach und Decke durch Entkopplung schalldämmen.

Die zwischen Dach und Decke eingeschlossene Luft wirkt als Feder. Es trägt dazu bei, dass Schallwellen von Oberflächen reflektiert werden, was zu Resonanz führt.  

Entkopplung bedeutet, dass Sie Ihr Dach und Ihre Decke mechanisch trennen. Auf diese Weise können Sie den Durchgang von Schallwellen erschweren.

Masse

Masse ist eine Art Schalldämmung, die hauptsächlich für Luftschall eingesetzt wird. Dabei wird eine Materialschicht hinzugefügt, durch die die Schallwellen hindurchtreten können, bevor sie Ihre Ohren erreichen können. Je mehr Materialien Schallwellen durchdringen müssen, desto leiser werden sie.

Dämpfung

Unter Dämpfung versteht man den Prozess der Reduzierung der Resonanz innerhalb eines Raumes. Dies geschieht entweder durch Umleitung oder Absorption. Es kann die akustische Resonanz in der Luft verringern.

Durch die Umleitung werden unerwünschte Geräusche weniger hörbar, indem ihre Kohärenz verringert wird. Unter Absorption versteht man hingegen die Reduzierung des Gesamtschallpegels.

Darüber hinaus kann eine Dämpfung die mechanische Resonanz innerhalb der Raumstruktur reduzieren.

Die Vor- und Nachteile der Schalldämmung

Schallschutz ist für viele Häuser bereits eine Pflicht. Menschen, die in lauten Gegenden einer Stadt leben, installieren Schallschutzmaterialien an ihren Fenstern, Türen, Wänden und natürlich an Dächern und Decken.

Allerdings können einige Methoden zur Schalldämmung teuer sein. Es gibt zwar billige, sie haben jedoch nicht die gleiche schalldämmende Wirkung wie eine kostspielige Schalldämmung. Dennoch funktionieren sie ziemlich gut, wenn Sie in einer nicht so lauten Umgebung leben.

Darüber hinaus lässt sich nicht leugnen, dass Schalldämmung eine wertvolle Ergänzung für Ihr Zuhause ist. Es ist aber auch wichtig zu beachten, dass sie manchmal einige Nachteile haben.

Vorteile der Schalldämmung Ihres Daches

Schafft eine friedliche Umgebung

Nur wenn Ihr Zuhause schallisoliert ist, können Sie Ihre Ruhezeit in vollen Zügen genießen. Das Geräusch des Windes auf Ihrem Dach und sogar Regen können Sie daran hindern, gut zu schlafen.

Wenn Sie in einem Haus wohnen, das von Obstbäumen umgeben ist, besteht die Möglichkeit, dass Sie bereits in den frühen Morgenstunden aufwachen, weil eine Frucht auf Ihr Dach fällt. Glücklicherweise können Sie einen solchen Fall vermeiden, wenn Sie Ihr Dach schalldämmen.

Verbessert den Arbeitsbereich Ihres Zuhauses

Viele Menschen arbeiten mittlerweile von zu Hause aus. Durch diese Arbeitskonfiguration haben sie mehr Kontrolle über ihre Zeit als bei der Arbeit in einem Büro. Der Grund dafür ist, dass sie nicht mehr pendeln oder sich vorbereiten müssen, bevor sie zur Arbeit gehen.

Allerdings sind die meisten Menschen, die von zu Hause aus arbeiten, von den Geräuschen ihrer äußeren Umgebung betroffen. Bei Besprechungen können diese Geräusche die Aussagen von Ihnen oder Ihrem Kollegen beeinträchtigen.

Schall dringt durch die kleinsten Lücken in Ihrem Zuhause. Es reicht also nicht aus, Ihre Wände, Türen, Fenster und den Boden schalldicht zu machen. Stattdessen müssen Sie auch auf Ihr Dach achten.

Ihr Dach weist Lücken und Löcher auf, die durch die Schrauben entstanden sind, mit denen es befestigt ist. Ohne angemessene Schalldämmung sind diese Lücken und Löcher ein idealer Ort für den Durchgang von Schallwellen. Dies kann Sie von der Arbeit ablenken, daher müssen Sie etwas dagegen unternehmen.

Mit einem schallisolierten Dach können Sie sicherstellen, dass Sie während der Arbeitszeit keine Ablenkungen haben.

Steigert den Wert einer Immobilie

Wenn Sie Ihr Zuhause schalldicht machen, steigt der Immobilienwert. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie in einem Vorort oder einer Stadt leben. Angenommen, Sie möchten Ihr Haus verkaufen und wohnen in einer belebten Gegend, beispielsweise in der Nähe eines Flughafens. Dann gehören schallisolierte Räume, Fenster und Dächer zu den wichtigsten Verkaufsargumenten.

Darüber hinaus verzeichnet der Immobilieninvestmentmarkt ein kontinuierliches Wachstum. Wenn ein potenzieller Käufer herausfindet, dass er in eine ruhige und friedliche Gegend ziehen könnte, erhöhen sich Ihre Chancen, Ihr Haus zu verkaufen.

Viele Optionen

Derzeit gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Schalldämmung Ihres Daches. Wenn Ihr Budget knapp ist, können Sie Ihre Dacheindeckung regelmäßig dämmen.

Wenn Sie jedoch bereit sind, Geld für die Schalldämmung des Daches auszugeben, können Sie mehrere schalldämmende Methoden wie Isolierung, Dachunterlage oder Glasfaserisolierung verwenden. Durch die Kombination dieser Methoden wird eine optimale Schalldämmung des Daches gewährleistet.  

Darüber hinaus können Sie mit der Dachdämmung Geld sparen. Es kann nicht nur Schallwellen absorbieren und Geräusche reduzieren, sondern auch die Wärmespeicherung in Ihrem Zuhause verbessern. Aus diesem Grund werden Sie langfristig eine Reduzierung Ihrer Strom- und Gasrechnungen feststellen.

Die Nachteile der Schalldämmung

Arbeitsintensive Installation

Die Installation von Schallschutzmaterialien in Ihrem Raum nimmt viel Zeit in Anspruch. Der Vorgang ist zudem knifflig, sodass er mehrere Stunden oder sogar Tage dauern kann.

Darüber hinaus können Sie die Dachschalldämmung nicht ohne Weiteres selbst durchführen. Oftmals erfordert der Prozess einen professionellen Service. Wenn Sie es selbst tun möchten, müssen Sie jemanden finden, der Ihnen bei der Aufgabe helfen kann.

Bei einigen Schallschutzmethoden werden brennbare Materialien verwendet

Sie können Dämmplatten auf Ihrem Dach installieren. Wenn Sie einen Dachboden haben, können Sie diesen mit Akustikschaumplatten schalldämmen.

Die genannten Materialien enthalten jedoch Polyurethan, ein leicht brennbares Material. Aus diesem Grund können sie gefährlich sein, wenn sich in Ihrem Zuhause ein Feuer entzündet.

Tipps zur Dachwartung

Es reicht nicht aus, dass Sie Ihr Dach schallisoliert haben. Wenn überhängende Äste gegen Ihr Dach schwingen, ist das ein zusätzlicher unerwünschter Lärm, den Sie abmildern müssen. Das heißt, Sie müssen eine ordnungsgemäße Dachwartung durchführen.

Auf Rost prüfen

Wenn Sie ein Metalldach haben, müssen Sie es ständig auf Rost oder Korrosion prüfen. Wenn die Schrauben korrodieren, besteht die Gefahr, dass sie sich lösen und Ihr Dach sich bei Regen oder Wind bewegt. In diesem Fall müssen Sie mit unerwünschten Geräuschen rechnen.

Aus diesem Grund müssen Sie sofort handeln, wenn Sie bemerken, dass sich Rost bildet. Entfernen Sie Korrosion mit einer Drahtbürste und lackieren Sie den betroffenen Bereich, um seine strukturelle Integrität zu bewahren.

Schneiden Sie überhängende Äste ab

Überprüfen Sie die Bäume, die in der Nähe Ihres Hauses wachsen. Wenn die Äste über Ihr Dach hinausragen, schneiden Sie sie unbedingt sofort ab.

Der Grund dafür ist, dass die Äste, die in direktem Kontakt mit Ihrem Dach stehen, Geräusche erzeugen, wenn der Wind darauf weht. Darüber hinaus schwächen sie Ihr Dach, da sie Feuchtigkeit speichern. Diese Feuchtigkeit lässt dann die Metallteile Ihres Daches verrotten.

Überprüfen Sie die Schindeln

Überprüfen Sie immer die Schindeln Ihres Daches. Wenn Sie fehlende Schindeln entdecken, reparieren Sie diese sofort, um weitere Schäden zu vermeiden.

Wenn Sie Ihre Schindeln außerdem frei von Schmutz halten, verringert sich außerdem das Risiko des Wachstums von:

  • Moos
  • Algen
  • Pilze
  • Flechte

Wenn Ihre Gürtelrose solche Wucherungen aufweist, ist die Gefahr groß, dass sie verfaulen und Löcher bekommen. Diese Löcher können eine gute Stelle für den Durchtritt von Geräuschen sein. Die Folge ist, dass Sie eine Nacht voller Schlaf- und Ruhestörungen haben werden, da die Lärmbelästigung Sie leicht erreichen kann.

Dichtmittel ersetzen

Es wäre hilfreich, wenn Sie die Dichtmasse Ihres Daches so oft wie nötig austauschen würden. Untersuchen Sie jeden Bereich Ihres Daches, an dem sich Dichtmittel befindet. Wenn Sie Abnutzung, Risse oder Risse bemerken, verschließen Sie sie sofort wieder.

Manchmal müssen Sie zunächst alle alten Dichtstoffe entfernen, bevor Sie einen neuen auftragen können. Obwohl dies nach einer mühsamen Aufgabe klingt, ist es wichtig, die strukturelle Integrität Ihres Daches zu bewahren.

Darüber hinaus können Risse im Dichtstoff Regenwasser und Schallwellen durchdringen. Wenn dies passiert, wird es in Ihrem Zuhause laut und es kommt zu Undichtigkeiten.

Wenn Sie Ihr Dach in gutem Zustand halten möchten, ist die routinemäßige Dachwartung eine wesentliche Aufgabe. Darüber hinaus wird sichergestellt, dass Lärm keine Möglichkeit hat, in Ihr Zuhause einzudringen.

Quellen

  1. Alexis Rhiannon, Wie man eine Decke schallisoliert (damit man seine Nachbarn im Obergeschoss immer noch mögen kann), Wohnungstherapie, https://www.apartmenttherapy.com/how-to-soundproof-ceiling-36835614/
  2. Wie man ein Metalldach schallisoliert, eine Kuh schallisoliert, https://www.soundproofcow.com/how-soundproof-metal-roof/ A
  3. Amy Rodriguez, So isolieren Sie eine vorhandene Decke, SF Gate, https://homeguides.sfgate.com/soundproof-existing-ceiling-26431.html
  4. Synthetisch vs. Dachunterlage aus Filz: Vor- und Nachteile, Owen Scorning, https://www.owenscorning.com/en-us/roofing/tools/synthetic-vs-felt-roofing-underlayment-pros-cons#:~:text=Roofing%20underlayment%20is%20what%20lies,rain%2C%20snow%2C%20and%20wind./
  5. Absorption (Akustik), Wikipedia, The Free Encyclopedia, https://en.wikipedia.org/wiki/Absorption_(acoustics)/
  6. Elie Weil, Entkopplung erklärt von Trademark Soundproofing Inc., LinkedIn, https://www.linkedin.com/pulse/decoupling-explained-trademark-soundproofing-inc-elie-weil/
  7. Schalldämmende Dämpfung, Wikipedia, Die freie Enzyklopädie, https://en.wikipedia.org/wiki/Soundproofing#Damping/
  8. Shala Munroe, Wie man eine Hartschaumisolierung auf dem Dach anbringt, bevor man Schindeln anbringt, SF Gate, https://homeguides.sfgate.com/put-rigid-foam-insulation-roof-before-putting-shingles-27840.html/
  9. Mihai Dumbrava, Schalldämmung – Vorteile versus Nachteile, E-Zine-Artikel, https://ezinearticles.com/?Soundproofing—Advantages-Versus-Disadvantages&id=5283971/

Ähnliche Beiträge