Deckenventilator macht Geräusche? Hier erfahren Sie, was zu tun ist

Deckenventilatoren sind eine tolle Ergänzung für Ihr Zuhause, wenn Sie keine Klimaanlage haben. Aber was können Sie tun, wenn Ihr Deckenventilator Geräusche macht? Glücklicherweise gibt es einige Lösungen, die Sie ausprobieren können, aber hier ist eine kurze Antwort:

Wenn Ihr Deckenventilator Geräusche macht, sollten Sie zunächst sicherstellen, dass er ordnungsgemäß funktioniert. Ein lauter Deckenventilator könnte ein Zeichen für lockere Schrauben oder verschlissene Verbindungen sein. Wenn diese jedoch befestigt sind, besteht der nächste Schritt darin, ihn mithilfe von Schrauben von der Decke zu isolieren schalldämmende Materialien.

Deckenventilator, der Geräusche macht, beheben

In diesem Artikel gehe ich auf einige der häufigsten Gründe für die Geräuschentwicklung von Deckenventilatoren ein und erkläre, wie man sie repariert und wie man den Deckenventilator schallisoliert, um sicherzustellen, dass er in Zukunft keine unnötigen Geräusche macht.

Fehlerbehebung bei Geräuschen von Deckenventilatoren

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Bevor wir uns mit den besten Möglichkeiten zur Schalldämmung eines Deckenventilators befassen, lohnt es sich, einen Blick darauf zu werfen, was die Geräusche bedeuten könnten. Ein Deckenventilator macht immer Geräusche, auch wenn nur die Flügel durch die Luft streichen.

Neue oder seltsame Geräusche könnten jedoch ein Zeichen für ein größeres Problem sein, das Aufmerksamkeit erfordert. Ich würde auf jeden Fall empfehlen, diese Liste durchzugehen, um sicherzustellen, dass Ihr Ventilator normal funktioniert, bevor Sie mit der Schalldämmung fortfahren. Hier sind die Hauptursachen für Deckenventilatorgeräusche und ihre Bedeutung.

1. Lockere Schrauben

Eines der häufigsten Geräusche eines Deckenventilators ist das Klappern, das auch eines der besorgniserregendsten sein kann. Wie bei anderen elektrischen Geräten ist ein Klappern in der Regel ein Zeichen dafür, dass sich etwas gelöst hat, und sollte daher sofort behoben werden.

Wenn Ihr Deckenventilator während des Betriebs klappert, ist das wahrscheinlich ein Zeichen für lockere Schrauben. Dabei handelt es sich entweder um die Schrauben, die die Flügel mit dem Motor verbinden, oder um die Schrauben, die den Ventilator mit der Decke verbinden.

Alternativ könnte ein klapperndes Geräusch durch eine lockere Kabelverbindung im Inneren des Schalters verursacht werden; Das Geräusch entsteht einfach dadurch, dass die Drähte klappern, weil sie nicht sicher an Ort und Stelle gehalten werden.

In jedem Fall sollten Sie versuchen, dieses Problem schnell zu beheben. Anstatt zu versuchen herauszufinden, welche bestimmte Schraube locker ist (obwohl Sie dies tun können, wenn Sie möchten), ist es im Allgemeinen viel einfacher, einfach alle festzuziehen.

Stellen Sie zunächst sicher, dass der Lüfter ausgeschaltet ist. Wenn Sie die Kabel und den Motor überprüfen, stellen Sie sicher, dass dieser auch am Stromnetz ausgeschaltet ist, andernfalls besteht die Gefahr eines Stromschlags.

Informationen zum Anziehen der Schrauben finden Sie in der Bedienungsanleitung. Die meisten Deckenventilatoren haben die gleiche allgemeine Struktur, es gibt jedoch möglicherweise einige besondere Designmerkmale, die Sie beachten müssen. Dieses YouTube-Tutorial sollte Ihnen alle nötigen Informationen zum Anziehen der Schrauben geben.

2. Deckenventilatorhalterung

Die tatsächliche Montage des Ventilators an der Decke kann sich auf den Geräuschpegel auswirken, den er erzeugt. Wenn der Ventilator direkt am Deckenbalken montiert wird, werden die von ihm erzeugten Geräusche durch die Decke verstärkt.

Dies liegt daran, dass Schallwellen Vibrationen verursachen und die Bewegung des Lüfters viele Vibrationen verursachen kann. Wenn diese in eine feste Struktur wie einen Deckenbalken eindringen, können sie verstärkt werden und sich viel weiter ausbreiten.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dieses Problem zu lösen, aber die Hauptsache ist, den Ventilator von der Decke zu isolieren, so wie Sie es auch getan hätten eine Wand entkoppeln um es schalldicht zu machen. Darauf gehe ich jedoch später noch genauer ein.

3. Verwendung eines Dimmschalters

Dimmerschalter sind eine weit verbreitete Möglichkeit, die Helligkeit einer Leuchte anzupassen, werden aber auch bei Deckenventilatoren verwendet. Dimmer Sie arbeiten, indem sie die Spannung der Stromversorgung ändern, wodurch sich die Intensität des Lichts ändert.

Wenn Sie jedoch schon einmal einen Dimmer mit einer Energiesparlampe verwendet haben, wissen Sie, welche Probleme diese verursachen können. Dies ist bei Deckenventilatoren genau das Gleiche und führt oft zu einem brummenden Geräusch entweder vom Ventilator oder vom Schalter selbst.

Das Brummen wird dadurch verursacht, dass der Stromkreis aufgrund von Spannungsänderungen vibriert. Es stellt im Allgemeinen keine Gefahr dar, obwohl es in Häusern mit alten Leitungen zu einer solchen werden kann. Fazit ist, dass Dimmerschalter nicht für Deckenventilatoren geeignet sind, die mehr Strom benötigen als eine Glühbirne.

Die einfache Lösung besteht darin, den Dimmerschalter durch einen geeigneten zu ersetzen Geschwindigkeitsregelung des Deckenventilators (Amazon-Link). Diese sind wirklich nicht teuer und lassen sich ganz einfach selbst installieren.

4. Deckenventilator mit Fernbedienung

Eine weitere mögliche Ursache für ein Brummgeräusch ist ein defekter Empfänger einer Fernbedienung. Ähnlich wie beim Dimmschalter wird das Brummen des Empfängers durch Probleme mit der Verkabelung und dem Anschluss verursacht und ist effektiv schmutziger Strom.

Der einfachste Weg, dieses Problem zu lösen, besteht darin, den Empfänger zu entfernen und den Deckenventilator direkt an das Stromnetz anzuschließen. Das bedeutet natürlich, dass Sie die Fernbedienung nicht verwenden können, aber hier kommt der oben erwähnte Schalter zur Geschwindigkeitsregelung ins Spiel.

Wenn Ihr Deckenventilator relativ neu ist, sollte dies kein Problem sein. Wenn Sie der Meinung sind, dass dies der Fall ist, sollten Sie sich an den Hersteller wenden, sofern noch Garantie besteht, da dieser möglicherweise vorbeikommen und das Problem für Sie reparieren kann.

Wenn Sie es jedoch einfach ändern möchten, schauen Sie sich dieses Video an wie man einen Deckenventilator wieder an das Stromnetz anschließt. Es ist keine komplizierte Aufgabe, aber stellen Sie natürlich zuerst sicher, dass Ihr Netzstrom ausgeschaltet ist.

5. Defekte Kondensatoren

Das Letzte, was Brumm- oder Summgeräusche im Deckenventilator verursachen kann, ist der Kondensator. Ein Kondensator ist Teil des Stromkreises, der elektrische Ladung speichert. Bei einem Deckenventilator wird es zum Regulieren der Geschwindigkeit, zum Ändern der Richtung oder für andere Zwecke verwendet.

Weitere Anzeichen für einen defekten Kondensator sind neben einem brummenden Geräusch:

  • Der Lüfter läuft nicht bei allen Geschwindigkeiten richtig oder hat Probleme, die richtige Geschwindigkeit zu erreichen
  • Der Lüfter startet nicht, dreht sich aber trotzdem von Hand
  • Der Lüfter funktioniert bei einigen Geschwindigkeiten nicht

Auch dieses Problem lässt sich relativ leicht lösen, da der Kondensator oft eines der ersten Dinge ist, die sich abnutzen. Dieses YouTube-Video wird Ihnen alles sagen, was Sie wissen müssen, da die meisten Deckenventilatoren im Wesentlichen die gleichen Komponenten enthalten.

Bedenken Sie jedoch, dass einige Deckenventilatoren mehrere Kondensatoren für unterschiedliche Zwecke enthalten. Es könnte schwierig sein herauszufinden, welches defekt ist. Ich würde daher empfehlen, entweder alle auszutauschen oder einen Fachmann zu rufen.

So machen Sie Ihren Deckenventilator leiser

So machen Sie Ihren Deckenventilator leiser

Vorausgesetzt, Sie haben die obige Liste durchgesehen und überprüft, ob Ihr Lüfter ordnungsgemäß funktioniert, können Sie einige Maßnahmen ergreifen, um ihn leiser zu machen. Bedenken Sie natürlich, dass ein Deckenventilator niemals leise sein wird, da die Flügel immer Geräusche machen.

Wenn Sie außerdem der Meinung sind, dass die Geräusche Ihres Ventilators eine Überprüfung wert sind, wenden Sie sich an einen Fachmann. Dies gilt insbesondere dann, wenn Bauteile heißer zu sein scheinen, als sie sein sollten, Sie Funken sehen oder verbrannt riechen. Stellen Sie sicher, dass diese Probleme so schnell wie möglich behoben werden.

Hier sind meine Top-Tipps, um einen Deckenventilator leiser zu machen. Beim Schallschutz kann man nicht viel machen, aber ich habe einige meiner Lieblingslösungen an das Problem angepasst.

1. Unterschätzen Sie niemals die regelmäßige Wartung

Ich kann es nicht genug betonen: Vergessen Sie niemals die regelmäßige Wartung Ihres Deckenventilators. Dies ist wohl die beste Möglichkeit, Probleme zu erkennen, bevor sie zu groß werden, und eine regelmäßige Inspektion hilft dabei, die schlimmsten Probleme zu verhindern.

Beginnen Sie zunächst immer mit ausgeschaltetem Ventilator. Das plötzliche Anhalten eines Lüfters kann den Motor beschädigen und ihn aus dem Gleichgewicht bringen, was zu einer Reihe der oben aufgeführten Probleme führt.

Stauben Sie zunächst die Klingen ab oder wischen Sie sie mit einem feuchten Tuch ab. Wie kann es dadurch leiser werden? Wenn Staub in den Motor oder das Gehäuse eindringt, kann dies zu einer Reihe von Problemen führen. Ein sauberer Lüfter ist also ein funktionierender Lüfter.

Dies ist auch ein guter Zeitpunkt, um die Schrauben festzuziehen und auf Anzeichen von Beschädigungen zu prüfen. Die meisten Schrauben benötigen nur etwa 1/8Th einer Wende, insbesondere wenn Sie sie regelmäßig überprüfen.

Schließlich schadet es nie, den Motor zu schmieren. Möglicherweise müssen Sie den Lüfter abnehmen, um an den Motor zu gelangen, oder Sie können einfach etwas Schmiermittel durch die Lücken spritzen und auf das Beste hoffen.

2. Isolieren Sie den Ventilator von der Decke

Ähnlich wie bei der Entkopplung einer Wand besteht die beste Möglichkeit, die Verstärkung von Vibrationen durch Ihre Deckenbalken zu verhindern, darin, den Ventilator zu isolieren. Dies bedeutet, dass alle durch seine Bewegung verursachten Vibrationen abgebaut werden, bevor sie in die feste Struktur eindringen.

Am einfachsten geht das mit a Deckenventilatorkasten und Halterung (Amazon), die speziell für diesen Zweck entwickelt wurden. Während diese Halterungen im Allgemeinen für die Installation von Ventilatoren in abgehängten Decken konzipiert sind, eignen sie sich auch für diesen Zweck recht gut.

Stellen Sie sicher, dass Sie eine Halterung kaufen, die für Ihren Deckenventilator geeignet ist. Natürlich müssen Sie den Ventilator abnehmen, um ihn wieder zu installieren. Zum Glück ist es keine besonders komplizierte Aufgabe, wie dieses Video zeigt, aber Sie benötigen einige DIY-Kenntnisse.

3. Die Lüfterflügel neu ausbalancieren

Ein Deckenventilator kann aus verschiedenen Gründen aus dem Gleichgewicht geraten, und wenn er nicht kontrolliert wird, kann er sich mit der Zeit immer weiter verschlechtern. Dies führt normalerweise zu einem quietschenden Geräusch, da der Motor unnötig belastet wird. Dies kann jedoch auch zu anderen Problemen führen.

Die Lösung ist nicht besonders kompliziert, nimmt jedoch einige Zeit in Anspruch, da eine ständige Überprüfung erforderlich ist, um sie richtig zu machen. Zuerst müssen Sie kaufen ein Deckenventilator-Ausgleichsset (Amazon) aber diese sind wirklich nicht teuer.

Das Set enthält Gewichte und einen Clip, mit dem Sie alles wieder dorthin bringen, wo es sein soll. Wie gesagt, der Job ist nicht schwierig; Es ist nur umständlich, weil man das für jede Klinge machen muss.

Ich würde die Verwendung empfehlen Dieses Video um zu verstehen, wie man die Flügel eines Deckenventilators neu ausbalanciert, weil es alles sehr klar erklärt. Sie sollten dies nur dann tun müssen, wenn Ihr Lüfter quietschende Geräusche macht.

4. Verwenden Sie schalldämmende Materialien

Eine weitere Möglichkeit, Ihren Deckenventilator leiser zu machen, ist die Verwendung Schallschutzmaterialien in Schlüsselbereichen. Sie müssen jedoch geschickt an dieses Problem herangehen, da es nicht so einfach sein wird Schalldämmung einer Wand, Zum Beispiel.

Das Beste, was ich vorschlagen kann, ist, eine eigene Halterung oder Stütze für den Deckenventilator zu bauen. Eigentlich möchten Sie versuchen, das tatsächliche Gerät nachzubilden, aber schalldämmende Materialien zu verwenden.

Wenn Sie den Ventilator beispielsweise an der Decke befestigen, sollten Sie darüber nachdenken, eine kleine Halterung aus einem Stück Holz usw. anzufertigen Akustikschaum. Etwas wie das Akustikschaumstoff mit hoher Dichte (Amazon-Link) wäre ideal.

Im Grunde möchten Sie dann so klein passen Akustikschaum Zwischen dem Ventilator und dem Deckenbalken ein Polster anbringen und den Deckenventilator durch das Polster in den Balken schrauben. Sie benötigen längere Schrauben als die, die möglicherweise mit dem Lüfter geliefert werden, da Sie den Akustikschaum unterbringen müssen (ggf. einen zusätzlichen halben Zoll einplanen).

Es sollte keinen Grund geben, warum dieses Akustikschaumpolster den Deckenventilator behindert, und vorausgesetzt, es ist fest genug eingeschraubt, sollte es keine zusätzliche Bewegung geben.

Der Zweck des Akustikschaums besteht nicht unbedingt darin, Schall zu isolieren, sondern die Vibrationen zu absorbieren und zu dämpfen, bevor sie in den Deckenbalken gelangen. Dies sollte einen deutlichen Unterschied zu etwaigen Rasselgeräuschen machen, die Sie anderswo im Haus hören können.

Einige abschließende Gedanken

Die Fehlerbehebung bei einem lauten Deckenventilator ist keine besonders schwierige Aufgabe, da sie normalerweise auf eines von fünf Dingen reduziert werden kann.

Wenn Sie zufrieden sind, dass alles ordnungsgemäß funktioniert, können Sie einige Lösungen zur Schalldämmung ausprobieren, aber die erfolgreichste ist auf jeden Fall die regelmäßige Wartung. Wenn Sie jedoch Bedenken haben, würde ich Ihnen empfehlen, einen Fachmann anzurufen, um sich das Ganze anzusehen.

Ähnliche Beiträge