DIY-Anleitung zur Isolierung unter der Haube

Vor ein paar Wochen stellte ich überrascht fest, dass der Motor meines Autos immer lauter wurde. Es stellte sich heraus, dass es sich nicht um einen Fehler handelte, sondern dass die Isolierung der Motorhaube abgenutzt war, sodass ich sie ersetzen musste.

Glücklicherweise ist der Prozess recht einfach und es gibt verschiedene Produkte, mit denen sich großartige Ergebnisse erzielen lassen. In diesem Artikel erkläre ich Ihnen meinen DIY-Leitfaden zur Isolierung unter der Motorhaube sowie meinen Empfehlungen für die besten Produkte.

Isolierung unter der Haube

Warum brauche ich eine Isolierung unter der Motorhaube?

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Nicht alle Autos sind ab Werk mit einer Isolierung unter der Motorhaube ausgestattet, einige jedoch schon. Der einfachste Weg, um zu überprüfen, ob Ihr Auto über eine Isolierung unter der Motorhaube verfügt, besteht darin, einfach die Motorhaube anzuheben. Wenn sich auf der Innenseite eine Schicht aus Schaumstoff oder Stoff befindet, handelt es sich um eine Kapuzenisolierung.

Aber warum braucht man überhaupt eine Haubenisolierung? Die Isolierung unter der Motorhaube eines Autos kann entweder der Wärme- oder Schalldämmung dienen, obwohl die meisten Produkte beides bieten. Sie denken vielleicht, dass Ihr Auto keine Schalldämmung braucht, aber Sie werden überrascht sein, welchen Unterschied das macht.

Ein Großteil der Lärmbelästigung im Auto wird durch Vibrationen verursacht. Es gibt viele Gründe, warum Sie Das Auto vibriert möglicherweise, obwohl man immer welche erwarten kann. Schließlich hat ein Auto viele bewegliche Teile, die zu einer enormen Energieverschwendung führen.

Das eigentliche Problem entsteht jedoch, wenn diese Vibrationen auf die Karosserie des Autos übertragen werden, was zu einer übermäßigen Lärmbelästigung im Innenraum führen kann. Glücklicherweise kann die Isolierung unter der Motorhaube dem recht wirksam entgegenwirken.

Ebenso verfügt die Haube über eine Wärmedämmung im Inneren eine Reihe von Verwendungsmöglichkeiten. Oberflächlich betrachtet hilft es, den Lack Ihrer Motorhaube vor Hitzeschäden zu schützen. Das ist zwar nicht jedermanns Sache, aber es hilft, ein bisschen Geld zu sparen.

Ein weiterer Grund, an den nicht viele Menschen denken, ist, dass es hilfreich sein kann, wenn Ihr Auto Feuer fängt. Durch die Wärmedämmung der Motorhaube können Sie im Falle eines Motorbrandes ein paar zusätzliche Sekunden Zeit haben, um aus der Notlage herauszukommen.

Die thermische und akustische Isolierung unter der Motorhaube eines Autos hat also tatsächlich mehrere Verwendungsmöglichkeiten. Darüber hinaus sind die Materialien relativ kostengünstig und einfach zu installieren, sodass es kaum einen Grund gibt, warum Sie sie nicht in Ihr Auto einbauen sollten.

Mit welchen Materialien können Sie die Motorhaube Ihres Autos isolieren?

Isolieren Sie Ihr Auto

Wenn es darum geht, die Motorhaube eines Autos zu isolieren, haben Sie im Wesentlichen zwei Möglichkeiten: Schalldämmende Matten und Motorhaubenauskleidungen. Eigentlich gibt es keinen großen Unterschied zwischen den Produkten, abgesehen davon, welche Isolierung sie priorisieren.

Schalldämmmatten zum Beispiel konzentrieren sich, wie der Name schon sagt, auf die Schalldämmung, verfügen aber über ein gewisses Maß an Wärmedämmung. Bei der Haubenverkleidung steht hingegen die Wärmedämmung im Vordergrund. Je nach Marke verfügen sie möglicherweise über eine Schalldämmung oder nicht.

Zu den wichtigsten Kaufkriterien für die Auswahl des richtigen Produkts gehören:

  • Dicke. Eine dickere Matte bietet eine bessere Schalldämmung als eine dünnere Matte.
  • Benutzerfreundlichkeit. Viele Haubendämmstoffe verfügen über eine selbstklebende Rückseite und sind daher sehr einfach zu installieren.
  • Kosten. Im Allgemeinen hat der Preis einen Einfluss auf die Qualität, aber es gibt einige preisgünstige Optionen, die hervorragende Arbeit leisten.
  • Masse. Wie bei der Dicke ist auch eine Matte mit mehr Masse besser isolierend. Allerdings muss eine massenlastige Matte nicht zwangsläufig dick sein.
  • Wieviel brauchst du. Einige Marken bieten ihre Produkte in Bögen an, andere in Rollen. Wofür Sie sich entscheiden, hängt davon ab, wie viel Produkt Sie benötigen.

Natürlich sind diese Kaufkriterien nur ein Ausgangspunkt, aber Sie können sie nutzen, um das beste Produkt für Ihre Bedürfnisse auszuwählen. Während Sie sich für eine einzelne Option entscheiden können, können Sie auch mehrere kombinieren, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

1. Schalldämmende Matten

Schalldämmende Matten sind die beste Wahl, wenn Sie in erster Linie auf akustische Isolierung achten. Es handelt sich um ein wirklich effektives Produkt, das speziell auf Schallschutz ausgelegt ist.

Die meisten Schalldämmmatten bestehen aus massivem Vinyl oder einem ähnlichen Produkt. Dies ist die sogenannte schlaffe Masse, was bedeutet, dass sie nicht nur schwer ist, sondern auch nicht vibriert, wenn sie von Schallwellen getroffen wird.

Wenn kein massenhaft beladenes Vinyl verwendet wird, verwendet das Produkt möglicherweise dichten Schaumstoff als Basis. Auch wenn dies gut funktioniert, würde ich empfehlen, wenn möglich, Massen-Vinyl zu wählen, da dies das effektivere Produkt ist.

Darüber hinaus sind viele Schalldämmmatten auf der dem Motor zugewandten Seite mit einer Lage Aluminiumfolie versehen. Dies sorgt für ein gewisses Maß an Wärmedämmung, indem die Wärme vom Produkt wegreflektiert wird, sodass Sie das Beste aus beiden Welten erhalten.

Dynamat

Dynamat (Amazon-Link) ist immer eine gute Marke, wenn es um Haubenisolierung geht. Sie bieten verschiedene Produkte an, je nachdem, welchen Teil des Autos Sie isolieren möchten.

Die Matten bestehen aus hochdichtem Schaumstoff mit einer Aluminiumvorderseite und selbstklebender Rückseite und sind daher sehr einfach zu verwenden. Dieses Produkt wird in Bögen und nicht in Rollen geliefert, was bedeutet, dass es recht einfach zu verarbeiten ist.

Hushmat

Eine weitere gute Option für schalldämmende Matten ist Hushmat (Amazon-Link). Diese Matten bestehen aus massivem Vinyl und haben wiederum eine Folienvorderseite, sodass sie sowohl akustische als auch thermische Isolierung bieten.

Das Produkt behauptet, den Wärmeverlust um bis zu 40% zu reduzieren, was ziemlich beeindruckend ist, und es bietet entsprechende Schalldämpfungsvorteile. Dieses Produkt ist etwas teurer als Dynamat, aber wahrscheinlich das bessere der beiden.

2. Haubenfutter

Wie bereits erwähnt, bevorzugen Motorhaubenverkleidungen im Allgemeinen eine Wärmedämmung gegenüber einer Schalldämmung, bieten jedoch durch die Wahl der Materialien häufig beides. Die meisten werden aus Schaumstoff und nicht aus massivem Vinyl hergestellt, bieten aber dennoch akustische Vorteile.

Ebenso werden die meisten Haubenauskleidungen in Bögen und nicht auf Rollen geliefert, was die Verarbeitung erleichtert. Sie verfügen außerdem über eine selbstklebende Rückseite und lassen sich daher ganz einfach in Ihr Auto einbauen.

Dynamat

Dynamat (Amazon-Link) ist auch eine gute Wahl, wenn es um Motorhaubenauskleidungen geht, aber das Produkt ist etwas anders hergestellt als die schalldämmenden Matten. Diese besondere Option ist ¾ Zoll dick, was bedeutet, dass sie eine gute Wärmedämmung bietet.

Der Schaum sorgt in erster Linie für Wärmedämmung, bietet aber auch eine gewisse Schalldämmung. Das Aluminiumblech reflektiert bis zu 97% der Wärme von der Haube weg, was ziemlich beeindruckend ist.

Uxcell

Uxcell (Amazon-Link) ist eine gute Wahl für Motorhaubenverkleidungen, die sowohl Wärme- als auch Schalldämmung bieten. Dieses Produkt besteht aus Glasfasergewebe, das die Haube recht effektiv isoliert.

Dieses spezielle Produkt kann in allen Bereichen des Autos verwendet werden, ist aber dennoch für den Einsatz unter der Motorhaube geeignet. Es ist vollständig wasserdicht und reflektiert einen großen Teil der Wärme von der Kapuze weg. Darüber hinaus ist es wirklich einfach zu verwenden, da es ziemlich dünn und nicht so schwer ist wie einige andere.

Kombination von Motorhaubenverkleidungen und schalldämmenden Matten

Obwohl viele Produkte sowohl Wärme- als auch Schalldämmung bieten, besteht die wohl beste Möglichkeit, die Vorteile beider zu nutzen, darin, beide zu verwenden. Das geht ganz einfach, denn die meisten Produkte sind selbstklebend, man kann sie also übereinander kleben.

Im Folgenden werde ich die Methode ausführlicher erläutern. Wenn Sie sich jedoch für die Verwendung beider Produkte entscheiden, müssen Sie die Methode lediglich zweimal wiederholen. Verwenden Sie natürlich die schalldämmende Matte als Unterlage und fügen Sie dann oben eine Haubenauskleidung hinzu.

Es versteht sich fast von selbst, aber stellen Sie immer sicher, dass alle Materialien, die Sie unter die Haube legen, feuerhemmend sind. Denn das Letzte, was Sie wollen, ist, dass Ihre DIY-Isolierung einen Brand verursacht.

DIY-Methode zur Haubenisolierung

Nachdem wir uns nun die verfügbaren Materialien angesehen haben, können wir uns mit der Methode für deren Installation befassen. Obwohl es eigentlich überhaupt nicht schwierig ist, muss man beim Anbringen vorsichtig sein, da die selbstklebende Rückseite zerstört wird, wenn man sie abziehen und von vorne beginnen muss.

Der Vorgang ähnelt im Prinzip dem Anbringen von Tapeten: Es geht nur um die Vorbereitung und Sie haben im Grunde nur einen Versuch, sie anzubringen. Wenn Sie diesbezüglich Bedenken haben, sollten Sie zunächst mit einigen Abfallmaterialien üben.

Werkzeuge

  • Schalldämmende Matte oder Motorhaubenauskleidung
  • Scharfes Bastelmesser oder große Schere (z. B. Schneiderschere)
  • Mattenrolle (Amazon-Link)

Beachten Sie, dass der Mattenroller optional ist, aber er macht die Anwendung einfacher. Wenn Sie keinen kaufen möchten, können Sie stattdessen auch einen Pinsel oder einen Tapetenglätter in Betracht ziehen.

So montieren Sie die Isolierung unter der Motorhaube

Die Schritte zum eigentlichen Anbringen der Isolierung selbst sind ziemlich einfach, aber Sie sollten zunächst etwas Zeit damit verbringen, den Bereich vorzubereiten, um sicherzustellen, dass Sie die besten Ergebnisse erzielen. Wie bereits erwähnt, hat man nur eine einzige Chance, es durchzuhalten.

1. Vorbereiten des Bereichs

Beginnen Sie damit, die vorhandene Haubenisolierung abzuziehen. Möglicherweise ist an Ihrer Motorhaube keine angebracht, aber Sie wissen, ob dies der Fall ist. Unabhängig davon, ob diese abgenutzt ist oder nicht, müssen Sie sie zunächst entfernen.

Es sollte sich leicht ablösen lassen, wenn nicht, verwenden Sie ein Messer mit flacher Klinge, um es vorsichtig an den Ecken zu lösen, und ziehen Sie den Rest von Hand ab. Versuchen Sie, so wenig Werkzeuge wie möglich zu verwenden, um den Lack nicht zu beschädigen.

Reinigen Sie anschließend die Haube von Schmutz und Dreck, da die Isolierung dadurch nicht richtig haften kann. Je nachdem, wie schmutzig die Dinge sind, müssen Sie möglicherweise etwas davon verwenden Entfetter (Amazon-Link), um Ölansammlungen unter der Haube zu entfernen.

2. Bereiten Sie Ihre Isolierung vor

Legen Sie zunächst eine Plane oder Staubschutzfolie auf Ihren Schneidbereich, um das Produkt während des Messens und Schneidens so sauber wie möglich zu halten. Sie möchten, dass sich kein Schmutz oder Ablagerungen auf der klebrigen Oberfläche festsetzen, also achten Sie darauf, dass alles ordentlich bleibt.

Wenn Sie die Haubenisolierung in Form von Platten gekauft haben, können Sie diese einfach einkleben und zuschneiden. Ich würde jedoch auf jeden Fall empfehlen, vor Beginn der Anwendung abzumessen und zuzuschneiden, damit Sie die beste Passform erhalten.

Durch den Zuschnitt können Sie auch eventuelle Konturen in der Haube berücksichtigen. Messen Sie die Größe Ihrer Haube und teilen Sie sie dann in verschiedene Teile auf, abhängig von etwaigen Senken oder Anstiegen oder um Dinge wie zu berücksichtigen Ventilatoren.

Eine weitere gute Möglichkeit besteht darin, Ihre alte Haubenisolierung als Vorlage zu verwenden. Legen Sie es auf Ihr neues Material und zeichnen Sie es um. Dann einfach in Form schneiden.

3. Kleben Sie es fest

Sobald Sie die Isolierstücke auf die richtige Größe zugeschnitten haben, können Sie die Schutzfolie von der Klebeseite abziehen. Kleben Sie es auf einer Seite fest und glätten Sie es dann flach. Beginnen Sie beispielsweise damit, die Oberseite nach unten zu kleben und glätten Sie sie dann zur Unterkante hin.

Alternativ können Sie hierfür auch die Walze verwenden. Es ist kein notwendiges Werkzeug, aber es hilft, die Dinge fest genug festzuhalten. Schließlich ist eine bestmögliche Verbindung zwischen Haube und Dämmung erforderlich.

Wenn es Ihnen nicht gelingt, ein Stück festzukleben, würde ich empfehlen, ein neues Stück abzuschneiden und von vorne zu beginnen. Dies liegt lediglich daran, dass die Kleberückseite so stark an Haftung verliert, dass es sich nicht lohnt, es noch einmal zu versuchen.

4. Räumen Sie auf

Sobald Sie zufrieden sind, wie alles festgeklebt ist, können Sie eventuelle Überlappungen mit einem scharfen Messer abschneiden. Denken Sie jedoch daran, dass zwischen den Teilen keine großen Lücken entstehen sollen, da dadurch Geräusche und Wärme entweichen können.

Wie bereits erwähnt: Wenn Sie mehrere Schichten auftragen möchten, wiederholen Sie einfach den Vorgang (ohne die Reinigungs- und Vorbereitungsphase). Wenn Sie weitere Informationen benötigen, Dieses Video zeigt die oben aufgeführten Schritte.

Einige abschließende Gedanken

Die Isolierung einer Motorhaube selbst ist ein ziemlich einfacher Vorgang. Schwierig wird es jedoch, die richtigen Materialien für Ihre Bedürfnisse auszuwählen, da dies davon abhängt, ob Sie der Wärme- oder Schalldämmung den Vorrang geben möchten.

Bedenken Sie auch, dass Sie, wenn Sie eine optimale Schalldämmung im Innenraum Ihres Autos wünschen, diesen ebenfalls isolieren sollten. Der Prozess ist genau derselbe, aber die Produkte sind etwas anders. Wenn Sie jedoch Ihre Motorhaube isolieren, erhalten Sie hoffentlich genug Erfahrung, um den Rest des Fahrzeugs zu erledigen.

Ähnliche Beiträge