Die 5 besten Bäume, um Straßenlärm zu blockieren

Konsistent Belastung durch Straßenlärm kann stressig genug sein, um das Risiko für Bluthochdruck und Herzinfarkte zu erhöhen. Doch welche Bäume dämmen den Straßenlärm am besten?

Die fünf besten Bäume zum Schutz vor Straßenlärm sind:

  1. Thuja Grüner Riese
  2. Lawson Cypress
  3. Escarpment Live Oak
  4. Spartanischer Wacholder
  5. Gemeine Fichte

Lassen Sie uns die besten Baumarten für den Schallschutz erkunden und Strategien für die Gestaltung Ihrer lebendigen Schallschutzwand besprechen.

Lesen Sie auch: Die 9 besten Pflanzen zum Schutz vor Lärm (Büsche, Hecken, Sträucher)

Beste Bäume, um Straßenlärm zu blockieren

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Herauszufinden, wie man Straßenlärm dämmt, kann eine herausfordernde Aufgabe sein, insbesondere wenn man so viele Möglichkeiten hat. Um laute Geräusche unterdrücken zu können, ist es wichtig, Bäume zu wählen, die dicht genug sind, um den Lärm von Autos zu unterdrücken. Nachfolgend finden Sie die 5 besten Bäume gegen Straßenlärm.

1. Thuja Grüner Riese

Beste Bäume, um Straßenlärm zu blockieren Thuja Green Giant

Wenn Sie eine Anlage zum Schutz vor Straßenlärm benötigen, ist es schwierig, etwas Besseres zu finden Thuja Grüner Riese.

Mit einer maximalen Höhe von etwa 18 m und einer potenziellen Breite von bis zu 6 m verfügen diese Bäume über ein dichtes Laubwerk, das den Lärm abschirmt und Ihnen hilft, ein ruhigeres Grundstück zu genießen.

Vorteile von Thuja Green Giant

Die Installation von Thuja Green Giant-Bäumen rund um die Grenze Ihres Grundstücks hat einige positive Aspekte. Hier sind einige der Vorteile der Verwendung eines Thuja Green Giant zur Unterdrückung von Straßenlärm:

  • Geringer Wartungsaufwand
  • Erleben Sie schnelles Wachstum
  • Kann Krankheiten widerstehen
  • Kann starkem Wind standhalten

Mögliche Nachteile von Thuja Green Giant

Der Thuja Green Giant ist zwar eine der besten Möglichkeiten zum Schutz vor Straßenlärm, passt aber möglicherweise nicht zu Ihrem Grundstück. Diese Bäume reagieren beispielsweise empfindlich auf Salz und eignen sich daher nicht für Häuser in Küstengebieten.

2. Lawson Cypress

 Lawson Cypress

Lawson Cypress wächst in voller Sonne oder im Halbschatten und gedeiht in gut durchlässigen Böden. Er kann bis zu 6 m hoch und bis zu 2,4 m breit werden. Diese Wachstumsgrenzen machen ihn zwar zu einem der dünnsten und kürzesten Bäume, die in diesem Leitfaden aufgeführt werden, doch könnte dies für diejenigen, die auf kleineren Grundstücken leben, von Vorteil sein.

Außerdem haben Höhe und Wachstum keinen so großen Einfluss auf die Geräuschunterdrückung wie die Nadel- oder Blattdichte. Die Lawson-Zypresse bildet dichte Laubschichten mit praktisch keinem Abstand zwischen den einzelnen Zweigfächern. Daher ist es eine fantastische Wahl für alle, die den Straßenlärm unterdrücken möchten.

Vorteile dieser Bäume

Die Lawson-Zypresse ist ein pflegeleichter Baum, der nicht beschnitten werden muss. Diese Qualität macht ihn zu einer fantastischen Wahl für alle, die ihre Rasenpflegeaufgaben reduzieren möchten.

Auch dieser Baum wächst das ganze Jahr über und verträgt die meisten Bodenarten. Dennoch dürfte das dichte Laub der wichtigste Vorteil der Verwendung der Lawson-Zypresse zur Unterdrückung von Straßenlärm sein, da die eng beieinander liegenden Blätter Schallwellen problemlos absorbieren.

Mögliche Nachteile dieser Bäume

Wenn Sie in einer Gegend leben, in der es häufig zu starken Regenfällen kommt, ist die Lawson-Zypresse möglicherweise nicht der richtige Lärmschutzbaum für Sie. Dieser Baum kann unter Pilzinfektionen leiden und verdorren, wenn er in ständig feuchten Boden gepflanzt wird.

Darüber hinaus kann es sein, dass dieser langsam wachsende Baum jedes Jahr nur weitere 15 Zentimeter höher wird. Wenn Sie also eine sofortige Schalldämmung anstreben, müssen Sie wahrscheinlich mehrere dieser Bäume pflanzen und sie dicht beieinander platzieren.

3. Escarpment Live Oak

Escarpment Live Oak

Viele der besten lärmdämmenden Bäume haben niedrig wachsendes Laub, das eine Pyramidenform bildet und mit zunehmender Nähe zur Baumspitze dünner wird. Sie können jedoch auch Streubäume verwenden, z Escarpment Live Oak, um Geräusche rund um Ihr Grundstück zu blockieren.

Escarpment Live Oak wächst gut in Oklahoma und den meisten Gebieten im Süden, einschließlich Texas. Dieser Baum ist auch sehr tolerant gegenüber Trockenheit! Außerdem kann es eine Breite von bis zu 40 Fuß erreichen, was es zu einer erstklassigen Wahl für die Schalldämmung macht.

Vorteile dieser Bäume

Sie müssen Ihre Escarpment Live Oak-Bäume nicht gießen, da diese Pflanzen trockenen Boden bevorzugen. Diese Bäume sind nicht nur eine hervorragende Option für dürregefährdete Gebiete, sondern auch eine perfekte Wahl für Grundstücke, deren Höhe niedriger ist als die der nahegelegenen Straßen.

Schließlich befindet sich das dichte Laub dieses Baumes hauptsächlich in der Nähe seiner Spitze, was ihn ideal für Hänge und Tiefpunkte entlang eines Grundstücks macht.

Mögliche Nachteile dieser Bäume

Diese Eichenart gedeiht in trockenen, schneearmen Regionen. Wenn Sie jedoch im nördlichen Teil Nordamerikas leben, kann es sein, dass dieser Baum die Wintersaison nicht überlebt. Auch in feuchten Gebieten gedeihen sie nicht gut, da dort Pilzprobleme auftreten können.

Während die obersten Äste reichlich schalldämmendes Blattwerk tragen können, kann der schlankere Stamm das Eindringen einiger Geräusche ermöglichen.

4. Spartanischer Wacholder

Spartanischer Wacholder

Spartanischer Wacholder verfügt über einen pyramidenförmigen Körper, der die Grundstücksgrenzen ausreichend schalldämmend abdeckt. Darüber hinaus verträgt es trockene Böden und Trockenheit leichter als andere immergrüne Arten.

Wenn Sie an einem feuchten Standort mit viel Sonnenschein und vielen trockenen Tagen leben, werden Sie die Robustheit des Spartan-Wacholderbaums zu schätzen wissen. Außerdem kann dieser Baum eine Breite von bis zu 1,5 m erreichen, wodurch er reichlich geräuschdämmendes Laub bietet und gleichzeitig recht edel aussieht.

Vorteile dieser Bäume

Der Spartan-Wacholder wächst gut in ganz Nordamerika, insbesondere in den südlichen Regionen. Es wächst am besten in den Winterhärtezonen 3 bis 9 und verträgt daher heißeres Wetter leichter als andere immergrüne Arten.

Dieser Baum wächst außerdem sehr schnell und muss nicht ständig beschnitten werden, um seine Form zu behalten. Daher ist der Spartan-Wacholder eine fantastische Wahl für diejenigen, die in Gebieten leben, in denen andere immergrüne Pflanzen nicht wachsen können.

Mögliche Nachteile dieser Bäume

Damit der Spartan-Wacholder gesund bleibt, müssen Sie ihn in vollem Sonnenlicht pflanzen. Er erreicht nur eine maximale Höhe von etwa 4,5 m. Wenn Sie also in einem schattigen Bereich mit viel Baumbestand leben, kann es sein, dass Ihr Spartan-Wacholder nicht lange überlebt.

5. Gemeine Fichte

Gemeine Fichte

Der Gemeine Fichte wächst in den meisten Teilen Nordamerikas gut (in den Winterhärtezonen 3 bis 7) und ist damit einer der verträglichsten Bäume, die Lärm blockieren.

Mit dichten Büscheln grüner Nadeln und einer potenziellen Breite von bis zu 9 m kann eine Reihe dieser schlanken Fichten eine elegante, geräuschdämmende Grünwand bilden.

Vorteile dieser Bäume

Die Gemeine Fichte wächst schneller als andere Fichten und verträgt die meisten Bodenarten. Daher sind sie für die meisten Umgebungen eine ausgezeichnete Wahl, und Sie müssen nicht mehrere Jahre warten, bis sie schalldämmende Größen erreichen.

Mögliche Nachteile dieser Bäume

Dieser Baum gedeiht in den südlichsten Regionen der Vereinigten Staaten nicht gut und verträgt auch keine teilweise Sonneneinstrahlung. Aus diesen Gründen ist es keine geeignete Wahl für subtropisches Klima oder schattige Gebiete.

Können Bäume den Straßenlärm abschirmen?

Bäume können den Straßenlärm blockieren, indem sie Schallwellen streuen, reflektieren und absorbieren. Je mehr Blätter, Äste und Baumrinde in Ihrer Barriere an der Oberfläche sind, desto weniger Schall kann durchdringen. Kürzere, breitblättrige Bäume können Geräusche besser abschirmen als solche mit nadelförmigen Blättern.

Es gibt zahlreiche Forschungsarbeiten zum Einsatz von Bäumen zur Schalldämmung, aber es herrscht allgemeiner Konsens darüber, dass die meisten Bäume eine hervorragende Schalldämmung bewirken.

Außerdem blockieren sie die Sicht auf den Verkehr, sodass Menschen den Lärm besser ignorieren können. Darüber hinaus bilden Bäume eine Barriere, die die Privatsphäre erhöht, den Wind abhält und das Eindringen von Straßenverschmutzung in Ihren Garten verringert. Sie sind wunderschön, beruhigend und attraktiv für Vögel und Wildtiere.

Die effektivste Schallschutzwand besteht aus gemischten Bäumen und Sträuchern, um eine dichte Barriere zu schaffen, die viele Frequenzen blockiert. Wenn Sie also Bäume kaufen, achten Sie darauf, Bäume und Sträucher in verschiedenen Größen auszuwählen.

Sie sollten auch Pflanzen auswählen, die gut zur Winterhärtezone Ihres Grundstücks passen.

Wie unterdrückt man den Lärm auf einer stark befahrenen Straße?

Um den Lärm auf einer stark befahrenen Straße zu dämmen, müssen Sie Bäume und Sträucher so nah wie möglich an der Straße pflanzen. Der Pflanzstreifen sollte mäßig dicht und möglichst breit sein. Sie können auch andere angenehme Geräusche hinzufügen, z. B. einen fließenden Wasserbrunnen, um den Lärm zu überdecken.

Pflanzen Sie so nah wie möglich an der Straße

Der beste Weg, Straßenlärm zu blockieren, besteht darin, die Barriere so nah wie möglich an der Straße zu platzieren. Außerdem sollten Sie zwischen der Grenze und Ihrem Zuhause so viel Platz wie möglich lassen.

Als zweite Möglichkeit eignet sich eine Absperrung in der Nähe Ihres Hauses, aber eine Baumabsperrung auf halbem Weg zwischen Ihrem Haus und der Straße hat die geringsten Auswirkungen.

Neben der Position hat auch die Breite Ihres Schallpuffers Einfluss darauf, wie gut er funktioniert.

Je breiter, desto besser, also sind 19,81–30,48 m (65–100 Fuß) ideal, wenn Sie genügend Platz haben. Wenn das Grundstück jedoch begrenzt ist, ist ein schmalerer Streifen von etwa 9,75 m (32 Fuß) die Mindestbreite, um den Lärmpegel deutlich zu reduzieren.

So entwerfen Sie eine Lärmschutzwand aus Bäumen

So entwerfen Sie eine Baumlärmschutzwand:

  1. Beginnen Sie am nächsten an der Fahrbahn und pflanzen Sie eine dichte Schicht Sträucher. Eine Mischung aus Sträuchern ist eine gute Idee. Wählen Sie etwas, das dürreresistent und widerstandsfähig ist, da die Bedingungen am Straßenrand wahrscheinlich heiß und rau sein werden.
  2. Als nächstes verwenden Sie eine Schicht immergrüner Bäume, die eng aneinander gepflanzt werden, um eine Hecke zu bilden. Überprüfen Sie die Abstandsanforderungen für Ihre spezifische Baumauswahl.
  3. Streuen Sie nun eine dicke Schicht Laubbäume ein. Laubbäume eignen sich gut für diese Schicht, da die Blätter, die sie jedes Jahr abwerfen, dem Boden reichlich organische Laubstreu hinzufügen. Achten Sie beim Pflanzen dieser Bäume darauf, dass ausreichend organisches Material im Boden vorhanden ist.
  4. Pflanzen Sie schließlich Zierbäume und Sträucher innerhalb der Barriere (näher an Ihrem Zuhause). Diese sind wunderschön und werden Ihnen Freude bereiten. Wenn man sie abseits der Straße anpflanzt, sind sie vor heißem Asphalt und Autoabgasen geschützt.

Für Abwechslung und zusätzlichen Lärmschutz können Sie einheimische, nichtinvasive Reben hinzufügen.

Sie können auch darüber nachdenken Baumtraining Techniken für Ihre Bäume. Spalier und Spalier sind zwei verschiedene Arten, lebende Zäune zu bauen und eignen sich gut für dieses Projekt! Baumtraining ist eine kunstvolle und befriedigende Art, mit Bäumen zu arbeiten, und es ist für Sie und die Bäume von großem Nutzen.

Quellen

Ähnliche Beiträge