Ballistische Schalldämpfung vs. Dynamat: Was funktioniert besser?

Ballistische Schalldämpfung vs. Dynamat ist ein Thema, über das viele Fahrzeugbesitzer sprechen. Der Grund dafür ist, dass sie versuchen, ein Material zu finden, das die Klangqualität ihres Fahrzeugs verbessern kann. Dies führt uns zu der Frage: Was ist besser zwischen Ballistic Sound Deadening und Dynamat?

Dynamat funktioniert besser als Ballistic, da es seit 1989 auf dem Markt ist, was den Herstellern eine bessere Produktentwicklung ermöglicht. Es hat eine STC-Bewertung von 28. Ballistic wurde hingegen erst 2011 auf den Markt gebracht und verfügte online über keine aufgezeichnete STC-Bewertung.

Ballistische Schalldämpfung vs. Dynamat

Es ist entscheidend, die individuellen Eigenschaften der beiden Marken zu verstehen, um herauszufinden, welche Sie tatsächlich benötigen. Ebenso müssen Sie die Bedeutung von verstehen Schalldämmung für Ihr Fahrzeug.

Lesen Sie auch:

Ballistische Schalldämpfung vs. Dynamat

Als Affiliate kann ich über die Links auf dieser Seite einen Umsatzanteil oder eine andere Vergütung erhalten.

Ballistic Sound Deadening und Dynamat sind beide schalldämmende Materialien. Das heißt, sie „dämpfen“ unerwünschte Geräusche, um die Klangqualität eines Raums, insbesondere von Fahrzeugen, zu verbessern. 

Der Begriff „Dämpfung“ bezieht sich auf den Prozess, bei dem die Schwingung von Metall gestoppt wird. Auf diese Weise können Sie verhindern, dass Vibrationen Schallwellen erzeugen, die die Ruhe Ihres Fahrzeugs stören können. 

Ballistische Schalldämpfung

Ballistic Sound Deadening ist ein Material, das aus Elastomer-Butyl mit einer Schicht aus Aluminium-Schwingungsdämpfer besteht. Da es sich um einen selbstklebenden Schalldämpfer handelt, lässt er sich mühelos auf harten Oberflächen und Blechen befestigen.

Die stark klebende Rückseite dieses Materials hält extremen Temperaturen stand. Darüber hinaus absorbiert seine gummiartige Textur unerwünschte Geräusche und reduziert die Anzahl der Schallwellen, die in Ihr Auto eindringen können. (Quelle)

Dynamat

Ballistic Sound Deadening vs. Dynamat verwenden beide Butylkautschuk als Hauptmaterial. 

Dynamat ist ein schalldämmendes Material, das dazu beiträgt, unerwünschten Wind und Wind fernzuhalten Straßenlärm aus Ihrem Fahrzeug. Außerdem werden Vibrationen reduziert, um den Lärm, der in einen Raum eindringen kann, weiter zu reduzieren.

Sie können es an verschiedenen Stellen Ihres Autos platzieren, wie zum Beispiel:

  • hinter Türverkleidungen
  • unter dem Teppich
  • über dem Dachhimmel

Darüber hinaus lässt sich Dynamat leicht dehnen und anpassen, ohne dass es zu Rissen kommt. Außerdem verfügt es über eine selbstklebende Rückseite, was die Installation relativ einfach macht.

Ballistische Schalldämpfung vs. Dynamat

Sowohl Ballistic Sound Deadening als auch Dynmat eignen sich gut zur Verbesserung der Audioqualität Ihres Fahrzeugs. Viele Menschen entscheiden sich jedoch für Dynamat, da es schon länger auf dem Markt ist als Ballistic.

Dynamat wurde 1989 gegründet, während Metra, die Marke hinter Ballistic Sound Deadening, das Produkt 2011 auf den Markt brachte. 

Die langjährige Erfahrung von Dynamat in der Branche ermöglichte es seinen Herstellern, das Produkt weiterzuentwickeln. Damit geht Dynamat genau auf die Bedürfnisse und Anforderungen seiner Nutzer ein. Darüber hinaus verfügt es über eine Schallübertragungsklasse (STC) von 28.

Andererseits hat Metra erst 2011 das Ballistic Sound Deadening wieder eingeführt. Es bietet eine gute Geräuschunterdrückung und eine hervorragende Leistung. Wenn Sie jedoch online suchen, werden Sie keine aufgezeichnete STC-Bewertung finden.

Wenn man also Ballistic Sound Deadening vs. Dynamat vergleicht, kann man mit Sicherheit zu dem Schluss kommen, dass Dynamat besser funktioniert. Der Grund ist, dass es eine hat bewährte STC-Einstufung, was bedeutet, dass Profis es bereits getestet haben. Das bedeutet jedoch nicht, dass Ballistic Sound Deadening für Ihr Schallschutzprojekt nicht geeignet ist. 

Die Bedeutung der Schalldämpfung bei Fahrzeugen

Sie fahren friedlich mit Ihrem Auto und alles läuft gut. Allerdings machen die Reifen plötzlich Geräusche und der Straßenlärm dringt weiterhin in Ihr Auto ein. Dies geschieht, wenn Sie in Ihrem Fahrzeug keine Schalldämpfer einbauen. 

Schalldämpfung ist ein entscheidender Bestandteil von Fahrzeugen. Auch wenn Ihr Auto werkseitig mit einer Schalldämpfung ausgestattet ist, sollten Sie für zusätzliche Wirksamkeit dennoch ein paar zusätzliche Schichten anbringen.

Es gibt viele Schallschutzmaterialien heute auf dem Markt. Beispielsweise sind Ballistic Sound Deadening vs. Dynamat zwei Marken, aus denen die Menschen wählen können. Aber unabhängig von der Marke, die Sie verwenden möchten, ist es wichtig, dass Ihr Auto über zusätzliche Schallschutzschichten verfügt. 

Hier sind die Gründe, warum eine Schalldämpfung unerlässlich ist:

Schalldämpfer reduzieren den Straßenlärm

Straßenlärm dringt schnell in Ihr Auto ein, indem er in den Innenraum und den Fahrzeugboden eindringt. Wenn es zu viel Straßenlärm gibt, kann es beim Autofahren zu Müdigkeit kommen, da sich sein Geist mit mehreren Dingen auseinandersetzen muss. 

Darüber hinaus müssen Passagiere bei Hintergrundgeräuschen lauter sprechen, um sich gegenseitig zu verstehen. Wenn Sie jedoch Schalldämpfer installieren, werden die unerwünschten Geräusche, die in Ihr Fahrzeug eindringen, erheblich reduziert. Dadurch müssen Sie keine laute Umgebung ertragen und können ruhig fahren. 

Reduziert Rasseln und Resonanzen

Das Armaturenbrett eines Autos vibriert, wenn es mitschwingt. Dies kann dazu führen, dass die angrenzenden Platten aneinander stoßen und zerkratzen, was zu einem Klappern führt. Dieses Rasseln kann störend sein und letztendlich Ihr Musikerlebnis beeinträchtigen.

Darüber hinaus kann das Klappern der Panels Ihre Bild- und Klangqualität beeinträchtigen und zu einer unzureichenden Lokalisierung führen. 

Der Einsatz eines Autoschalldämpfers ist eine effektive Möglichkeit, Resonanzen und Klappern zu beseitigen. Ballistic Sound Deadening vs. Dynamat: Viele Leute empfehlen Letzteres, da es sich als wirksam bei der Reduzierung von Vibrationen von Autos erwiesen hat.

Akustisch behandelte Fahrzeuge sind solider als nicht schalldichte Autos

Wenn Sie Ihrem Fahrzeug ein solideres und hochwertigeres Erscheinungsbild verleihen möchten, können Sie dies am einfachsten durch den Einbau von Schalldämpfern erreichen. Auf diese Weise fühlen sich die Oberflächen Ihres Autos leiser und fester an.

Es ist jedoch unbedingt zu beachten, dass akustisch behandelte Autos schwerer sind als nicht schalldichte Fahrzeuge. Aus diesem Grund wird mehr Kraftstoff als üblich verbraucht. Trotzdem ist die Schalldämmung Ihres Autos ein Knaller für Ihr Geld. 

Bessere Klangumgebung

Der am wenigsten schalldichte Teil Ihres Autos sind die Türen. Der Grund dafür ist, dass sie Lücken um sich herum aufweisen, durch die Schallwellen hindurchtreten können. Aus diesem Grund müssen Sie schalldämmende Materialien an Ihren Autotüren anbringen, um das Eindringen von Lärm zu verringern. 

Um Autotüren schalldicht zu machen, entscheiden sich Fahrzeugbesitzer oft zwischen Ballistic Sound Deadening und Dynamat.

Quellen

  1. Steve Kindig, Über den Dynamat DynaPad™, https://www.crutchfield.com/S-SXy2p5fUSa2/p_15450110/Dynamat-DynaPad.html, abgerufen am 20. Oktober 2021.
  2. Ballistisches SSBK-Schalldämpfungsmaterial – Großpackung, https://www.qualitymobilevideo.com/ssbk.html, abgerufen am 20. Oktober 2021.
  3. Fokussieren Sie den Klang dort, wo Sie ihn möchten, und behalten Sie ihn dort. https://www.dynamat.com/, abgerufen am 20. Oktober 2021.
  4. Naomi Ventura, Metra führt ballistisches Schalldämpfungsmaterial wieder ein, http://metraonline.com/news-post/68, abgerufen am 21. Oktober 2021.
  5. Joe Santos, lohnt es sich, ein Auto mit Schalldämpfung auszustatten?, https://www.motorbiscuit.com/worth-add-sound-deadening-car/, abgerufen am 21. Oktober 2021.

Ähnliche Beiträge